Blizzcon 2019

04. November 2019 16:13; Akt: 04.11.2019 16:13 Print

Vorfreude auf «Diablo 4» und «Overwatch 2»

Game-Gigant Blizzard liess am Wochenende auf der Blizzcon 2019 seine Muskeln spielen. Hier sind die wichtigsten Ankündigungen der Mega-Messe.

Düster und blutig: «Diablo 4». (Blizzard)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Blizzcon 2019 sollte mal wieder «die beste Blizzcon aller Zeiten» werden. Das versprach Blizzard-Boss J. Allen Brack im Vorfeld der Messe, die am vergangenen Wochenende im kalifornischen Anaheim stattfand. Zuletzt hatte der US-Spielehersteller vor allem mit negativen Schlagzeilen (u. a. mit dem «Hearthstone»/Hongkong-Skandal, dem mobilen «Diablo» und Verzögerungen) für Aufsehen gesorgt.

Umfrage
Wie viel Zeit verbringst du mit Gamen?

Die Frage lautete deshalb: Kann der Publisher seine vollmundige Ankündigung einlösen? Die Antwort: Blizzard hat geliefert – zumindest ankündigungstechnisch. Die Highlights der Blizzcon:

«Diablo 4» angekündigt

Erst ein Gerücht, nun ist es offiziell: Blizzard hat auf der Blizzcon 2019 «Diablo 4» angekündigt. Die Spielwelt soll wesentlich dunkler, düsterer und widerlicher werden. Auch die Städte sind im neuen Ableger wesentlich grösser als in den Vorgängern. Der vierte Teil wird erstmals eine offene Spielwelt bieten. Das gilt allerdings nur für die Oberfläche. Die wird gleichzeitig eine geteilte Online-Welt sein, in der man sich mit anderen Spielern treffen kann.

Bislang wurden drei Klassen vorgestellt: Krieger, Druide und Zauberin. Optisch orientiert sich der vierte Teil deutlich am Original. Das bunte Design vom Vorgänger, das bei den Fans nicht gut ankam, weicht nun einer blutigen Horroratmosphäre. Die Story soll nicht linear erzählt werden. Stattdessen kann der Spieler selbst entscheiden, in welche Missionen er sich stürzt. Und: Es gibt einen Online-Zwang. Laut Blizzard sind viele Elemente online gekoppelt, deshalb werde es keine Möglichkeit geben, «Diablo 4» offline zu spielen.

Blizzard hat bislang angekündigt, dass «Diablo 4» für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht wird. Ein Releasedatum steht jedoch noch aus. Vor 2021 oder gar 2022 sollten Fans aber kaum mit dem Spiel rechnen.

«Overwatch 2»

Das ging flott: Drei Jahre nach seinem Release erhält der extrem populäre Helden-Shooter «Overwatch» einen Nachfolger. Das Sequel «Overwatch 2» soll dabei eine bessere Grafik und neue Geschichten bieten. Neben den bekannten und einem neuen PvP-Spielmodus können Spieler in kooperativen PvE-Missionen kämpfen. Talente und Fähigkeiten der Heroes können angepasst werden. Gute News für Fans: Das «Overwatch»-Original soll wegen dem geplanten Teil zwei nicht vernachlässigt werden.

(Video: Blizzard)

«Shadowland»

Auch bei «WoW» liess sich Blizzard nicht lumpen: Das Add-on «World of Warcraft: Shadowlands» (ab 2020) wurde offiziell angekündigt. Ein erster Cinematic-Trailer zeigt die dunkle Fürstin der Verlassenen, Sylvanas Windrunner, im Kampf mit Lichkönig Bolvar Fordragon. Sylvanas gewinnt den Kampf, entreisst dem Lichkönig seine Krone und durchstösst damit den Schleier zwischen Azeroth und dem Reich der Toten. Im Add-On wird man sich mit den Folgen von Sylvanas Taten auseinandersetzen und es mit den Schrecken des Jenseits auf dem neuen Kontinent der Schattenlande aufnehmen müssen.

«Hearthstone»

Zu guter Letzt: Auch für das Kartenspiel «Hearthstone» gibt es Neuerungen. Neben einer Kartenerweiterung wird ein komplett neuer Modus kommen. Mit dem «Schlachtfeldmodus» dürfte Blizzard versuchen, einen eigenen Autobattler zu lancieren. Am 10. Dezember 2019 soll die Expansion veröffentlicht werden.

(est)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roger Campos am 04.11.2019 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
    einklappen einklappen
  • Dennis Rollny am 04.11.2019 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich feier Diablo

    D4 - back to the roots! Hoffentlich geht's noch weiter Richtung D2! D3 ist ganz nett, aber bei weitem nicht das, was es hätte werden können...also, macht es wieder gut mit D4 <3

    einklappen einklappen
  • Blizzard am 05.11.2019 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Wie alle Blizzard fertigmachen aber feiern das neue COD obwohl der Publisher der gleiche ist. Activision haha

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gamer am 06.11.2019 00:06 Report Diesen Beitrag melden

    Kein "HONGKONG"

    Politische Aussagen haben an Game-Tournieren einfach nichts zu suchen. Weshalb sollte man für Hong Kong eine Ausnahme machen? Was ist die nächste Ausnahme? Schreiende Klimawähnler, die mit Plakaten auf die Bühne rennen und das Spiel unterbrechen? Es darf keine Ausnahmen geben, und es gibt genug Platformen wo solche Diskussionen/Proteste etc. geführt werden können. Nicht in meinen Games! Dort will ich vom politischen Mist der Realen Welt nichts sehen!

  • Blizzard am 05.11.2019 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Wie alle Blizzard fertigmachen aber feiern das neue COD obwohl der Publisher der gleiche ist. Activision haha

    • Leeroy Jenkins am 05.11.2019 16:50 Report Diesen Beitrag melden

      Alright let's do this

      Dies ist nicht ganz richtig. Blizzard und Activision sind 2 verschiedene Entwickler/Publisher. Sonst wäre Candy Crush ein Blizzard Spiel, was definitiv nicht der Fall ist. Sie sind jedoch die gleiche Finanzgesellschaft

    einklappen einklappen
  • MadChengi - Evil as F! am 05.11.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Lobpreiset

    Wir alle freuen uns an die Niederkunft Satans auf Erden und dessen Thronbesteigung!

  • Eomeni.k am 05.11.2019 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bojkotiert Blizzard

    Blizzard gehört bojkotiert. Nachdem sie mit dem "Blitzchung" debakel gezeigt haben, dass sie Profit vor Freier Meinungsäusserung priorisieren, ist diese Firma nicht mehr zu Unterstützen

    • Johnny Rotten am 05.11.2019 09:57 Report Diesen Beitrag melden

      Agitation und Propaganda in Spielen

      Politik und sexuelle Ausrichtung haben in Spielen nichts zu suchen! Das ist Privatsache! Die Games sind jetzt dchon unterwandert mit SJW-Narrativen, eine Gehirnwäsche!

    einklappen einklappen
  • Baal am 05.11.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P Diablo 2 Nachfolger

    Warum wird diese ausgemolkene Franchise noch gehypet? Diablo 2 wird nie wieder in seiner Form als Neuerscheinung zurückkehren! GameStar hat auch schon darüber berichtet dass D4 das gleiche Öde Skillsystem haben wird wie sein dritter Vorgänger! Also wer das gut findet muss von einer anderen Realität stammen!

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter