Neues Matchmaking

04. Oktober 2019 21:34; Akt: 04.10.2019 21:34 Print

«Fortnite» will fairer werden für Anfänger

Für Anfänger war «Fortnite» bisher eher kein Vergnügen. Jetzt möchte Entwickler Epic Games seinen Shooter zugänglicher und fairer gestalten.

Bots und neues Matchmaking: «Fortnite». (Epic)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der ganz grosse Hype ist etwas vorbei, doch «Fortnite» ist auch zwei Jahre nach seinem Release noch immer das Game-Phänomen schlechthin. Der bunte Battle-Royale-Shooter wird von bis zu elf Millionen Fans gespielt, und das jeden Tag. Eines blieb dabei allerdings oft auf der Strecke – der Spielspass für Anfänger.

Umfrage
Was hältst du von «Fortnite»?

Jetzt will Entwickler Epic Games das Actionspiel fairer und zugänglicher gestalten. Denn ganz besonders für Anfänger und Neuankömmlinge war der Battle-Royale-Shooter bislang alles andere als ein Zuckerschlecken. Der Grund dafür ist das sogenannte Matchmaking, das seit Start des Spiels unverändert geblieben ist. Diese Automatik würfelt Spieler aus aller Welt durcheinander und führt sie in den Battles zusammen.

Frust für alle

Bislang nahm das Matchmaking dabei keinerlei Rücksicht auf die Spielstärke der Gamer. «Fortnite»-Profis wurden wild mit Anfängern in einen Topf geworfen und umgekehrt. Mit dem Resultat, dass beide bei den Battles nicht allzu viel Spass hatten. Denn für einen BR-Profi ist es wenig befriedigend, einen minderwertigen Gegner auszuschalten. Und Anfängern macht es erst recht keinen Spass, wenn sie bei einem neuen Spiel nicht den Hauch einer Chance haben und schnell ins Gras beissen.

Seit dem Start von «Fortnite» hat Epic diese Herangehensweise der Spielersuche bei den Hauptmodi weitgehend unverändert gelassen. «Im Verlauf der letzten zwei Jahre ist die Kluft zwischen den Fähigkeitsniveaus der Spieler jedoch erheblich gewachsen», schreibt der Entwickler nun aber in einer Mitteilung. In der Arena würde man bereits eine Spielersuche anwenden, die sich am Hype orientiert – so dass Spieler auf allen Plattformen in passenden Matches landen.

Gleich lange Spiesse

Um auch in den Hauptmodi von Battle Royale faire Matches zu schaffen, führt Epic nun mit dem neuen Update V.10.40 eine verbesserte Spielersuchlogik ein. Das hat zur Folge, dass einem mit grosser Wahrscheinlichkeit ähnlich gute Spieler zugeteilt werden. Konkret: Je besser man ist, desto besser werden auch die Gegner sein.

Epic Games verspricht, diese Änderung «langsam für alle Regionen in die Battle-Royale-Hauptmodi» zu implementieren, während die «Auswirkungen überwacht» werden. «Wir freuen uns schon darauf, euch das neue System in die Hand zu geben, und werden es stetig aktualisieren», sagt der Entwickler.

Eine weitere Neuerung betrifft die sogenannten Bots. Das sind computergesteuerte Gegner, die es im zentralen Battle-Royale-Modus bislang nicht gab. In der nächsten Saison jedoch wird «Fortnite» um Bots erweitert. Sie werden in ihrem Verhalten normalen Spielern ähneln und Spielern eine neue Möglichkeit bieten, besser zu werden.

Epic will in der nächsten Saison also Anfängern die Chance geben, gegen Kontrahenten anzutreten, die sich zwar wie menschliche Spieler verhalten, aber nicht ganz so harte Gegner sind. Zudem werden auch die Bots das neue Spielersuchsystem einbeziehen. Das heisst: «Je mehr euer Können wächst, desto weniger Bots werdet ihr antreffen», schreibt Epic. In den Wettkampfmodi jedoch wird es keine Bots geben.

(str)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Horber Sepp am 04.10.2019 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Dieses Produkt will nicht fairer

    werden, es benötigt neuen Umsatz

  • Anony Mouse am 04.10.2019 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da gibts nur einen Haken...

    Wer fängt denn heute noch an damit.;)

  • Dani B. am 04.10.2019 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    nach dem 101. Artikel verstehe ich

    Fordnight ist wohl so ein Computerspiel.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sarek vom Vulkan am 05.10.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Spiel

    Das ich nie und nimmer anfassen geschweige anfangen werde. Ergo, unter meiner Würde!^^

  • lofl am 05.10.2019 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lol

    ein online spiel kann nicht fairer werden, weder kann es taugliche anticheats zeitgerecht auf den Markt bringen. Smufs, spieler die sehr gut sind und extra neuanfangen ein Beispiel dafür, oder elo-hell wo gute Spieler aufgrund teambasierten Punkten niedrig bleiben aber im Grunde besser sind. Viele Aspekte die es verunmöglichen so etwas zu schaffen. Gaming Erfahrung seit ich denken kann m30.

  • Tom am 05.10.2019 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur logisch!

    Schliesslich wollen die mit ihrem Sucht erzeugenden Hype so viel Geld rausholen wie möglich! Fortnite ist keine Erfolgsgeschichte sondern eine Tragödie, die ganz vielen Kindern und Jugendlichen ganz vieles zerstören aber darüber wird nicht berichtet. Man schreibt lieber darüber, dass das Einfordern gesunder Pausen Nahrung durch verbieten ungesunder Pausen Nahrung an Schulen ein absolutes NoGo sei! Was für eine dekadente (Medien) Welt wir doch mittlerweile haben. Jeder darf selbständig mal in Ruhe darüber nachdenken, ist durchaus erlaubt!

  • Dä Jesus am 05.10.2019 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ach auf einmal?

    Ach, jetzt wo die Spielerzahlen rückläufig sind, und der Hype durch ist macht man das Spiel plötzlich zugänglicher für Anfänger?! Epig braucht anscheinend Geld, um all die Spiele zu finanzieren, die sie verschenken um Kundschaft zu fischen und all die Exklusivrechte zu Kaufen, von welchen sie versprochen haben, dass sie genau das eben nicht tun werden.

  • ädebg am 05.10.2019 00:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Smurfs Incoming

    Super Idee. Das Problem ist nur, neuer Account machen Neulinge fertig machen. Das Spielt ist gratis, erklärt sich von selbst.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter