Die Rache der Gamer

06. September 2011 10:50; Akt: 06.09.2011 10:50 Print

Geballte Wut auf RTL

Ein Beitrag über «dreckige Gamer» ist für RTL zum Bumerang geworden. Die Entrüstung in der Spieler-Gemeinschaft ist enorm. Unter den Protestlern sind auch einige Frauen.

Dieser RTL-Beitrag ist der Stein des Anstosses. Quelle: YouTube
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Bin ja kein Gamer. Aber lustig, wie sich RTL eine Zielscheibe auf die Stirn gemalt hat», schrieb unser Leser Bernhard nach dem «Explosiv»-Beitrag zur Kölner «Gamescom»-Computerspielmesse. Er reagiert damit auf die Nachricht, dass die Webseite des TV-Senders nach Hacker-Angriffen teilweise lahmgelegt war: Ohne Not hat sich RTL mit einer Gemeinschaft angelegt, die nun massiv zurückschlägt. So was kommt von so was, heisst die Redensart dazu.

Auch weiblicher Protest

Inzwischen haben sich auch die deutschen Behörden eingeschaltet. Bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt sind Tausende Beschwerden eingegangen: In einer Pressemitteilung teilte das Amt mit, dass es «prüft, ob ein Anfangsverdacht auf Verstoss gegen medienrechtliche Bestimmungen vorliegt». Auf 20 Minuten Online reagieren «Betroffene» zornig. Auch Frauen echauffieren sich über den RTL-Bericht.

«Ich bin eine Gamerin aus Leidenschaft, ich könnte doch RTL ein Foto von mir schicken», empört sich Jennifer Euringer. «Mal schauen, in welche Schublade sie mich einteilen würden.» DJ Scrat pflichtet ihr bei: «Ich bin Gamerin. Und stolz darauf! Und kein sozialer Absturz, sondern habe einen Ehemann, Freunde und Arbeit. Es ist echt absolut unterste Schublade, uns Gamer so darzustellen!» Gina meint dazu: «Das mit der Freundin/den Freunden war dann der Hammer. Wie kommen die wohl zu LAN-Partys oder den ganzen Social-Games wie Farmville, Cityville usw. bei Facebook?»

Gamer: sozial und gebildet

Sind Gamer einsame Asoziale? Die Community wehrt sich gegen das Klischee. «Ich game auch, bin aber in der Ausbildung zum Hochbauzeichner und kein sozialer Absturz», so Marc Kobler. «Ich bin auch Gamer, mache eine Ausbildung zum Kaufmann und bin einer der Besten in der ganzen Schule! Habe Freunde und jetzt kommts: Ich mach sogar Sport», bestätigt A. F. Rog stösst ins selbe Horn: «Bin Gamer, seit es Computer gibt!!! Habe Familie, Managerstelle und ein Dutzend andere Hobbys. Aber ich schaue schon lange nur noch Pay TV.»

Auch Leser Dani glaubt, man müsse die «Zocker» verstehen: «Sie werden seit Jahren in den Dreck gezogen, als gestörte Randgruppe verschrien und der Lächerlichkeit preisgegeben. Da ist der Frust gross. Und trotzdem gab es noch keine Amokläufe von bösen Gamern gegen heilige Spielegegner. Das sollte einem zu denken geben.» C. H. wirft ein: «Buchhalter haben auch ihr eigenes Aussehen, Sportfans ebenfalls! Trotzdem werden diese nicht von einem öffentlichen TV-Sender blamiert! Dies geht schon unter öffentliche Demütigung!» Und Ricardo fragt: «Wenn ein einzelner Mensch Aussagen über z.B. ein kleineres Volk macht, zahlt dieser enorme Bussen. Da stimmt doch etwas nicht, oder?»

Eine vermeintliche «Randgruppe» mit kreativem Spott

Kurt widerspricht dem Kölner Sender angesichts der Masse von Computerspiele-Fans. «11 bis 12 Millionen ‹World of Warcraft›-Spieler sind fast das Doppelte der Schweizer Bevölkerung. Gegen so eine ‹Randgruppe› würde selbst Uelis beste Armee der Welt den Rückzug antreten.» Und Studentin, eine «stolze Zockerin», fasst zusammen: «Obwohl die RTL-Redaktion nur wenige hundert Meter weg ist vom Gamescon-Gelände und mittlerweile jeder dritte Deutsche (und wohl auch Schweizer) Computer- oder Konsolenspiele in irgendeiner Form spielt, ist diese Entwicklung an RTL total vorbeigegangen. Wirklich echt einfach nur noch erbärmlich.»

Das RTL mit der Gamer-Community auch eine Gruppe beleidigt hat, die schlagfertig ist, zeigen die Reaktionen der Leser ebenfalls. «Hier spricht Captain Niveau von RTL. Wir sinken weiter», spottet einer. Ein anderer sagt über das RTL-Fernsehen: «Nur wenn die Klitschkos da sind, kann ich es ernst nehmen. Sonst würde ich sagen: Draussen ist es schöner, auch bei Hagel.» Harry Hirsch kommentiert beissend: «Wirklich blossgestellt hat sich hier nur der journalistische Tiefflieger RTL.» Mischa Thie gibt zu Bedenken, dass sich der Sender ins eigene Bein schiesst. «RTL hat sein eigenes Gamestudio - mit ‹Must-Have›-Titeln wie ‹Alarm für Cobra11› und ‹Medicopter117›.»

Starke Gemeinschaft und wenig Widerspruch

«RTL ist jetzt endlich mal an die richtige Community gelangt, die sich das nicht gefallen lässt», schreibt Rego K. und bringt es auf den Punkt. Die Szene steht zusammen und lässt den Sender spüren, mit wem er es zu tun hat. «An der Stelle möchte ich mal meinen Stolz ausdrücken für das, was wir die letzten 40 Stunden erreicht haben», freut sich Kklsid. Martinx lobt: «Gamer, eines muss man sagen: Ist was im Busch, dann stehen alle zusammen. Egal, aus welcher Sparte sie kommen. TOP!!» Spieler ergänzt: «Den Gamern muss man zugute halten, dass sie die Wirtschaft mit Geld versorgen. Man sollte sie also auch besser behandeln, als die TV-Sender dies zu tun pflegen. Wem hier die meiste Ehre gebührt, ist Giga.» Der Fachkanal Giga hatte eine Parodie auf den RTL-Beitrag gedreht. Das Video dazu sehen Sie unten.

Nur wenige Leser finden die Reaktionen der Gamer überzogen. «Da müsst ihr drüber stehen», meint Hans Ueli. U3 schreibt: «Bin auch Gamer. Ich finde das so peinlich, wie die Gamer darauf reagieren. Ignorieren wäre besser.»

Inzwischen haben Gamer via Facebook einen Flashmob am 27. August vor dem Kölner Sendezentrum organisiert. RTL hat sich eindeutig verzockt.


Gigas RTL-Parodie. Quelle: YouTube

(phi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • K.Tip am 26.08.2011 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pfui

    Einfach widerlich dieser Beitrag. Dachte RTL besitzt wenigstens noch ein funken Anstand.-Falsch gedacht.

  • manuel caraballo am 26.08.2011 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    haha trockenseife

    egal... warum sollte es übertrieben sein... wir gamer zeigen denen das sie sich lieber nicht mehr mit uns anlegen, wenn das erfolg hat werden die sich es dass nächste mal 2 oder 3 mal überlegen mit welcher "randgruppe" sie sich das nächste mal anlegen.

  • Play me am 26.08.2011 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Opfer

    Bei RTL geht es ja grundsätzlich immer nur darum, jemanden blosszustellen und Opfer zu finden. (Bsp. DSDS, Big Brother, Alm, etc. etc. ). Vielen Leuten unserer verblödete Gesellschaft kommt das gerade richtig. Man kann so gut über seinen eigenen Schwächen hinwegsehen. Diesmal hats die Gamer erwischt, aber who cares...da stehen hoffentlich alle Gamer darüber.... game on!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan am 02.11.2011 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Was mir Sorgen macht...

    Wenn ich sehe wie daneben, faktisch falsch und sensationsgeil einige medienberichte zum thema Computerspiele und Computerspieler/innen sind sorge ich mich immer was wohl bei den Themen stimmt von denen ich nicht so viel Inserderwissen besitze. Die RTL blamage ist nur der Neuste von unzähligen defamierenden Beiträgen der letzten Jahre wobei andere imo noch weit tiefer unter die Gürtellinie gingen. (frontal 21, christina stürmer etc.)

  • Egoshooter am 31.08.2011 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Geballerte Wut

    RTL hat mit diesem Bericht gezeigt was für ein Niveau die Sendungen haben.

  • Zyniker am 29.08.2011 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    keine ahnung

    Dieser Beitrag beweist, dass RTL keine ahnung hat. Ich bin dick dusche einmal in der Woche und wechsle meine Unterwäsche nicht oft und ich bin kein Gamer!!! Unglaublich was RTL sich da leistet.

    • Cybot am 10.10.2011 13:55 Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Jede Woche duschen? Wasserverschwender!

    • metalhead am 17.10.2011 13:42 Report Diesen Beitrag melden

      duschen?

      nur noch einmal duschen bis wacken xD (August 2012)

    einklappen einklappen
  • Alain Kohler am 28.08.2011 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    GIGA!!!!

    seit über 12 Jahren bin ich grosser Fan von GIGA...dieses Video zeigt warum. Vielen Dank

  • Michael Z. am 27.08.2011 00:13 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit!!!

    Hatte gerade eben den Bericht gelesen und mir das dazugehörige Video angeschaut - bin schockiert!! Das sollte definitiv kein Witz sein... Was bitteschön soll witzig sein einen jungen Menschen so grundlos zur Schau zu stellen?! Sie dachten, dass sie wohl die Mehrheit auf ihrer Seite hätten. Der eigentliche Sinn der Messe gerät völlig in den Hintergrund. Stattdessen wird die Gesamte Gamer-Community mit stereotypischen verhaltensweisen und fragwürdigen Klischees beleidigt. Merkt euch: Videospiele sind Filme oder Bücher mit interaktivem Inhalt - So gesehen ist jeder ein Gamer!!!

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter