Verwirrung

09. August 2019 21:30; Akt: 09.08.2019 21:30 Print

«Anstatt Papa sagte er plötzlich Alexa zu ihm»

Die Digitalisierung erreicht das Kinderzimmer. Was passiert, wenn Sprachassistenten überhandnehmen, musste ein britischer Autor erleben.

«Hey Alexa, kennst du Ashley?», war zum Start der neuen «Black Mirror»-Staffel bei Twitter zu lesen. In diesem fiktiven Werbespot wird eine intelligente Puppe vom erfundenen Popstar Ashley O angepriesen. Pop-Star Miley Cirus spielt in der Serie die Rolle. (Video: Netflix)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Charlie Brooker hat als Autor mit der Show «Black Mirror» einen Hit gelandet. Die Serie thematisiert auch die Auswirkungen von Technologie auf den Alltag und unsere Gesellschaft: künstliche Intelligenz, die Tote erweckt, oder Insektendrohnen, die sich als bösartig entpuppen. Brooker hat schon so manch negatives Szenario für die Zukunft gezeichnet.

Umfrage
Welchen Sprachassistenten nutzen Sie?

Nun hat Brooker eine Situation erlebt, die so wohl auch in seiner Serie hätte vorkommen können, wie der «Guardian» berichtet. «Wir hatten bei uns den Sprachassistenten von Amazon. Eines Tages kam unser Sohn herein und sagte: ‹Alexa – äh, ich meine Papa.› Da haben wir das System ausgeschaltet», erzählt Brookers Frau, Konnie Huq, dem «Sunday Times Magazin».

Erstes Wort war «Google»

Dass Sprachassistenten tiefgreifenden Eindruck beim Nachwuchs hinterlassen können, zeigte im Frühling auch ein Video aus Kanada. Die Illustratorin Clio Chang teilte auf Twitter Aufnahmen, die ihre Tochter zeigen, die in den Armen des Vaters liegt. Dieser aktiviert im Clip den Sprachassistenten mit den Worten «Hey Google» – und die Tochter plappert nach.

«Hilfe, das erste Wort meiner Tochter ist Google», schrieb Chang zum Video. Einen Monat später erklärte sie, dass ihre Tochter nun nach den Worten «tee-tee» (kitty, deutsch Katze) und «bay-bee» auch «Mama» sage.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frisco am 09.08.2019 22:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verdödelblödel

    Im Aquarium von Barcelona habe ich beobachtet, wie Kiddies an der Scheibe die Fischchen mit Daumen und Zeigefinger ranzoomen wollten. Besorgniserregend: Genau diese Kiddies sollten eigentlich schon bald unsere AHV finanzieren...

    einklappen einklappen
  • Mimimami am 09.08.2019 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reklamation

    ...die Eltern haben dann sofort eine Reklamtionsmail an das Aquarium geschrieben, da der Touch Screen nicht funktioniert... (ironisch gemeint)

  • Tom am 10.08.2019 01:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja ok...

    über sowas kann man ich durchaus lustig machen... trotzdem, ich erlebe es praktisch täglich... und auch bei Leuten, die ich als sehr intelligent und kritisch betrachte... diese abstruse Scheibchenwischerei ist wirklich Alltag geworden und wir sollten das dringendst hinterfragen!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Denker am 10.08.2019 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipp!

    Allen hier, die sich vertieft mit den Folgen der Digitalisierung auseinandersetzen möchten sei der Neurologe Manfred Spitzer empfohlen. Es gibt auf Youtube viel Material von ihm und er nimmt kein Blatt vor den Mund auch wenn es um die Kritik der absolut schädliche Entwicklung im Bildungswesen geht, die bereits 4 Jährigen Tablets in die Hände drücken will!

  • Lui am 10.08.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht mit der Zeit

    Als ich mit 4 Jahren einen Computer bekahm von meinem Vater und er sagte studier es, öffne ihn bau ihn neu zusammen und lerne ihn auswendig denn das ist die Zukunft, haben ihn alle gewarnt. Heute habe ich mehrer Mio verdient mit 31 und arbeite von zuhause max. 10min am Tag. Entwickle Softwarelösungen für Firmen und bin Total glücklich. Mein Sohn 3 Jahre kann mit dem PC mehr als mein Onkel oder mein Vater

    • argie am 10.08.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lui

      träumer mit 10 minuten/tag entwickelt man keine softwarelösungen für Firmen.

    einklappen einklappen
  • @rosina am 10.08.2019 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    erziehung

    ja und diese kinder kommen dann in den kindergarten... und man muss ihnen lernen.. handzugeben, danke, bitte sagen, essen, kauen, schlucken, wc gehen, händewaschen, wasserhahn schliessen, schuhe anziehen, usw alles dinge die ein 4-jähriges kind schon können sollte. SOLLTE aber es ist meistens nicht so. und das ist sehr schade. denn der kindergarten müsste da sein um lernen zu spielen aufgaben zu lösen, sozialisieren und vorbereitung für schule. aber nicht um das kind von null auf zu erziehen, das SOLLTE die aufgabe der eltern sein...nicht der instituationen.

    • Beobachter am 10.08.2019 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @@rosina

      Wer gibt vor was sein SOLLTE? Die Welt verändert sich schnell und drastisch. Viele sind überfordert, auch Eltern. Die beschleunigte und verdichtete Lebensweise ist anspruchsvoll und nicht problemfrei, wie es die Vorgängergenerationen in ihren engen Konventionskorsetts auch war. Einfach anders. Jede Zeit hat ihre Entwicklung und Werte ändern schneller. Wenn man in die Nordländer schaut, gehen die mit dem Fortschritt gelassener und sozialer um. Dort gibt es statt SOLLTE eine gemeinsame Bewältigung der Zukunft.

    • Beobachter am 10.08.2019 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beobachter Nun!

      Das Menschlich Gehirn arbeitet aber seit Jahrmillionen ähnlich und die aktuelle Situation kann man nicht mehr schönreden, wenn man z.B. mal einem Manfred Spitzer zugehört hat. Ein Neurologe, der klar aufzeigt, dass die Digitalisierung die Gehirne der Kinder schädigt. Das ist nicht moralisch sondern wissenschaftlich fundiert! Echte Bildung z.B. braucht ZEIT und die psychische Reife braucht Erziehung und Unterstützung. Mit einem hast du recht: Alle sind heute durch diese Grätlis überfordert und abgelenkt und die Gesellschaft entwickelt sich immer mehr weg vom natürlichen menschlichen Ursprung!

    einklappen einklappen
  • Lag93 am 10.08.2019 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Handys

    Kein Wunder kommt er auf Ideen wie bei Black Mirror.. Obwohl die ja eigentlich gar nicht sooo weit hergeholt sind.. Erschreckend! Zu der Handy Nutzung: Leider beobachte ich auch immer wie mehr die 40+ Generation wie sie der Handy Sucht verfallen. Kenne persönlich niemand in diesem Alter der kein Facebook etc hat. Ich: 26, no social media please, only 20min ;)!

  • Eva am 10.08.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Tasten drücken

    Es kommt sicher nochmals die Zeit wo man sich liebend gerne an die 50 -80 Jahre zurück sehnt. Sinnlose Konsumgüter waren Mangelware ,die Kinder spielten mit Selbst gebastelten oder mit Holz und Blechspielzeug , und ihren Freunden im freien .Auch die Eltern wurden vom Tagesgeschehen noch informiert .Heute hängen alle nur noch an den Telefonen ,geredet wird kaum noch austausch findet.über Face Book statt , Bewegung in frischer Luft ist Mangelware .Faulheit und Bequemlichkeit haben oberste Priorität.Bin ich froh in den 50 Jahren aufgewachsen zu sein .Wenig Konsumgüter aber viele unvergessliche Erlebnisse .Und stellt Euch mal vor , bin auch gross geworden , Beruf erlernt und stehe mit beiden Füssen fest am Boden .Immer noch .

    • Mitte Sechziger geborener am 10.08.2019 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eva

      Auch die junge Generation wird mit 2 Füssen dastehen. Die goldenen 50er waren ja die Jahre wo alles nach oben ging und die Gesellschaft in engen Konventionen steckte. Man kann rückwärts idealisieren und unangenehmes ausblenden, doch die heutige VUCA-Realität wird die junge Generation mit neuen Skills bestreiten, da die "Alten" abgehängt wurden und in der Vergangenheit schwelgen.

    • Hugo Bart am 10.08.2019 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mitte Sechziger geborener

      Schon Sokrates hat über die "heutige" Jugend gelästert...

    • Eva am 10.08.2019 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mitte Sechziger geborener

      Ach ja da wirst Du schon recht haben , das auch die jungen mit beiden Füssen auf den Boden stehen, aber zu welchen Bedingungen .Warum so viele Bourn outs , warum soviele Suezids ,warum soviele die sich in Drogen und Alkohol flüchten, sicher nicht weil in der hektischen Zeit des Computer Zeitalters so toll ist.Die Gier nach immer schneller und mehr, macht die Menschen zu Robotern die sich nicht für die Menschlichkeit. Interressiert hauptsache es wird Produziert auf Teufel komm raus .Dinge die kein Mensch wirklich zum Leben braucht

    • Sonja am 10.08.2019 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eva

      Ganz ehrlich... da bin ich schon... nicht 50-80 Jahre zurück aber 30 Jahre wäre schon ein guter Anfang. Da war es nicht nicht digitalisiert und noch wesentlich freundlicher. Die Welt wie sie jetzt ist, hat sehr viel an Schönem verloren ... in vielerlei Hinsicht... nicht nur in einer.

    • Eva am 10.08.2019 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mitte Sechziger geborener

      Ach noch was , von Alten abgehängt , ich kann mich zwar keinen Computer Profi nennen,aber die Notwendigsten Dinge sind auch für mich mit bald 70 am Pc noch machtbar .Ausserdem wer meint ein Pc sei eine heilige Kuh der hat wohl noch nie was von den Millionen Internet Betrügereien gehört ,und das betrifft auch Profis .

    • Eva am 10.08.2019 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonja

      Ich meinte nicht 50 -80 Jahre zurück sondern in den 50-80 er Jahren das sind knapp 40 Jahre zurück

    • 50+ am 10.08.2019 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eva

      die Lösung wäre doch ganz einfach, 3. WK und wir sind wieder dort, wo die Leute in den 1950ern waren? Wollen wir das oder geniessen wir einfach mal, dass wir nicht mehr ums Überleben kämpfen, sondern einen gewissen Luxus haben dürfen? Die Menschheitsgeschichte zeigt, dass dies auch in der Vergangenheit so war, bis dann wieder ein Untergang oder Kriege kamen.

    • Beobachter am 10.08.2019 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ Hugo Bart Nun!

      Diese Aussage wird immer wieder als Entschuldigung angeführt, macht sie aber in diesem Zusammenhang nicht wirklich intelligenter...

    • Postmodernismus am 10.08.2019 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ Mitte Sechziger geborener Naja!

      Es kann aber auch durchaus sein, dass Entwicklungen Fehlentwicklungen sind und die darf man ruhig auch beim Namen nennen und kritisieren!

    • Hugo Bart am 10.08.2019 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beobachter

      Ich stehe auf einem Maulwurfshügel und bemühe mich um Rundsicht ;-)

    einklappen einklappen