26. Oktober 2006 10:34; Akt: 27.10.2006 09:48 Print

Mit dem Handy Radarfallen austricksen

Die Polizei dürfte wenig Freude haben: Mit der legalen Handy-Gratis-Software FoxyTag warnen sich Verkehrsteilnehmer per Knopfdruck gegenseitig vor Radarkontrollen.

Fehler gesehen?

Informatiker aus dem Umfeld der Universität Genf haben die Gratis-Software FoxyTag entwickelt, die Radarfallen den Garaus macht. Damit warnen sich Verkehrsteilnehmer gegenseitig vor Polizeikontrollen per Handy. Die Bedienung ist sehr einfach: Mit einem Druck auf die Taste 1 des Handys kann man eine Radarfalle melden, mit dem Betätigen der Taste 0 wird signalisiert, dass eine bereits gemeldete Kontrolle wieder abgebaut wurde.

Kommt ein Nutzer in die Nähe einer Radarfalle, ertönt ein Warnsignal und ein roter Punkt auf dem Handydisplay zeigt den Standpunkt der Blitzanlage an. FoxyTag-User werden sowohl vor stationären, wie auch vor mobilen Radarfallen gewarnt.

Um FoxyTag nutzen zu können, ist ein Java-fähiges Handy mit GPS nötig. Wer keine GPS-Funktion in seinem Handy integriert hat, muss sein separates Satelliten-Navigationsgerät über Bluetooth mit dem Mobiltelefon verbinden.

Die Software FoxyTag befindet sich derzeit im Beta-Stadium und kann über die Internetseite www.foxytag.com herunter geladen werden.