Android-Version

06. August 2018 21:49; Akt: 06.08.2018 21:49 Print

«Fortnite» kommt nicht in den offiziellen Play Store

Bislang ist das erfolgreiche Spiel noch nicht für Android verfügbar. Und wenn es erscheint, wird man es wohl bei Epic Games direkt beziehen müssen.

Bildstrecke im Grossformat »
Das Game «Fortnite» kann man kostenlos spielen. Erst für zusätzliche Dinge wie etwa Outfits für die Avatare oder für die Emotes genannten Tänze wird man zur Kasse gebeten. Apple verbietet die Installation von Apps von ausserhalb des App Stores komplett. Bei iOS muss Epic Games also damit leben, dass der iPhone-Hersteller vom erzielten Umsatz eine Beteiligung von 30 Prozent erhält. Dies geschieht über sogenannte In-App-Käufe, die meistens über die jeweilige App-Plattform abgerechnet werden. Mit diesen Extras hat Epic Games seit dem Release bereits über eine Milliarde Dollar umgesetzt, wie ein aktueller Bericht der Marktforscher Superdataresearch.com zeigt. Nun wollen die Entwickler jedoch den Play Store von Google umgehen, indem sie die Android-Version der App über ihre eigene Website anbieten. Dies hat den Vorteil, dass Epic Games dem Google-Konzern nicht 30 Prozent der App-Einnahmen als Gebühr bezahlen muss. Dies ist die übliche Quote, die App-Entwickler beim Verkauf im App Store von Apple oder dem Play Store von Google abliefern müssen. Falls Nutzer also eine «Fortnite»-Version im Play Store entdecken, handelt es sich dabei wohl um einen Fake. Zusätzlich könnte eine solche App auch versteckte Schadsoftware enthalten. Wann die Version für Android genau erscheint, ist noch nicht klar. Voraussichtlich wird «Fortnite» ab Mitte August zuerst exklusiv für das kommende Galaxy Note 9 erhältlich sein. Erst etwa einen Monat später, also Mitte September, sollen dann alle Android-Nutzer die App installieren können. Zumindest jene, deren Smartphone genug Leistung aufweist, um das Spiel ausführen zu können. Die Mindestanforderungen im Bereich der Hardware sollen etwa im Bereich des Galaxy S7 liegen. Dass das Vorgehen von Epic Games bezüglich des Play Stores jedoch Schule machen könnte, scheint unwahrscheinlich. Denn die App-Plattformen der beiden grossen Anbieter Google und Apple bieten den Game-Designern einen einfachen Zugang zu einem riesigen Publikum. Zudem sind Installationen von ausserhalb des Play Stores möglicherweise gefährlich, da diese Schadsoftware enthalten könnten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Fortnite: Battle Royale» ist das Spiel der Stunde. Das beliebte Game ist für die verschiedensten Plattformen erhältlich. Doch obwohl es auf iPhones läuft, schauen Android-Nutzer bisher in die Röhre. Das soll sich nun zwar ändern, dabei geht der Entwickler Epic Games aber einen ungewöhnlichen Weg.

Umfrage
Spielst du «Fortnite»?

Das Unternehmen hat angekündigt, dass «Fortnite» nicht über den Play Store von Google erhältlich sein wird. Fans sollen den Titel direkt über die Website des Herstellers herunterladen. So wolle man die Gebühren in Höhe von 30 Prozent, die man sonst an Google abgeben müsste, umgehen, erklärte der Epic-CEO Tim Sweeney in einem Interview mit Forbes.com.

Nicht alle Geräte bereit

Laut Xda-developers.com soll die Android-Version noch diesen Monat erscheinen. Das Spiel soll aber vorerst nur auf dem Galaxy Note 9 von Samsung spielbar sein. Dieses wird am 9. August vorgestellt.

Ab dem 23. September sollen dann auch alle anderen Android-Nutzer das Game herunterladen können. Zumindest jene, die ein Gerät besitzen, das unterstützt wird. Die Anforderung an die Leistung des Smartphones soll etwa im Bereich des Galaxy S7 liegen.

Ein neuer Trend?

Dass nun auch die anderen Entwickler auf ein Modell umstellen, bei dem ihre Games nicht mehr über den Play Store von Google vertrieben werden, ist zwar denkbar, aber unwahrscheinlich. Denn die Plattform bietet den Game-Herstellern ein riesiges Publikum und ist für die meisten Android-Nutzer die erste Anlaufstelle für Apps.

Zudem dürfte es Google nicht gefallen, dass die Entwickler ihr eigenes Ding machen und die verlangte Gebühr umgehen. Im Falle von Epic Games könnte dies sogar zu Spannungen zwischen den Unternehmen führen. Sweeney scheint sich darüber jedoch keine Sorgen zu machen. Gegenüber Fortune.com sagte er, dass sich sein Unternehmen auf die weitere Zusammenarbeit mit Google freue.


Der Trailer zum Game für die Switch-Konsole. (Video: Nintendo)

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S. Arkasmus am 06.08.2018 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Mal im..

    .. Ernst, wen kümmerts!!

    einklappen einklappen
  • Sagifar am 06.08.2018 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Sucht des Geldes

    Ich mag Fortnite nicht. Viel zu teure Vermarktung für ein prinzipiell billiges Spiel.

    einklappen einklappen
  • M.S am 06.08.2018 22:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achso

    können schadsoftware enthalten nennt mir bitte was das absolut immun gegen schadsoftware ist?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kopfschüttler am 09.08.2018 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück

    Gott, bin ich froh, dass ich mit Tetris, GameBoy, SuperMario, Pokémon und Streetfighter aufwachsen durfte. Mit was wachsen die heutigen Jungen auf? Fortnite und Minecraft? Geht alles bachab heutzutage...

  • Jannick Müller am 07.08.2018 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Fortnite

    Ich Liebe Fortnite es ist das beste Spiel das ich bisher jeh gespielt habe ich freue mich schon darauf wenn es für Android Handy Raus kommt ich werde es 100 Prozent Herunter Laden einfach ein Supper Colles Geiles Spiel

  • D.S am 07.08.2018 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es interessiert keiner auf eure meinung

    Ein paar leute denken nur weil sie das spiel doff finden und nicht spielen würden, müssen alle auf die hören.

  • Anselm Josef Häberli am 07.08.2018 03:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doof

    Sieht nach einem ziemlich doofen Spiel aus. So etwas wie Zombie-Ego-Shooter. Wenn das das beliebteste Game ist zur Zeit, dann sagt das viel über die heutige doofe Jugend aus.

    • Chris K am 07.08.2018 04:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anselm Josef Häberli

      Es gibt im Spiel zwei verschiedene Spiele. Eines ist das Zombie spiel (interessiert eig keinen), dass andere ist Battle Royal und dies ist auch das Spiel wovon jeder spricht. 100 Spieler auf einer Map wer am Ende überlebt gewinnt. Macht ziemlich Spass da es nicht nur ums ballern geht sonder auch ums Bauen. Du gewinnst Fortnite nur wenn du weißt wie man baut. Mauern, Treppen etc. Probiers mal aus! Ziemlich cool!

    • OldSchoolGamer am 07.08.2018 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chris K

      Und nach nicht mal 3-4 Stunden ist es Ausgelutscht wie ein nasser Drop. Absolut kein sin. Aber jedem das seine. Ich bevorzuge doch Games mit etwas mehr sin.

    • hanmpe am 07.08.2018 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @OldSchoolGamer

      Alle Games haben keinen Sinn es geht nur um Spass und wenn man keinen Spass dran hat muss man es nicht spielen

    • hanmpe am 07.08.2018 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chris K

      Ich habe scho gewonnen ohne 1 Object zu bauen, wenn man gut schiessen kann muss man nicht bauen können

    einklappen einklappen
  • Undertaker am 07.08.2018 02:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fortnite

    Ist unter meiner Würde. Spiele ich nicht. gibt besseres als das!

    • Alt f4 am 07.08.2018 03:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Undertaker

      Wo ist der Bus?

    einklappen einklappen