Gamen mit Stil

24. Juli 2014 13:27; Akt: 24.07.2014 13:27 Print

Optimierung der Fifa-Elf – ab wann nervts?

von Julie Neo - Unsere Gamestil-Beraterin sagt, was zum guten Ton beim Gamen gehört. Heute: Fussball-Tuning bis zum Forfait. Wie lange darf ich vor dem Match bei «Fifa 14» an meiner Elf schrauben?

storybild

Julie Neo sagt: Fussball ist Krieg und die psychologische Kriegsführung mittels Optimieren der eigenen «Fifa-Elf» deshalb Pflicht. (Bild: jag)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ewig. Hier sollte definitiv viel Zeit investiert werden. Wer sich darüber nervt, wenn sein Gegenüber dreimal Özil mit Schweinsteiger tauscht und fünfmal die Formation ändert, hat von Tuten und Blasen keine Ahnung.

Es geht darum, alle Möglichkeiten im Kosmos des Fussballs zu nutzen. Dazu gehört auch die psychologische Kriegsführung. Ein Fifa-Fussball-Match beginnt bereits mit dem Griff zum Kontroller. Wer hinter dieses Geheimnis gekommen ist, wirkt taktisch durchtrieben und handelt bis in die kleinste Ecke durchdacht. Das oberste Ziel ist es, den Mitspieler zur Schnecke zu machen – egal ob es sich um Geschwister, Partnerin oder besten Freund handelt. Auch bedeutet Fussballspielen an der Konsole nicht einfach ein stupides Bolzen. Von der Wahl des Trikots bis hin zum Austragungsort erweist der Spieler dem Detail die Ehre.

Fussball ist Krieg

Wer seinen Gegner drängt, mit dem «Tüpflischiisse» aufzuhören und stattdessen richtig zu spielen, hat das Match an diesem Zeitpunkt so gut wie verloren. Der perfekte Moment für den Taktiker, dem Nervenwrack den Todesstoss zu verpassen: Er wählt Regenwetter. Rutschig und flutschig geht der Nervenkrieg schliesslich im grössten Schiff zu Ende und das perfektionierte Stellungsspiel zermartert den mittlerweile aufgeriebenen Gegner endgültig.

Den Genervten oder jenen mit wenig Ahnung vom Stellungsspiel lege ich eine andere Strategie ans Herz: den Gang aufs stille Örtchen. Gemütlich hinschlendern und sich nicht anmerken lassen, dass die Angst tief in den Knochen sitzt. Frauen studieren auf dem Topf den neusten Mode-Newsletter auf dem Smartphone, Männer die Motorsport-Resultate. Auf dem Rückweg noch zwei Bierchen schnappen, eines für sich und eines für den beschäftigten Strategen.

Lesen Sie von Julie Neo auch:
«Wie lange darf ich spielen, bevor mein Lebenspartner das Recht hat, zu reklamieren?»
«Darf ich meine Kinder als Grund vorschieben, um selber zu spielen?»
«Wann darf ich meine Mitspieler verbal beleidigen?»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • FIFA-Spieler am 24.07.2014 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aussage?

    Worin soll genau die Aussage von diesem Artikel bestehen? Ich spiele FIFA seit 2003 und auch oft gegen Kollegen. Bevor die Aufstellung bzw. der einzelne Spieler den Unterschied macht, spielt die Geschicklichkeit und Erfahrung eine massiv grössere Rolle. Es gibt in FIFA nach wie vor gewisse Winkel, wo die Chance ein Tor zu erzielen deutlich besser ist, als von anderen Abschlusspositionen mit gleicher Distanz zum Tor. Also mein Tipp entgegen dem Artikel: Anstatt lange Formationen und Spieler wechseln, spielt und geniesst einfach! Nur so werdet ihr besser und lässt eure Kollegen alt aussehen, nicht mit diesen Pseudo-Psychotricks.

  • hahalala am 24.07.2014 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Bubis!

    Ist dann umso peinlicher für ihn, wenn du dann mit der unterklassigen griechischen Mannschaft ohne Veränderungen 3:0 gewinnst...

  • insta core am 24.07.2014 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    seit wann...

    lassen wir uns sagen wie wir gamen sollen und was soll bitte gamingstil sein? macht doch bitte was anderes, was interessantes wie zB lustige croudfunding projekte oder sowas

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alex Servant am 26.07.2014 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Hehe...

    Erinnere mich daran, dich nie daran zu erinnern, wir könnten mal gegeneinander spielen!

  • pes-player am 25.07.2014 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fifa ü6

    Fifa? würde EA die Lizenzen nicht monopolisieren würden die nix verkaufen. So locken sie die Ü6 Spieler an. PES ist die Fussballsimulation für Erwachsene. Wer schon Mal aktiv Fussball gespielt hat merkt den Unterschied. Mal schauen wie lange es PES noch gibt, da EA alles daran setzt die Lizenzen exklusiv zu halten. Die wissen dass ihr Produkt nix taugt und verstecken sich hinter den Lizenzen.

  • LeidenschaftlicherFifaSpieler am 25.07.2014 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    neuer FIFATREND

    Der neuste Trend im FIFA: Verliert man gegen einen Gegner mit höher als 5 Toren differenz, muss dieser einen Facebook-Post machen, in dem er dem Sieger für seinen Sieg rühmt und dass dieser Verdient sei. Ps. ab 10 Toren gibt es einen Brief an die Eltern, dass man nicht würdig sei, der Freund ihres Sohnes zu sein.

  • Rafi am 25.07.2014 07:22 Report Diesen Beitrag melden

    Fussball

    Das ist immer noch Sport und kein Shooter-Game. Zusammen nicht gegeneinander

    • rudi Rodriguez am 29.07.2014 15:53 Report Diesen Beitrag melden

      blödsinn

      wie diverse Studien schon zeigten ist der aggressionslevel bei Sport spielen um einiges höher als bei shootern. Ja Fussball ist Sport und Sport ist in hohem Masse Konkurrenz. wenn ich Fifa 1vs1 spiele, spiel ich bestimmt gegen jemand und nicht mit ihm!

    einklappen einklappen
  • phil am 25.07.2014 00:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    darum habe ich immer meine taktik auf einem slot abgespeichert ;) .ich liebe ihren gutmütige provokative schreibweise

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter