«Fortnite»-WM

26. Juli 2019 21:06; Akt: 26.07.2019 21:06 Print

Am Wochenende gibt es hier 8 Neu-Millionäre

In den USA messen sich kommendes Wochenende die besten «Fortnite»-Spieler der Welt. Den Gewinnern winken Millionen Dollar.

Kinstaar (19) aus Freiburg ist einer von fünf Schweizer Teilnehmern der «Fortnite»-WM. (Video: 20M/Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Teilnehmer stehen fest und das grosse Finale steht kurz ­bevor: Die «Fortnite»-Weltmeisterschaft lässt vom 26. bis 28. Juli die besten Gamer des Spiels gegeneinander antreten.

Umfrage
Auf welcher Plattform spielst du «Fortnite»?

Über zehn Wochen lang versuchten sich insgesamt 40 Millionen Spieler, für die «Fort­nite»-WM zu qualifizieren. Nur 200 von ihnen haben es geschafft. An dem Megaevent spielen am 27. Juli erst die 50 Duo-Teams um den WM-Titel. Einen Tag später messen sich die 100 Solo-Spieler.

Punkte für Kills

Die Regeln der Finalspiele sind nun bekannt: In sechs Matchs werden sowohl im Solo- als auch im Duo-Modus Punkte für das entscheidende Ranking gesammelt. Jeder Kill bringt den Spielern einen Punkt. Je nach Platzierung gibt es zusätzliche Punkte. So erhält etwa der Sieger des Matchs satte 10 Punkte. Bei einem Punktegleichstand entscheidet die Anzahl Siege.

Alle Spiele werden vom ­Entwickler Epic Games auf Twitch, Youtube, Twitter und Facebook übertragen. 20 Minuten wird die Solo- und Duo-Finalspiele live übertragen.


Die Matches finden in der grössten Tennis-Arena der Welt statt, im Arthur Ashe Stadium in New York. (Foto: Keystone)

Fünf Schweizer, Ninja nicht

Viele Promis und bekannte Gesichter gibt es an der «Fortnite»-WM nicht. Die Mehrheit der grossen Streamer konnte sich in den zehnwöchigen Qualifikationen weder einen Platz im Solo- noch im Duo-Ranking erkämpfen. Auch der bekannteste «Fort­nite»-Streamer, Tyler «Ninja» Blevins, hat es nicht geschafft. Nur ein grosser Streamer konnte sich durchsetzen: das ehemalige FaZe-Clan-Mitglied Turner «Tfue» Tenney. Die Schweiz ist stark vertreten. Die Romands Pierre «Vato» Mesey, Duong «Kinstaar» Huynh, Karim «Airwaks» Benghalia, Jérémy «4zr» Dang und der Deutschschweizer Issa «Issa» Rahim sind dabei.

WM macht 8 Millionäre

Die qualifizierten Spieler haben bereits 50'000 Dollar auf sicher. Diese Summe ist jedoch im Hinblick auf das Preisgeld an der WM nur Taschengeld. Insgesamt werden 30 Millionen US-Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet. Nach dem Wochenende werden acht Spieler zu Millionären. Die Erstplatzierten in Solos und Duos erhalten 3 Millionen Dollar. Der zweite Rang wird mit 1,8 Millionen, der dritte mit 1,2 Millionen und der vierte mit 1 Million Dollar honoriert.

Das ist «Fortnite»

«Fortnite» ist ein Shooter-Game aus dem Battle-Royale-Genre. Die Spieler bekämpfen sich auf einem Schlachtfeld oder in einer Arena. Das Spielprinzip ist simpel: Wer bis zuletzt überlebt, gewinnt. Zu Beginn springen bis zu 100 Spieler allein oder in Teams über dem Spielfeld ab. Einmal gelandet, suchen sie nach Waffen, Materialien und Gegenständen für den Kampf. Die Arena wird mit der Zeit immer kleiner und zwingt die Spieler zur Konfrontation. Die Wurzeln des Battle-Royale-Genres entstammen aus Mods der Survival-Games «Minecraft» und «Arma 2».

(rca)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Longus am 26.07.2019 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mario kart 64

    schade gibt es sowas nicht im mariokart auf der nintendo 64, dann hätte ich auch noch chancen

    einklappen einklappen
  • S.j. am 26.07.2019 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss nicht sein

    Weil es kann sein, dass alle schon millionäre sind ;-)

    einklappen einklappen
  • siro am 26.07.2019 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super

    bin gespannt ! allen viel erfolg

Die neusten Leser-Kommentare

  • Milena am 29.07.2019 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    na ja

    aber für die Obdachlosen Veteranen die wirklich für ihr Land gekämpft haben hat es kein Geld übrig, traurige USA, traurige Welt

    • Saymlii am 03.08.2019 02:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Milena

      Was hat das mit der USA zu tun??

    einklappen einklappen
  • Endzeit am 27.07.2019 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2012 war der Starttermin!!!

    Nobel geht die Welt zu grunde!

  • Dr. Robotnik am 27.07.2019 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Damals

    Als ich damals den ersten platz bei einem sonic-wettbewerb gemacht habe, gewann ich einen sega gamegear. Heute gewinnt man millionen. Mit zocken, wohl bemerkt, nicht mit arbeiten.

  • Heinerle am 27.07.2019 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für Nieten

    leider kenn ich diese Spiele nicht und meine Freizeit verbringe ich auch anders.Alerdings mein Englisch ist schlecht heisst das Für Nieten.

  • f.s am 27.07.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auch wenn ich kein fortnite mag

    wünsche allen schweizer gutes gelingen!