Twitch

20. Mai 2014 12:42; Akt: 20.05.2014 13:11 Print

Google will 45 Millionen Gamer übernehmen

von T. Bolzern - Für eine Milliarde Dollar will Google angeblich den Game-Streaming-Dienst Twitch kaufen. Hinter den Absichten dürften potenziell hohe Werbeeinnahmen stecken.

storybild

Mehr als 45 Millionen Gamer besuchen die Live-Streaming-Plattform Twitch pro Monat. (Screenshot: Twitch.tv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es wäre die grösste Übernahme in der Geschichte des Videoportals Youtube, das zum Google-Konzern gehört: Youtube will angeblich Twitch, ein Streamingdienst für Gamer, für eine Milliarde US-Dollar übernehmen. Wie Variety berichtet, ist der Deal bereits beschlossene Sache. Weniger euphorisch ist das «Wall Street Journal». Es gebe zwar Gespräche, aber es sei noch früh – der Deal stehe nicht unmittelbar bevor, berichtet das Blatt.

Doch was würde sich Google für eine Milliarde US-Dollar überhaupt kaufen? Twitch wurde im Jahr 2011 gestartet und hat seinen Sitz in San Francisco. In den letzten drei Jahren hat sich das Unternehmen zum beliebtesten Live-Stream-Dienst für Videospiele gemausert. Sowohl in der Xbox One als auch in der Playstation 4 ist der Dienst ab Werk eingebaut. Im Februar teilte Twitch mit, dass monatlich 45 Millionen Gamer die Website besuchen und mehr als eine Million Zocker den Dienst aktiv nutzen, um ihre Game-Sessions live ins Internet zu streamen.

«Twitch ist aus dem Nichts gekommen»

Wenn Gamer anderen Gamern beim Spielen zusehen, entsteht viel Traffic: Laut Business Insider belegt Twitch den vierten Platz beim US-amerikanischen Datenverkehr zu Spitzenzeiten. Auf den vorderen drei Rängen sind laut der Website Netflix, Google und Apple. «Twitch ist aus dem Nichts gekommen. Im letzten Jahr war der Dienst noch nicht einmal auf unserem Radar», sagt Mark Fisher, Vizepräsident der Online-Video- und Netzwerk-Firma Qwilt.

Für Google würde eine Übernahme also durchaus Sinn machen: Bei Online-Videos ist Youtube klarer König, bei der Abdeckung von Live-Events hinkt das Unternehmen anderen Anbietern hinterher. Twitch würde diesen Bereich für Youtube massiv ankurbeln – und wahrscheinlich viel Geld in die Kassen spülen. Denn: Die Mitglieder verbringen viel Zeit auf Twitch. Knapp 60 Prozent der User schauen pro Woche mehr als 20 Stunden Live-Streams an. «Das macht den Dienst interessant für die Werbeindustrie», so Fisher.

Sowohl Youtube als auch Twitch haben sich zu der möglichen Übernahme bisher nicht geäussert.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Moses am 20.05.2014 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Google+

    Fantastisch dann wird twitch nun auch mit google+ verknüpft und twitch geht den Bach runter. -.-

  • Twitcher am 20.05.2014 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht...

    Kaum findet man werbefreie Unterhaltung wird einem der Spass schon wieder zerstört.

    einklappen einklappen
  • Ultrayano am 20.05.2014 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter Deal

    Twitch.tv würde jetzt mehr Geld machen als Google bietet, da seit dem Gerücht nun noch mehr Menschen Twitch.tv kennen. 1 Milliarde ist ne unglaublich kleine Summe, wenn man schaut wieviel Potenzial Gaming in der Zukunft hat. Ausserdem ist Twitch.tv jetzt noch gehypt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • SorahGames am 21.05.2014 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffe nicht.

    Ich habe anfangs Jahr mit YouTube begonnen und möchte nach den Sommerferien anfangen zu streamen. Twitch geht es ganz gut ohne Google, hoffentlich lehnen sie es ab.

  • oinq am 21.05.2014 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mimimi

    ich würde abwarten. und das ganze einmal anlaufen lassen. ändern kann man sowiso nichts. youtube gibts ja auch immer noch. keep smile and smoke. peace

  • sacra am 21.05.2014 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    just wait

    wahnsinn wieviele wirtschaftsproffesoren wir hier haben :). und noch ist gar nichts passiert und twitch ist immernoch twitch. und es ist mir lieber wenn ein konzern wie google ihnen da unter die arme greift und hilft den wachsenden ansturm zu halten, bevor sie zusammenbrechen. und an die google+ nörgerl: ich wage nun zu behaupten, dass weltweit der anteil der user welche einen gmail-account (und somit google+, youtube und jeder andere google-dienst) haben grösser ist.

  • Kevin L. am 21.05.2014 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ichstreameselbst

    Ich streame selber oft, habe aber inzwische von Twitch zur neuen Streamplattform -Hitbox.tv gewechselt. Bei Twitch werden einfach nurnoch die gefördert die schon Tausende von Zuschauer haben, dabei gehen kleinere Streamer einfach unter..

  • r..l. am 21.05.2014 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    DATEN-KLAU-DIKTATUR

    Dem Daten-Klau-Geschäft muss der Riegel geschoben werden - die wollen die ganze Welt beherrschen und überwachen.

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter