Swisscom Hero League

14. Mai 2019 10:06; Akt: 14.05.2019 10:09 Print

E-Sport-Team der PostFinance holt Pokal

Der erste Final der Hero League brachte viele Sieger hervor. Auch das PostFinance-Team holt einen Pokal.

Pride von PostFinance Helix über den Turniersieg an der Hero League (Video: L. Müller)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Samstag zeigte die Swisscom Hero League, wie ein Schweizer E-Sport-Final auszusehen hat. Von 11 bis 19 Uhr stand die Halle 662 in Zürich im Zeichen des virtuellen Wettkampfs. Hunderte Zuschauer verfolgten live oder im Stream auf Twitch die Finalspiele der Liga.

Die Teams und Spieler kämpften in «Hearthstone», «Clash Royale» und «League of Legends» um den Titel und den begehrten Pokal. Beim Handy-Game «Clash Royale» siegte Karan «SenpaiRekt» Rastogi mit vier zu zwei. Er war der erste Sieger der Hero League. Das Kartenspiel «Hearthstone» dominierte Syavach «StrikeReaper» Moussavi. Der Spieler des Teams mYinsanity setzte sich gegen den Romand Yoann «Hypno» Pfersich durch.

Neues Spiel für die Hero League

Beim Strategiespiel «League of Legend» kämpften die Teams von Silentgaming und PostFinance Helix gegeneinander. Das professionelle Team der PostFinance liess dem Gegner keine Chance und schlägt Silentgaming mit zwei zu null. Helix holte sich so seinen ersten grossen Turniersieg in der Schweiz.

Die eSports-Projektleiterin Nadine Jaber verkündet am Event auch Details zur zweiten Saison der Hero League. «Counter-Strike: Global Offensive», kurz «CS:GO», soll das Repertoire ergänzen. «Shooter-Spiele sind umstritten, ‹CS:GO› gehört aber zu den erfolgreichesten E-Sport-Games», sagt Jaberg. Die Qualifikationsspiele und zweite Saison der Hero League starten im Sommer. Weitere Details folgen noch.

(rca)