«Beyond: Two Souls»

26. Oktober 2013 20:12; Akt: 26.10.2013 20:12 Print

Zoff um Nacktszene mit Ellen Page

Im Spiel «Beyond: Two Souls» wurde die Protagonistin Jodie Holmes, gespielt von Ellen Page, mit Hilfe einer Entwickler-Konsole entblättert. Sony geht nun dagegen vor.

storybild

Im Spiel «Beyond: Two Souls» gibt sich die Protagonistin Jodie Holmes, gespielt von Schauspielerin Ellen Page, freizügig. Die Verkaufsversion des Games ist dank geschickten Kamerafahrten trotzdem jugendfrei. (Bild: gamerector.dk)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Spiel «Beyond: Two Souls» setzt neue Massstäbe, was filmreife Dramaturgie betrifft. Die amerikanische Schauspielerin Ellen Page wurde per Motioncapturing eingescannt und lieh der Spiel-Protagonistin, Jodie Holmes, gar ihr Aussehen.

Ganz nach Hollywood-Manier gibt es im Game auch eine aufreizende Duschszene. Dabei gibt sich die Spielfigur Holmes zwar freizügig, delikate Körperregionen bleiben aber im Spiel mit geschickt gewählten Kamerafahrten verdeckt.

Im Internet sind nun Bilder aufgetaucht, die eine komplett entblätterte Jodie Holmes zeigen. Laut mehreren US-Blogs ist es einem unbekannten gelungen, mit Hilfe einer Entwickler-Konsole die Position der Kameras während der Duschszene zu manipulieren.

Sony geht gegen «Nacktbilder» vor

Die Screenshots, die im Netz kursieren, belegen: Die Entwickler haben kein Detail ausgelassen. Der Schauspielerin Ellen Page beschert dies einen Nacktskandal, der genau genommen, gar keiner ist. Denn bei den Bildern handelt es sich ja nicht um echte Fotos, sondern lediglich um das Rendering eines Körpers.

Der Publisher Sony, versucht nun Schadensbegrenzung zu betreiben. Zahlreiche Seiten, die das unzensierte Bildmaterial veröffentlicht hatten, bekamen Post mit der Aufforderung die «Nacktbilder» zu entfernen. Wie einige Game-Blogs berichten, könnte hinter dem Vorgehen von Sony eine angedrohte Klage von Ellen Page stecken.

Digitale Konterfeis ein Problem

Es wäre nicht das erste mal, dass ein Promi-Konterfei in einem Videospiel für Ungemach sorgt. 2009 verklagte die Band No Doubt den Publisher Activision, weil ihre digitalen Zwillinge im Spiel «Band Hero» andere Songs nachspielten. Im gleichen Jahr reichte die Witwe von Kurt Cobain eine Klage ein, da Activision den Avatar von Cobain ohne ihr Einverständnis im Spiel «Guitar Hero 5» verwendete.

Quantic Dream, der Entwickler von «Beyond: Two Souls» hatte allerdings schon in früheren Spielen mit freizügigen Szenen nicht gegeizt. Unter gewissen Bedingungen gab sich etwa im Spiel «Heavy Rain», die weibliche Hauptfigur Madison, äusserst freizügig. Eine Frage bezüglich der geleakten Nacktszene in «Beyond: Two Souls» bleibt jedoch ungeklärt: Wieso hat der Entwickler überhaupt den ganzen Körper, bis ins letzte Detail gerendert und nicht einfach einschlägige Regionen ausgelassen?

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • schiess mich tot am 26.10.2013 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut gibt es zensuren

    gewalt ist ok? wenn wir in videospielen leuchte abschlachten und mit kettensägen körperteile abtrennen jubeln alle und sony verdient millionen mit schiessspielen!!! cod / gta etc. wenn nun aber mal ein hintern und brüste zu sehen sind gibts klagen, verbote und zensuren?!?! dann lern ich meinen kindern wohl gleich mit der schrotflinte umzugehen statt zu erklären wie es um anatomie des menschen steht... danke!

    einklappen einklappen
  • DIK 1951 am 27.10.2013 05:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Ein alter Spruch, der in Frankreich (ich bin aus F) in den sechzigern Jahren viel Anklang fand, sagt: "faites l'amour pas la guerre". Töten und morden zu zeigen, ist mE verwerflicher als den Menschen so zu zeigen wie er ist... Die Doppelmoral wird nie verschwinden. Leider.

  • Manu am 26.10.2013 22:52 Report Diesen Beitrag melden

    Gääähn

    Das Thema hatten wir schon vor 20 Jahren bei Tomb Raider mit Lara Croft. Es gibt keine offiziellen Nacktbilden. Alles Fakes. Jeder kann die Texturen im Spiel auslesen und anschauen. Da gibts keine Brustwarzen und keine Schambehaarung. Unglaubliches Theater...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • CZ Hobby entwickler am 28.10.2013 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hobby Designer...

    niemand denkt auch nur ansatzweise daran, dass findige hobby designer und entwickler den Körper selbst erstellen könnten. Es gibt KEINEN promi der nicht digital nackt zu finden ist. Und wenn doch nicht ist er warscheinlich in arbeit.

  • CZ Hobby entwickler am 28.10.2013 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hobby Designer...

    niemand denkt auch nur ansatzweise daran, dass findige hobby designer und entwickler den Körper selbst erstellen könnten. Es gibt KEINEN promi der nicht digital nackt zu finden ist. Und wenn doch nicht ist er warscheinlich in arbeit.

  • Mele am 28.10.2013 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerliche Diskussion

    Ein absolutes Top-Game. Neben The Last of Us war das für mich das grosse Highlight dieses Jahr. Habe noch nie eine so packende Story und mitreissende Atmosphäre erlebt wie hier! Die Diskussion betreffend der Nacktheit ist nur ein lächerlicher Lückenfüller. Es gibt überhaupt nix zu sehen diesbezüglich. Der Witz ist vor allem, dass es bei Heavy Rain (dem letzten ähnlichen Game von Quantic Dreams) echte Nacktszenen gab, und da war das Theater weniger gross als hier.

  • Andy am 28.10.2013 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Finds immer interessant

    Nacktheit ist immer ein grosses Problem, ob in Filmen oder Spielen. Gewalt darf aber unzensiert in jeder Form gezeigt werden. Da läuft wahrscheinlich etwas falsch...

    • Roberto am 28.10.2013 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      nein

      Gewalt ist halt Gewalt. Manchmal kann man wegen der vielen Übertreibungen sogar lachen (Dead Space, Final Destination). Porno hingegen ist eine Provokation wenn uch nicht gewillt bin sie zu sehen.

    einklappen einklappen
  • Nik am 27.10.2013 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlaue Werbung 

    Hab schon gehört von dem Spiel, aber mich nicht wirklich dafür interessiert. Nach diesem Skandälchen sieht die Sache wieder ganz anderst aus..

Sudoku
Kreuzwortraetsel
Bubble Shooter