Angriff der Androiden

05. September 2012 11:11; Akt: 05.09.2012 11:11 Print

Kommt jetzt der Playstation-Vita-Killer?

von Jan Graber - Mit dem GamePad von Archos ist nach der Ouya-Konsole ein weiteres Android-Gerät speziell für Games angekündigt. Der Konsolenmarkt wird aufgemischt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zehn Jahre lang war Ruhe. Als Microsoft 2001 ins Geschäft mit den Videospielkonsolen einstieg, sollte sich in diesem Bereich nicht mehr viel bewegen; fortan teilten sich die drei Grossen – Nintendo, Sony und Microsoft – den Konsolen-Markt unter sich auf. Erst Apples App Store in Kombination mit iPhone und iPad brachten Bewegung in den Game-Markt; das Geschäft mit den vollwertigen Spielkonsolen bedrohte dies indessen nur marginal.

Die ruhigen Zeiten sind jedoch vorbei: Mit dem von Google entwickelten mobilen Betriebssystem Android wurde eine vor allem auch für Gamehersteller interessante Grundlage geschaffen. Die Android-Nutzer können darauf ihrem Spieltrieb freien Lauf zu lassen – auch was die Hardware, respektive die Konsolen betrifft: Vor kurzem hat die mittels Crowdfunding finanzierte Konsole Ouya für Gesprächsstoff gesorgt. Nun hat an der diesjährigen Elektronikmesse IFA auch der ehemalige MP3-Gerätehersteller Archos eine portable Spielkonsole vorgestellt, die für Wirbel sorgt: den Archos Gamepad, der Ende Oktober für unter 150 Euro erscheinen soll.

Das multifunktionelle Sandwich

Das Gerät lässt sich auf verschiedene Weise nutzen: Einerseits handelt es sich um ein reguläres Tablet mit Touchscreen, das auf der Basis des Betriebssystems Android 4.0 Ice Cream Sandwich basiert. Das Gerät bietet somit E-Mail, Internetzugriff und die Möglichkeit, Android-Apps inklusive aller Games aus dem Google Play Store zu laden. Wichtiger ist indessen die Möglichkeit, die Spiele nicht nur per Touchscreen sondern auch mit den im Gamepad integrierten Analogsticks, Buttons und dem D-Pad zu steuern. Das Archos Gamepad gleicht bezüglich Aussehen und Funktionalität zudem Sonys Playstatin (PS) Vita – die rückseitige Touchpad-Funktion der Vita kann das Archos-Gerät allerdings nicht bieten.

Dafür hat Archos einen Weg gefunden, auch nur auf Touchscreen ausgerichtete Games mit den physikalischen Controller-Elementen zu spielen: Eine automatische Spielerkennung und ein sogenanntes Mapping-Tool sorgen dafür, dass die Touchscreen-Steuerbefehle auf die Sticks und Buttons umgelenkt werden. Mit den jüngsten Versionen von Android, erkennen aber immer mehr Games externe physikalische Controller. So zum Beispiel das Wikipad.

Die Grossen wollen mitspielen

Vorgestellt wurde das Wikipad an der diesjährigen Elektronikmesse CES in Las Vegas. An das herkömmliche Android-Tablet kann jedoch ein zusätzlicher Gamecontroller angedockt werden. Mit dem Tablet, das ebenfalls noch dieses Jahr escheinen soll und auf Android 4.1. Jelly Bean basiert, wird auf Highend-Gamer abgezielt: Das 10-Zoll-Gerät soll Spielegrafiken drahtlos an HDTV-Fernseher schicken können.

Das Wikipad (das übrigens nichts mit Wikipedia zu tun hat), darf zudem auf einen starken und eher unerwarteten Partner im Markt zählen: Sony. Der Playstation-Hersteller ist eine Kooperation mit Wikipad eingegangen, um darauf das an der Gamescom angekündigte Playstation Mobile einzusetzen. Diese Game-Emulation erlaubt es, PS-Games auch auf Sony-fremden Geräten laufen zu lassen. Dass Sony zudem kürzlich den Cloud-Gaming-Dienst Gaikai gekauft hat, könnte dazu führen, das auch gestreamte Games auf dem Wikipad spielbar sein werden.

Die Tage der Konsolen sind gezählt

Dies alles lässt vermuten, dass Sony den Braten gerochen hat und dem Universum der Android-Games grosse Bedeutung zumisst. Zwar verkauft sich die PS Vita nicht so schlecht wie zunächst befürchtet, die Tage der portablen und bald auch der stationären Konsolen sind jedoch gezählt.

Zwar ist noch mit einer weiteren Generation leistungsstarker Spielkonsolen à la Playstation und Xbox zu rechnen. Der Markteintritt von Ouya, Archos Gamepad und Wikipad wird die Karten in nicht allzu ferner Zukunft jedoch neu verteilen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DosMonimo am 05.09.2012 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    VITA KILLER

    Von der Vita wurden noch nicht mal 3mio. verkauft - die äteren Modelle laufen besser als die Vita.. also Killen mus die niemand, denn sie war ein Flop - auch an E3 und Gamescom wurden keine grossen Vitaspiele vorgestellt = Todgeburt.

  • lukas h. am 06.09.2012 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was nicht alles ausstirbt...

    stationäre spielkonsolen sollen wegen den mobilen weichen, stationäre pcs den tablets. Blödsinn. hab lieber Geräte mit ordentlicher Leistung und vernünftigen eingabegeräten an nem Bildschirm den ich mir nicht direkt vor die Nase halten muss um was zu sehen, zum arbeiten und erst recht zum zocken. bezeichne mich nicht als corespieler, aber spiele mehr als nur gelegentlich. games für Android wie für iOS werden meiben Ansprüchen an games nicht gerecht. sogar gratis browsergames haben oft mehr zu bieten. zudem... was soll der Android handheld können was eine ps vita nicht kann? kann das teil auch nur etwas besser? man stelle sich ein zelda auf dem ipad vor... würg. also wirklich...

  • s.w. am 05.09.2012 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vita = totgeburt

    Die Ps Vita und die Wii U sind 2 Konsolen am Abgrund. Warte lieber auf die Ps4 oder die neue Xbox.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michael B. am 07.09.2012 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Android nicht für echte spiele

    Dieses archos verletzt bestimmt patente von sony wegen der 2 analogsticks und der ähnlichkeit. An die Vita wird es jedoch nie heran kommen sie ist einfach genial und nur zu empfehlen. Besonders wo nun immer mehr spiele kommen Assassinscreed Call of duty und viele mehr. Android ist nicht für richtige spiele geeignet.

  • Thomas R. am 07.09.2012 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Glaub ich nicht

    Da bin ich anderer Meinung. Konsolen wird es auch weiterhin geben. Und alle die sagen die Vita sei eine Totgeburt oder ein Flop, haben wohl noch nie richtig darauf gespielt. Ach ja die Vita hat sich in den ersten 6 Monaten nach release besser verkauft als der 3DS nach release, also noch ein Jahr warten bis man ein richtiges Fazit zur Vita abgeben kann. Ich bin jedenfalls von Ihr begeistert :D

  • till am 06.09.2012 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Valve steigt auch ein

    Valve wird auch eine Spielkonsole auf den Markt bringen!

  • Ueli Hanselman am 06.09.2012 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    galaxy s3 tauglich?

    sehr gut werde es mir sicherlich mal anschauen.

  • Nicolas am 06.09.2012 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ps3 UNSCHLAGBAR

    Die Ps3 oder halt Xbox kann keine Vita oder Android game konsole schlagen ! Ich will auf einem richtigen Bildschirm spielen und nicht auf dem Touchscreen,der so klein ist, wie die Controller von der Ps3! Bitte Sony arbeitet an der Ps4

    • Silvano am 06.09.2012 16:37 Report Diesen Beitrag melden

      artikel nochmal lesen

      Das Bild kann an einen Fernseher übertragen werden.

    einklappen einklappen
Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter