«Apex Legends»

18. Februar 2019 16:00; Akt: 18.02.2019 16:00 Print

Cheater verseuchen den Battle-Royale-Knaller

Das Battle-Royale-Game «Apex Legends» ist auch bei Cheatern beliebt. Schon 16'000 Schummler wurden vom Spiel verwiesen.

Mit solchen Videos werben die Anbieter von Cheats um Kundschaft. «Apex Legends» ist ab 16 Jahren.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Beliebte Games ziehen Cheater in etwa gleich stark an wie Fleisch die Schmeissfliegen: Sobald ein Onlinespiel Erfolg hat, kommen auch schwarmweise jene angeflogen, die nicht durch spielerisches Können brillieren, sondern mit dem erfindungsreichen Einsatz von Schummelsoftware. Für die Mehrzahl ehrlicher Spieler sind Cheater ein Ärgernis, und die Entwicklerstudios bekämpfen sie mit viel Aufwand. Ganz los werden sie die lästige Plage nie.

Umfrage
Spielst du «Apex Legends»?

Wie magisch ein Game Cheater anzieht, lässt sich aktuell im Battle-Royal-Game «Apex Legends» beobachten. Innerhalb von zwei Wochen seit der Veröffentlichung hat das Entwicklerstudio Respawn laut einer Mitteilung auf Reddit.com mehr als 16'000 Cheater vom Spielfeld verbannt. Nicht nur minderbemittelte Spieler mit dem Wunsch, im Game möglichst gut dazustehen, greifen auf Cheats zurück. Wie Digitaltrends.com berichtet, erliegen auch Twitch-Streamer der Verlockung. Einer wurde zum Beispiel dabei erwischt, wie er einen Wallhack einsetzte, um Gegner hinter Wänden sichtbar zu machen. Ausserdem habe er auch bei schlechtem Zielen die Gegner haargenau getroffen. Ein weiterer Streamer wurde ebenfalls dabei erwischt, wie er einen sogenannten Aimbot – eine automatisierte Zielhilfe – einsetzte.

Spieler sollen Cheater melden

«Cheater nerven», schreibt Respawn auf der Sub-Reddit-Seite zum Game. Um die Schummler zu entdecken und zu entfernen, hat Respawn dazu aufgerufen, diese zu melden, und dafür einen Weblink eingerichtet. Zwar bittet Respawn ums Mitschicken eines Screenshot-Beweises, aber auch wenn ein solcher nicht dabei ist, will es Meldungen nachgehen. Ausserdem will das Studio eine Meldemöglichkeit direkt auch ins Spiel einbauen.

Der Kampf gegen Cheater kommt indessen einer Sisyphusarbeit gleich: Auf Youtube und anderen Kanälen werben Anbieter von Cheat-Software offen und unbehelligt für die Hilfsmittel. Allerdings sind bisweilen die Betrugswilligen selber die Gelackmeierten: Manche sitzen beim Kauf von Cheat-Software Online-Betrügern auf.

(jag)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dave am 18.02.2019 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht bannen sondern umsiedeln

    Anstatt die Cheater zu bannen, würde man diese besser auf Cheater-only Lobbies umsiedeln, ohne sie zu informieren. Sie würden somit sich somit mit ihresgleichen messen und würden den anderen nicht den Spass vermiesen. Gleichzeitig könnte man damit für die Anticheat Programme genug Informationen sammeln können.

    einklappen einklappen
  • Sarek vom Vulkan am 18.02.2019 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cheater

    Sollte man mit Gefängnis oder mit Sozialarbeit Bestrafen dürfen. Denn sobald einer von der Sorte auf dem Server ist, kann man das Laufende Spiel Vergessen!

    einklappen einklappen
  • Mensch am 19.02.2019 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    sehr arme Leute

    Ich sehe den Sinn dahinter nicht den mit Cheaten erreichts du ja nichts weil du es ohne nie schaffen würdest. Cheats sind ja nicht so schlimm solange man es nur für sich selbt (Offline) nutzt aber sobald man anderen den Spass am Spiel nimmt ist es nur peinlich und FEIGE.

Die neusten Leser-Kommentare

  • marc am 19.02.2019 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alles Cheater

    Ich wurde in CS:S auch immer als Cheater beschumpfen dabei wusste ich nicht mal wie man so was benutzt...

  • Mensch am 19.02.2019 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    sehr arme Leute

    Ich sehe den Sinn dahinter nicht den mit Cheaten erreichts du ja nichts weil du es ohne nie schaffen würdest. Cheats sind ja nicht so schlimm solange man es nur für sich selbt (Offline) nutzt aber sobald man anderen den Spass am Spiel nimmt ist es nur peinlich und FEIGE.

  • Gamer am 19.02.2019 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach

    Ganz einfach die IP adresse von denen Sperren und die MAC adresse dann ist es vorbei und dazu kommt noch die anzeige die sie machen dürfen. So keine Cheater oder Hacker mehr

    • Hugo Niemer am 19.02.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

      Du hast Ahnung

      IP-Adresse: wird normalerweise spätestens beim nächsten Reboot gewechselt. MAC-Adresse: nur sichtbar beim Gerät, welches direkt auf der anderen Seite deines Modems ist... einfach mal die Kresse halten.

    • Der Da am 19.02.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      Du jedenfalls nicht.

      @Hugo Niemer Dynamic IPs sind in der Schweiz weit verbreitet, in anderen Ländern sind sie allerdings nicht die Regel. Und stell dir vor, viele APEX Spieler kommen nicht aus der Schweiz. Soviel zur Kresse.

    einklappen einklappen
  • Dave am 18.02.2019 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht bannen sondern umsiedeln

    Anstatt die Cheater zu bannen, würde man diese besser auf Cheater-only Lobbies umsiedeln, ohne sie zu informieren. Sie würden somit sich somit mit ihresgleichen messen und würden den anderen nicht den Spass vermiesen. Gleichzeitig könnte man damit für die Anticheat Programme genug Informationen sammeln können.

    • daniel Meier am 19.02.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      Ausbaufähig

      Gute idee. Was machst du aber wenn ein Cheater im Squad spielt und seine kollegen nicht wissen das er cheatet?

    • kusi am 19.02.2019 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dave

      DAS finde ich eine sehr gute idee.. man könnte damit wohl viel einfacher ein system entwickeln, cheater viel schneller zu entlarven.. schreib doch denen von respawn entertainment deine idee.. find ich super!

    einklappen einklappen
  • pixelmoneymaker am 18.02.2019 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    Perpetuum mobile

    Leider muss man sich auch fragen wer profitiert eigentlich von Cheats? Sind es die Programierer der Cheats oder die Programierer der Games..oder etwa beide? Genau so stelle ich mir ein perpetuum mobile vor...produziere ein Game...verkaufe es und implementiere eine AntiCheat Software. Dann programmiere einen Cheat und verkaufe den ebenso an Gamer. Sobald du genug Cheats verkauft hast..schwupps machst du ein AntiCheat update..und bäm..geschätzte hunderte Spieler, je nach Titel, müssen sich beides neu kaufen...Game UND Cheat...und das ganze wiederholst du dann beliebig wie dir danach ist.

    • bubu am 19.02.2019 09:10 Report Diesen Beitrag melden

      häää

      du hast echt keine Ahnung.. wieso cheat neu kaufen? den hat man ja immernoch. und man wird net gebannt wegen einem neuen update. da geht der cheat automatisch aus und man kann ihn nicht mehr injezieren bis er vom coder ge-updated wird. meine güte aber einfach mal so loslabbern hier...

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter