«Cooking Simulator»

22. August 2019 11:42; Akt: 24.08.2019 21:24 Print

Ist das die sinnloseste Simulation aller Zeiten?

Der «Cooking Simulator» ist definitiv etwas für Spieler mit Humor. Game-Gourmets sollten aber besser die Finger davon lassen.

Lustig, aber sinnlos: «Cooking Simulator». (Big Cheese)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht alle stehen auf Ballereien oder Herumgehampel. Quasi als Gegenpol zum Hype um Shooter-Games gedeiht auch der Bereich mit Simulatoren prächtig. Dauerbrenner wie Flug-, Bus- oder Trucksimulatoren sowie die regelmässigen Rekordverkaufszahlen beispielsweise des «Landwirtschafts-Simulator» unterstreichen, wie beliebt solche Entschleunigungsspiele sind.

Umfrage
Spielen Sie Simulatoren?

Neben ernst gemeinten Spielen hat das Genre immer auch humorvolle und selbstironische Titel hervorgebracht. Der «Cooking Simulator» gehört in diese Sparte. Wobei das PC-Game durchaus im Rennen um das sinnfreiste Spiel aller Zeiten mitmischt. Mal ehrlich: Wer will schon ein aufwendiges Menü zubereiten, wenn er danach nichts auf den Teller kriegt? Mit knurrendem Magen sollte man das Game auf jeden Fall nicht spielen.

Einmal ein echter Chef sein

Das Ziel des Spiels ist simpel. Man soll in einer Küche eine Vielzahl an verschiedenen Gerichten zubereiten, um diese einer anspruchsvollen Kundschaft zu servieren. Gemüse rüsten, würzen, Fleisch richtig anbraten – und das alles unter enormem Zeitdruck, denn die Uhr tickt. So weit, so gut. Was dem Spiel fehlt, ist der wirtschaftliche Faktor: Mengen-Management, Haltbarkeit der Ware, Investitionen oder Materialkosten spielen hier schlicht keine Rolle. Damit fehlt dem «Cooking Simulator» beispielsweise der Reiz einer Wirtschaftssimulation, die auch Game-Gourmets überzeugt.

Als virtueller Chef kann man aus der körperlosen Ich-Perspektive stattdessen Gerichte zubereiten und bis zu 23 Werkzeuge, 131 Zutaten, 30 Gewürze und jede Menge Geschirr erspielen. Geräte wie Kühlschrank, Herd, Fritteuse oder Mixer sind in der authentisch wirkenden Küche genauso vorgegeben wie das Mobiliar. Ein Minuspunkt: Als Spieler geht man nicht raus auf den Markt, sondern nimmt die Zutaten aus dem Regal oder Kühlschrank. Auch Lieferungen per Einkaufs-App sind möglich. Die Einkäufe kann man so in der Küche verteilen, damit man möglichst wenig Zeit verliert, wenn man sie in der Pfanne braucht.

Ein Stern von den Kritikern

Was man dem Spiel lassen muss: Der «Cooking Simulator» bietet eine durchaus authentische Profi-Küchen-Atmosphäre, indem jede Menge berufstypische Stressmomente simuliert werden. Der permanente Zeitdruck etwa erfordert ein cleveres Vorgehen, wobei die steigende Lernkurve eines der Pluspunkte des Spiels ist.

Die Menüs werden von den Gästen je nach Zubereitungszeit, Geschmack, handwerklicher Umsetzung und Temperatur bewertet. Im Optimalfall erhält man Lob und vielleicht sogar einen Stern, sofern man denn die Restaurantkritiker mit seiner Kochkunst begeistern konnte. Wenn man das Essen jedoch versalzen hat, wird man von der Kundschaft darauf hingewiesen.

Ohnehin ist die virtuelle Kocherei gut umgesetzt. Zumal in der Küche auch einiges schiefgehen kann: Gasbehälter können explodieren, Steaks landen auf dem Boden, Geschirr geht in die Brüche, sogar die gesamte Küche lässt sich in Brand setzen.

An den Spassfaktor von Simulationen wie «Cooking Mama» oder «Overcooked» kommt «Cooking Simulator» jedoch nicht heran. Auf der anderen Seite ist das Spiel auch nicht so komplex wie etwa der «Surgeon Simulator». So bleibt das Game ein bisschen halbgar und eben – ein Anwärter auf die sinnloseste Simulation aller Zeiten. Wobei es in diesem Bereich mit Geniestreichen wie «Goat Simulator», «Toilet Manager» oder der «Shower with your Dad»-Simulation ernstzunehmende Konkurrenz gibt.

(str)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Helge am 24.08.2019 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist schon sinnlos

    Dieses Spiel ist so sinnlos wie fast jeder Kinofilm oder neue Song. Die Frage ist eigentlich nur, ob man damit Spass hat.

    einklappen einklappen
  • y.s. am 24.08.2019 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    git viels mehr sinnloses

    es gibt sinnloseres z.b. PC zusammenbauen symulator

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli am 24.08.2019 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Herr Daniel Bumann wird es freuen !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Felix am 25.08.2019 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so ist es

    Für Schweizer gibt es einen Duden Simulator.Vielleicht hilft der ja

  • Urs Eidgenoss am 25.08.2019 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Ich würde mich freuen wenn es ein Politiksimulator gäbe. Ich würde dort dann dafür sorgen das Andreas Glarner Bundespräsident würde und unsere Volkspartei allen Würmern, welche die Schweiz zerstören wollen, den Garaus macht!

    • Dryg am 25.08.2019 09:20 Report Diesen Beitrag melden

      so einfach

      Es gibt Politik simulatoren!..

    einklappen einklappen
  • Mr.Worlwide am 25.08.2019 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Well...

    Glaubt mir, es gibt noch viel sinnlosere Spiele ;)

  • Vivlabäm am 25.08.2019 08:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So wie Frauen kochen

    können heut zutage braucht es eine Androi IOS portierung.

  • Grübel am 25.08.2019 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinnvoll

    Wie sinnvoll ist es eigentlich, sich ein Fussballspiel anzusehen?

    • eidgenössischer Sofasportler am 25.08.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

      Äähhhh

      Für mich so ca. zwischen 0,0 und -90. Für jede vergeudete Minute einen Sinnpunkt. Sinnloser ist nur noch wenn übergewichtige Schnauzträger im Sägmehr kuscheln und von anderen betrunkenen Schnauzträgern , welche daneben stehen, angefeuert werden.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter