Gestohlene Moves

15. Dezember 2018 17:57; Akt: 15.12.2018 17:57 Print

Droht den Emotes in «Fortnite» das Aus?

Epic Games soll den Tanz von Rapper 2 Milly gestohlen haben. Dieser hat jetzt eine Millionenklage eingereicht. Das könnte Folgen haben.

Erfolg bringt Neider – und Klagen: «Fortnite» Season 7. (Epic)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die «Fortnite»-Tänze haben längst weit über die Shooter-Welt hinaus Bekanntheit erlangt. Zig Stars und Fussballweltmeister wie Antoine Griezmann haben sie einem breiten Publikum vorgeführt. Auf Pausenplätzen wird genauso getanzt wie im Büro. Frei von Kontroversen sind sie indes nicht – wie immer, wenn es um viel Geld geht.

Umfrage
Wie viel Geld hast du schon in «Fortnite» investiert?

Das Problem ist Folgendes: In «Fortnite» können Spieler diese sogenannten Emotes freischalten. Manche lassen sich durch eine In-Game-Währung kaufen, andere sind nur erhältlich, wenn man in einen «Battle Pass» investiert. Dieser schaltet weitere Inhalte frei.

Unerlaubte Nutzung

Einer dieser Emotes ist der «Milly Rock». Im Jahr 2014 wurde der Tanz durch den US-Rapper 2 Milly bekannt. Hip-Hop-Künstler aus aller Welt bauten ihn in ihre Shows ein, und auch Epic Games bediente sich beim Move. Damit jedoch bereichere sich das Unternehmen an seiner Erfindung, sagte der Rapper. 2 Milly will jetzt gegen die Verwendung seines Tanzes vorgehen, wie aus einem Bericht des US-Fachmagazins «Variety» hervorgeht: «Epic Games hat mich nie gefragt, ob sie den Move nutzen dürfen», erklärte der Rapper. Er hat inzwischen Klage eingereicht und fordert zwei Millionen US-Dollar.

Es ist nicht das erste Mal, dass Epic Games wegen «Fortnite»-Tänzen unter Beschuss gerät. So zeigte sich etwa Schauspieler Donald Faison wenig erfreut, als seine Tanzbewegungen aus der TV-Serie «Scrubs» ohne Nachfrage kopiert wurden. Zudem habe man für das Emote «Tidy» den Song «Drop It Like It's Hot» von Snoop Dogg widerrechtlich übernommen.

Weitreichende Folgen

Rechtsexperten sehen allerdings nur geringe Chancen für die Klage von 2 Milly. Nach US-Recht sei es kaum möglich, einzelne Tanzschritte urheberrechtlich zu schützen; dies sei nur für vollständige Choreografien möglich. Dennoch könnten die immer häufiger auftretenden Klagen weitreichende Folgen haben.

Um juristischen Auseinandersetzungen künftig aus dem Weg zu gehen, könnte Epic die Emotes umbenennen – oder sie irgendwann sogar ganz aus dem Spiel entfernen. Ein solches Vorgehen würde auch viele andere Titel, die sich grosszügig in der aktuellen Popkultur bedienen, zum Nachdenken bringen. Man darf auf jeden Fall gespannt sein.

(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bäcker am 15.12.2018 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kuchen

    Glaub mir, wenn Fortnite nicht so berühmt wäre, würde die dass nicht interessieren. Aber nun wollen sie auch ein Stück des Kuchens!

    einklappen einklappen
  • A.L. am 16.12.2018 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendschutz Katastrophe

    Hoffentlich müssen sie zahlen, der hype um dieses game nervt nur noch! Wenn heutzutage der Jugendschutz noch ernst genommen würde hätte das game niemals so viele Spieler! Gilt übrigens auch für andere games! Wenn ich zum Beispiel in GTAV oder COD in m game chat schon 8 jährige fluchen höre kriege ich die Krise! Zocke seit 20 Jahren und der Zustand der game Community ist erschreckend im Moment! Niveau ist sehr tief! Ach ja, spart euch mir Kommentar retour zu schicken, interessiert nicht, die kleinen Kinder gehören endlich wieder gesperrt!

    einklappen einklappen
  • GGWP am 16.12.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Haha

    Neider? Es geht hier einfach drum, dass sie zu recht angeklagt werden. Hätten die Urheber ja wenigstens fragen können? Die meisten hätten sicher zugestimmt, der PR wegen. :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • F. Assungslos am 17.12.2018 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Von den Amis..

    ..kann man halt nicht so viel erwarten.

  • Gian Duri Calonder am 17.12.2018 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    WEG MIT FN

    Ich werde und habe nie Fortnite gespielt. Das ist der grösste schwachsinn, der jemals produziert wurde. Am besten einfach genug memes gegen FN erstellen und irgenwer kauft das dan und löscht es hoffentlich.

  • tt am 17.12.2018 07:00 Report Diesen Beitrag melden

    investieren

    In fortnite kann man nicht investieren höchsten in epic Games

  • Xardas am 16.12.2018 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aber wen interessierts, es ist nur fortnight

    Kann man Körperbewegungen patentieren? Das ist absurd!

    • Achim K. am 21.12.2018 23:51 Report Diesen Beitrag melden

      Entdecke die Möglichkeiten

      Als nächstes verklagt Jackie Chan dann die Macher von Mortal Combat und Tekken

    einklappen einklappen
  • Rigola am 16.12.2018 23:20 Report Diesen Beitrag melden

    so ein Quatsch

    da wären ja etliche Tänzchen auf der Liste. Echt jetzt... und wenn, dann müsste bei gewissen Comic Verfilmungen auch geklagt werden. Die haben doch echt nicht alle. Wer hat's erfunden?

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter