Lehrreiches Spiel

12. Mai 2016 07:07; Akt: 12.05.2016 07:41 Print

«Ziel war, die geilste Ufzgi der Schweiz zu machen»

Der Lehrerverband hat mit den Kantonalbanken ein Game für Schüler entwickelt, das spielend Wissen vermitteln soll. Ende Monat wird das Spiel lanciert.

Das kostenlose Spiel «FinanceMission Heroes» erscheint am 25. Mai. (Video: «FinanceMission Heroes»)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Helden im Spiel «FinanceMission Heroes» haben es nicht leicht. Sie sollen die Stadt von Feinden, den sogenannten Robos, befreien, müssen dafür aber gleichzeitig Kohle scheffeln, um den Kampf gegen das Böse zu finanzieren. Das Lernspiel soll Wissen zum Thema Finanzkompetenz und dem verantwortungsvollen Umgang mit Geld auf eine spielerische Art und Weise vermitteln. Es richtet sich an Schüler zwischen 13 und 17 Jahren.

Umfrage
An die Schüler unter den 20-Minuten-Lesern: Was halten Sie vom Spiel?
38 %
34 %
9 %
12 %
7 %
Insgesamt 748 Teilnehmer

Mitentwickelt wurde das Spiel von dem Deutschschweizer und dem Westschweizer Lehrerverband, den Kantonalbanken und den Blindflug Studios («First Strike», «Cloud Chasers»). Ziel sei es gewesen, die «geilste Hausaufgabe der Schweiz umzusetzen». Das Medium Videospiel habe den Vorteil, komplexe Inhalte auf einfache Weise zu vermitteln, sagt Projektkoordinator Moritz Gerber. «Entscheidungen, die der Spieler trifft, haben direkten oder indirekten Einfluss darauf, wie das Spiel verläuft – und dadurch einen Lerneffekt», so Gerber.

Gamen im Unterricht

Rund 100 Schüler haben «FinanceMission Heroes» schon vor der offiziellen Lancierung am 25. Mai getestet. Die Rückmeldungen der Schüler seien durchwegs positiv ausgefallen, so Gerber. Ziel sei es, dass das Game in Zukunft im Unterricht mit begleitenden Materialien eingesetzt wird.

Dass Videospiele auch beim Lernen eine wichtige Rolle spielen können, zeigen auch die Autoren des Buchs «Gaming für Schule und Beruf» auf. Mit ihrem Buch wollen sie darauf aufmerksam machen, «welches immense Potenzial bei den jungen Gamern noch unerschlossen schlummert», sagt Co-Autor Martin Lorber, der als PR-Director bei Electronic Arts arbeitet. Gamer könnten vom Spielen viel Wissen für die berufliche Karriere nutzen. Rund 60 Prozent der Chefs zocken denn auch während ihrer Arbeitspausen, heisst es im Buch.

Rund eineinhalb Jahre haben die Entwickler an «FinanceMission Heroes» gearbeitet. Finanziell wird das Projekt durch die Kantonalbanken getragen. Inhaltlich haben alle Parteien mitgearbeitet. Das Gratis-Spiel erscheint am 25. Mai für Windows, Mac, iOS, Android und auch als Version für den Browser.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Big am 12.05.2016 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nebenjobs

    Mein erster Gedanke war Borderlands. Der eine Robi sieht ja aus wie Claptrap. Im Ernst, will mir das Game vermitteln, dass man im späteren Leben nur mit Nebenjobs über die Runden kommt?

    einklappen einklappen
  • Trummler am 12.05.2016 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin gespannt =)

    Mal schauen, ob in der KSS dieses Spiel mal Thema wird. cool wär's jedenfalls :D Naja, die meisten wären da schon über 17, aber hoffen darf man ja ;)

  • klare Worte am 12.05.2016 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine neuen Finanzhelden

    ja genau, den Kinder so früh wie möglich mittels Spiel die Finanz- und Systemrelevanten Anforderungen bei bringen. Wurde auch ein Spiel entwickelt für Lösungen betreffend Umweltzerstörung, gesunder Ernährung etc. Hört auf die Kinder für systemrelavante Zwecke zu missbrauchen. Sie haben ein Anrecht auf ihre eigene Zukunft und ihre eigenen Ideen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • alex am 13.05.2016 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute idee, aber...

    die würden besser einen wirtschaftssimulator spielen der komplexer wäre. z.b. ein civilisation oder so.

  • Tim Kölliker am 13.05.2016 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Thumbs up

    Erinnert mich ein wenig an Hotline Miami, nur nicht so blutig

  • jobber am 12.05.2016 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist so

    es ist doch so? hier in der schweiz kann man mit einem normalen abschluss ohne HF oder weiss was nicht ohne einen nebenjob leben alleine

  • jessy am 12.05.2016 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    Manipulation

    wieder eine neue Form von Manipulation? Was steckt in diesem Spiel im unterbewusstsein dahinter... da haben sich die grossen wieder etwas ausgedacht...

  • stefan l. am 12.05.2016 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tolle idee

    ein richtiger schritt, um den jugendlichen etwas beizubringen. spielen tun sie sowieso. wenn jetzt noch etwas dabei gelernt wird, ist das doch perfekt. bücher lesen sie sowieso nicht.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter