«Landwirtschafts-Simulator 15»

10. Mai 2015 12:09; Akt: 11.05.2015 08:51 Print

«Bauern sind Modder»

von Ill-FiL - Mitte Mai erscheint das erfolgreichste Schweizer Game erstmals auch auf Konsolen. Der Entwickler hat zudem einen Mehrspieler-Modus angekündigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der «Landwirtschafts-Simulator» der Schlieremer Entwickler von Giants Software ist weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt. Der Titel ist so erfolgreich, dass er letztes Jahr gar Über-Games wie «Call of Duty» in die Schranken gewiesen hat.

Für Marc Schwegler, Lead Artist bei Giants Software, kommt der Erfolg nicht von ungefähr. Einerseits erfülle der «Landwirtschafts-Simulator» den Bubentraum vieler Gamer. «Andererseits ist das Game auch ein ideales Geschenk zu Weihnachten oder Geburtstag, da es keinerlei Gewalt darstellt», so Schwegler.

Dreckige Maschinen

Eine grosse Gruppe Gamer, die sich mit dem «Landwirtschaftssimulator» beschäftigten, seien selber Bauern, führt der Giants-Lead-Artist weiter aus. Nicht, um primär von dem Game für die Praxis zu lernen. «Viele Landwirte können sich die grossen Maschinen, die sie in unserem Game lenken, im echten Leben nicht leisten». Was für Racing-Gamer also der virtuelle Ferrari, ist für «LS»-Zocker der fette Traktor.

«Viele Bauern, welche die PC-Version spielen, sind regelrechte Modder», verrät Schwegler. Sie würden mit ihren Ideen und Abänderungen des originalen Spiels einen wesentlichen Teil zur Weiterentwicklung des Games beitragen. «Neu werden die Traktoren im Spiel sogar dreckig. Das ist etwas, wonach viele Spieler in der Vergangenheit verlangt haben».
«Landwirtschafts-Simulator 15»: Teaser-Trailer zu den Konsolen-Versionen. (Video: Giants Software)

Vorerst nur kooperativ

Neben der Umsetzung des «Landwirtschafts-Simulators 15» für Konsolen überrascht Giants Software dieser Tage auch mit der Ankündigung eines Mehrspieler-Modes für den aktuellen Titel. Bis zu sechs Virtual-Landwirte können sich auf PS4 oder Xbox One zusammentun, um gemeinsam die Felder zu bestellen. «Auf diese Weise wird der automatische Helfer des Einzelspieler-Modus durch Mitspieler ersetzt. Etwa, wenn es darum geht, das Korn einzufahren. Während ein Spieler den Traktor samt Anhänger steuert, navigiert ein anderer den Mähdrescher», erklärt Marc Schwegler.
«Landwirtschafts-Simulator 15»: Trailer zum neuen Multiplayer-Modus. (Video: Giants-Software)

Der Mehrspielerpart sei allerdings rein kooperativ ausgelegt. Auf Traktoren-Deathmatch oder einen wirtschaftlichen Wettbewerb zwischen verschiedenen Virtual-Landwirten hofft man (noch) vergebens. «Gut möglich, dass wir schon in einer der nächsten Ausgaben nach der 15er-Version mehrere Bauernhöfe gegeneinander antreten lassen», wagt der Lead Artist von Giants Software einen Ausblick in die mittelbare Zukunft.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ls Freak am 10.05.2015 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ls 15

    Eine grosses danke schön an das team von giants. Ich bin jetzt schon gespannt auf die nächste version. Ebenfalls ein grosses danke schön an alle fleissigen modder für die guten erweiterungen

  • Rolf am 10.05.2015 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ls15

    Ich finde das Game LS2015 super. Ich spiele es auch gerne. Das es von Schweizer Entwicklerteam stammt wusste ich nicht aber es freut mich um so mehr!

  • jungbauer am 10.05.2015 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ls 15

    im ls15 habe ich auch schon etliche stunden verbracht. spassiges spiel besonders im multiplayer. aber das reallife fahren ist halt nicht zu ersetzen. den echten und virtuelle berufskollegen allzeit gute fahrt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Way to not go... am 11.05.2015 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Landwirtschaftssimulator...

    Weil das verstopfen der realen Strassen zu Hauptverkehrszeiten noch nicht reicht müssen jetz auch alle virtuellen Strassen verstopft werden! AKA: Wenn ich 8 Stunden im Mähdrescher gessessen bin und nach Hause komme vom Feld mache ich nichts lieber als nochmal 4 Stunden im virtuellen Mähdrescher rumzugurcken! Wieso nur? Kennt einer von euch einen Koch, der nach einem Koch Simulator fragt? Einen Maurer, der nach Maurer Simulatoren fragt? Nein. Nur die Bauern finden Freude an sowas trivialem... Hauptsache irgendein subventioniertes Riesengefährt rumkutschieren und virtuell dasselbe tun wie sonst.

  • patrick h. am 11.05.2015 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Workshop

    Wenn Modding so beliebt ist, warum gibt es denn für den FS15 keine Steam Workshop Integration? Oder bin ich einfach blind und sehe den Link in Steam nicht?

  • a.s. am 11.05.2015 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Mehrspielermodus..

    .. haha ich lach mich schlapp, und um was gehts da? wie kommt man an punkte im Mehrspielermodus? wer zuerst das Feld gepflügt hat..? wer mehr Getreide erntet? das leute sowas kaufen versteh ich nicht, fragt doch bei eurem lokalem Bauern ob ihr mal helfen dürft.. dann ist es sogar REALLIFE und nicht virtuell.. schon krass ne?

    • Buur Mark am 11.05.2015 13:42 Report Diesen Beitrag melden

      Habe Sie heute schon was gepostet auf FB

      Ich nicht, denn ich interessiere mich nicht für FB.. Wiso lesen Sie nicht Sachen die Sie intressieren und lassen uns die Freude am Virtuellen Bauerspiel..

    einklappen einklappen
  • Marcel Schaffer, Vientiane am 11.05.2015 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    LS ist empfehlenswert.

    Ich bin mit LS 2009 eingestiegen und war hell begeistert. Ich kann die diversen negativen Äusserungen zum Spiel nicht nachvollziehen. Etwas friedvolleres gibt es wohl nicht. Was habe ich doch geschuftet und immer spitz kalkuliert, bis ich mir den Lexion 770 endlich erstehen konnte ! das Game ist wirtschaftsstrategisch genial ausgeklügelt. Ich spiele LS noch heute mit einem Jahrgang 1943 ! Dass das Spiel 100% Swiss-Made ist, wusste ich seit Anbeginn, und das war für mich einen Grund mehr, es überhaupt zu erstehen.

  • M.K. am 11.05.2015 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Erziehung

    Das Spiel indoktriniert in meinen Augen Kindern den puren Kapitalismus. Sehe es bei 3 Kindern (1 Bauernsohn): Möglichst viele Bäume umlegen (ca 100k Gewinn) um schnell genug Geld für den grösseren Traktor zu haben. Dies aber nur um dann noch schneller noch mehr Bäume umzulegen um den noch grösseren Traktor zu besitzen. Umgang mit Tieren, die Liebe zu den Pflanzen oder nur schon eine Sinnvolle Agrarkultur finden nicht statt. Der Mehrwert dieses Simulators steckt für mich daran, Managerkinder zu den gleichen skrupellosen Menschen heranzuziehen, die nur kurzfristige Gewinnmaximierung kennen.

    • Aschi am 11.05.2015 09:28 Report Diesen Beitrag melden

      Was ist weniger schlimm?

      Dann lassen wir die Kinder doch lieber Egoshooter und Horrorgames spielen, was? Ich habe damals stundenlang Age of Empires gespielt - auch da geht es nur darum, schnell viel Rohstoffe zu sammeln um grösser zu werden und noch mehr sammeln zu können. Geschadet hat es mir nicht.

    • M.K. am 11.05.2015 10:25 Report Diesen Beitrag melden

      Weniger schlimm

      Wenn man sieht, dass die Kinder ausserhalb des PCs ohnehin Räuber&Poli spielen und mit Wasserpistolen & Softguns hantieren, ist für mich das Argument Gewaltfrei etwas fragwürdig. AoE oder Stronghold haben wenig Gewalt, aber trotz Wirtschaftssystem liegt beim Spieler die Priorität nicht auf dem Geld. Bei LS hingegen liegt die Priorität klar beim Geld und wenn das Kind die ersten 2 Wochen noch Freude hat am Sähen & Mähen, verschiebt sich das gänzlich aufs Geld. Ich würde kleine Kinder nicht Dragon Age oder CS spielen lassen, finde aber AoE oder SH harmloser als LS. Gilt nur für mich.

    • Remo am 11.05.2015 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      @M.K

      Es ist nur ein Spiel nicht mehr und nicht weniger,sie haben sicher auch mit Monopoly usw probleme, man spielt weill es spass macht nicht um den sin des lebens darin zu sehn und auserdem ist es ja ihre aufgabe die erziehung ihrer Kinder und nicht das eines Spiels.

    • M.K. am 11.05.2015 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Remo

      Darum ist es meine Aufgabe, mein Kind vor schädlichen Einflüssen zu schützen wie Junkie-Kollegen, Horrorfilmen und brutalen Spielen. Denn die ganze Umwelt hat Einfluss auf Kinder. Kriegsilme können Abstumpfen gegen Gewalt. Aber die moralischen Werte über Gut und Böse, Richtig und Falsch zu zerstören ist in meinen Augen schwieriger, als die Gedankenausrichtung auf US-Kapitalismus mit Umsatzsteigerung und Materialistischer Kaufmotivation. Denn da hat man genug Vorbilder die das Praktizieren und Gesellschaftlich ist es ja Realität. Darum verbiete ich meinen Kindern den Einfluss von LS.

    • Hansli am 11.05.2015 14:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Aschi

      Und in deinem Age of Empires, hast du da auch die Armeeeinheiten gebaut oder einfach gewartet bis die Gegner dein Dorf abgeschlachtet haben? Ja genau, so wirklich geht dein Argument nicht auf. Ich glaube auch nicht, dass du M.K.'s Kritik wirklich verstanden hast. Diese beruht in erster Linie darauf, dass das Spiel eine ökologisch schlechte Strategie als schnellsten Weg zum Erfolg verkauft. Das entspricht zwar durchaus der Realität, man kann sich aber schon fragen ob dies die Botschaft ist, die an Junge weitergegeben werden soll. Immerhin ist dieses Spiel eine Simulation und kein Action RPG.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter