Hit-Shooter

10. Oktober 2018 15:20; Akt: 10.10.2018 15:20 Print

Dieser Schuss bei «PUBG» ging nach hinten los

Aufregung beim populären Online-Shooter «PUBG»: Fans des Spiels wollten einen Region-Lock gegen Cheater. Nun sorgt genau der für jede Menge Ärger.

Neu mit Region-Lock: «PUBG». (Bluehole)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Be careful what you wish for …» heisst ein englisches Sprichwort. Auf Deutsch so in etwa: Pass auf, was du dir wünschst, denn es könnte in Erfüllung gehen. Fans des Battle-Royale-Shooters «Playerunknown's Battlegrounds» haben das nun am eigenen Leb erfahren müssen. Monatelang bemühten sie sich um einen sogenannten Region-Lock für ihr Lieblingsspiel – also um die Aufteilung der Teilnehmer nach ihrer Spielregion.

Umfrage
Welcher Online-Shooter ist besser?

Grund für diesen Wunsch war die hohe Anzahl an chinesischen Spielern, die auf nordamerikanischen oder europäischen Servern zocken. Unter ihnen, so die Meinung der Community, soll es einen besonders grossen Anteil an sogenannten Cheatern haben. Spielern also, die sich mit unlauteren Mitteln einen Vorteil verschaffen. Tatsächlich ist Schummeln im fernöstlichen Raum akzeptierter als im Westen – was einer der vielen regionalen Unterschiede ist, die man als Mitglied einer globalen Spielgemeinde erfahren kann.

Der Erfinder war dagegen

Mit einem Region-Lock sollte die Zahl der Cheater in hiesigen «PUBG»-Matches vermindert werden. Denn die Sperre sorgt dafür, dass sich Spieler nur noch mit Teilnehmern aus der gleichen Region messen können. Einzig das Matchmaking mit Freunden macht in dieser Beziehung eine Ausnahme. Eine freie Server-Auswahl wie bisher bei «PUBG» jedoch gehört mit dem Region-Lock der Vergangenheit an.

Solche Eingriffe in das Spielwesen haben nicht nur Freunde. Der «Playerunknown's Battlegrounds»-Game-Designer Brendan Greene stellte sich von Beginn weg gegen die Einführung des Locks. Seiner Meinung nach verursacht eine Sperre mehr Probleme, als sie löst. Letzten Endes jedoch knickte das Entwicklerstudio ein und kam den Wünschen der Fans entgegen. Dieser Schuss ist, wie sich nun zeigt, nach hinten losgegangen.

Zu wenig Spieler

Anstatt sich über den Region-Lock zu freuen, reagiert die «PUBG»-Community verärgert. Tatsächlich zeigte sich, dass eine Regionenbeschränkung – wie von Greene vorhergesagt — einige Probleme mit sich bringt. Unter anderem sorgt die Unterteilung der Spieler nach ihrer Region dafür, dass es für Spieler generell weniger Gegner gibt. Zudem dauert das Matchmaking nun deutlich länger. Auch von massiven Pingproblemen ist die Rede.

Nicht einmal das Problem mit den Cheatern wurde konsequent behoben. In Europa etwa sollen nach wie vor jede Menge Schummler unterwegs sein. Eine offizielle Stellungnahme von Publisher Bluehole gibt es bislang übrigens nicht. Denkbar scheint jedoch, dass die freie Server-Auswahl in einem künftigen Update ein Revival feiern könnte. Immerhin wurde sie auf Wunsch der Community entfernt – für die gleichen Spieler also, die sich nun darüber aufregen. Mit Wünschen sollte man tatsächlich vorsichtig sein.

(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc Orima am 10.10.2018 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Hart aber fair

    Tut mir Leid, Fortnite sieht wie eine Kindergeburtstags-Version von PUBG aus.

    einklappen einklappen
  • H1Z1 / Culling / Islands of Nyne etc. am 10.10.2018 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage mal wieder on top !!

    Geile Auswahl mal wieder... welcher BR ist besser, PUBG oder Fortnite oder all BR Games sind doof. Es gibt zum guten Glück ja auch nur zwei Battle-Royal Games...

    einklappen einklappen
  • Don am 10.10.2018 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der regionlock lieber ein jahr früher!

    Naja, ich find den region lock top. Solange man dennoch freunde einladen kann. Und wenn richtig technisch gelöst, sehe ich auch nicht ein, weshalb deshalb im vergleich zu vorher die pings ansteigen sollten. Eher im gegenteil. Und wer pubg länger gespielt hat kann wohl nur zustimmen das die china gemeinde ein sehr ärgerliches übel war. Mit in der tat überproportional viel cheatern und dem noch viel grösseren problem, dass die mehrheit weder english noch sonstwas spricht und darum die wichtige ingame communication und ein echtes teamplay schlicht nicht möglich ist. Dann lieber länger warten!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fred2 am 11.10.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Pingprobleme durch Region-Lock?

    Müsste der Ping nicht eher besser werden wenn die Spieler alle aus der selben Region kommen? Schliesslich müsste dann ja auch der Server aus der selben Region kommen.

  • Der Gebieter am 10.10.2018 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entäuschter Gebieter

    wie kann man nur so ein schlechtes spiel spielen??

    • Tom am 11.10.2018 10:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der Gebieter

      ist doch geschmacksache.

    einklappen einklappen
  • G1rlG4m3r am 10.10.2018 18:19 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage optionen

    Wo ist bei der Umfrage die Option für Maplestory 2 Battle Royale?

  • FFDP am 10.10.2018 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Butthurt-Brandon-Greene

    Wenn der Region Lock so umgesetzt worden wäre wie von den Spielern gefordert würde das jetzt auch problemlos funktionieren. Aber das ging Greene ja gegen den Strich. Also haben sie das Ganze so umgesetzt, dass einfach alle Spieler in halb leeren Lobbys sind und mit sehr hohen Pings spielen müssen. Logisch wird da reklamiert. Ausserdem bestätigt sich ja jetzt genau das was immer alle Spieler kritisiert haben. Die Server in Süd-Ost-Asien bestehen nämlich derzeit aus 90% Cheatern. Nun ja, das bestätigt mich darin, dass ich nach 800 Stunden PUBG dem Game den Rücken gekehrt habe.

  • forsencd am 10.10.2018 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    nein

    Die Spieler regen sich nicht über den Region-Lock auf, sondern über die wie immer absolut stümperhafte Implementierung durch Bluehole. Jetzt landen 100 Man aus dem EU-Raum einfach auf einem US-Server, weil das System scheinbar einfach freien Platz auf einem Server bemerkt und füllt. Grandios überlegt wie immer von Greene.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter