Xiaomi Mi4

23. Juli 2014 15:30; Akt: 23.07.2014 15:30 Print

«Unser Smartphone ist besser als das iPhone»

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat mit dem Mi4 ein Top-Android-Handy zum Schleuderpreis vorgestellt. Es soll das schnellste Smartphone überhaupt sein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der aufstrebende chinesische Hersteller Xiaomi will mit seinem neuen Smartphone-Flaggschiff der Konkurrenz Marktanteile abjagen: Das Mi4 verfügt über erstklassige Hardware und wird zum Kampfpreis angeboten. Von China aus will der Hersteller seine international geplante Expansion vorantreiben. Während Apple und Samsung ihre Topmodelle jeweils für gegen tausend Franken listen, kostet das Mi4 in China umgerechnet rund 320 Dollar (16 GB) respektive 400 Dollar für die Version mit 64 GB Speicher.

In den letzten vier Jahren hat der junge Hersteller auf dem chinesischen Markt für Furore gesorgt. Der Konzern gehört zu den am schnellsten wachsenden Technologiefirmen der Welt. Im ersten Halbjahr 2014 hat Xiaomi 26 Millionen Smartphones verkauft. Bis Ende Jahr soll die Zahl auf 60 Millionen wachsen. Im nächsten Jahr plant der Aufsteiger 100 Millionen Geräte abzusetzen.

«Das schnellste Handy der Welt»

Mit dem Mi4 verpasst Xiaomi seinem Smartphone erstmals einen Metallrahmen. Damit ähnelt es vom Aussehen her Apples iPhone 5. Bereits in der Vergangenheit wurde Firmengründer Lei Jun auch als der chinesische Steve Jobs bezeichnet. Bei der Mi4-Präsentation in Peking trug Jun blaue Jeans und ein schwarzes Shirt – wie sein Vorbild, der verstorbene Apple-Mitgründer Steve Jobs. Dabei verpasste der chinesische CEO der kalifornischen Konkurrenz noch einen Seitenhieb: «Unser Gerät ist besser als das iPhone», sagte Jun während der Vorstellung.

Das Mi4 soll angeblich das schnellste Smartphone der Welt sein. Eine verbaute Infrarot-LED verwandelt das Smartphone zudem in eine Universal-Fernbedienung. Als Betriebssystem kommt Android 4.4 Kitkat zum Einsatz. Darüber legt der Hersteller seine eigene Benutzeroberfläche MIUI in der Version 6.

Ab dem 29. Juli kann das Smartphone in China vorbestellt werden. Mitte August soll es offiziell in den Handel kommen. Ob Xiaomis Flaggschiff auch in Europa auf den Markt kommt, ist noch unklar. Im asiatischen Raum prescht der Hersteller aber immer weiter vor – und erobert neue Länder. Der Vorgänger, das Mi3, stand Anfang Juli in Indien in den Regalen: Die erste Charge war innerhalb von 38 Minuten ausverkauft.

Ein Fitnessarmband für zehn Franken

Neben dem Mi4 hat Xiaomi in Peking auch ein neues Fitnessarmband vorgestellt. Es soll zu einem Kampfpreis von umgerechnet rund zehn Franken angeboten werden. «Mit dem Preis werden wir den Markt umkrempeln», sagt CEO Lei Jun bei der Präsentation. Das intelligente Armband soll diverse Gesundheitsdaten erfassen und sammeln können. Dabei soll der Akku besonders lange mitmachen. Der Hersteller verspricht eine Laufzeit von 30 Tagen. Ein Datum für den Verkaufsstart nannte Xiaomi bei der Präsentation nicht.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • user am 23.07.2014 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das galaxy s5 soll der gegner sein

    besser als das iphone? soll das schwierig sein?

    einklappen einklappen
  • Interess Ierter am 23.07.2014 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Klingt interessant, auch da die Gadgets dazu massiv günstiger sein dürften als bei den übrigen bekannten Konkurrenten. Fitnessarmband für 10.-, wenn es dann auch noch funktioniert und tut, was es soll - perfekt. Xiaomi muss "nur" halten, was sie versprechen - alles andere kommt dann von alleine.

  • Sarah am 23.07.2014 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Xiaomi

    will schon lange weg vom iPhone und habe Xiaomi seit längerem im Auge. Leider ist es eben wie die anderen neuen Geräte auch etwa gross

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hj am 01.11.2014 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr billig

    Wenn es so billig ist wird es kein Händler in Europa verkaufen . Wenn er am Verkauf. Zb. Nur 30.- Franken verdient, darf er nur extrem wenig Aufwand haben es zu verkaufen/ erklähren usw.

  • Rudi Rubbel am 25.07.2014 02:14 Report Diesen Beitrag melden

    Samsung etc einfach vergessen.!

    Galaxy 5 ist kein Match fuer ein Xiaomi.. Habe das Mi3, 64 GB Quadcore 2.3 ghz und schon da kann jedes Samsung, HTC & Sony inklu iPhone die Segel streichen.

  • BKUK am 24.07.2014 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das schnellste Smartphone???

    Der Snapdragon 801 ist ja in sehr vielen geräten verbaut HTC ONE M8, Samsung galaxy s5, LG G3 usw...

  • Felix am 24.07.2014 09:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr "duchschnittlich" als "schnellste"

    Dass es das schnellste smartphone sei ist schlicht gelogen. sie verwenden wie z.B das Samsung S5, LG G3, Xperia Z2 usw... einen qualcomm snapdragon 801 prozessor. auch 3Gb RAM sind keine neuheit (LG G3). je nachdem wie "voll" die android skin ist, wird es warscheinlich langsamer sein, als smartphones die auf (nahezu) "reinem" Android laufen.

  • Sven E. am 24.07.2014 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Habe ich so nicht kommen sehen

    Ich dachte, Samsung ueberrollt Apple in Kuerze. Jetzt sieht es so aus, als wuerden sich die ganzen Androiden gegenseitig kanibalisieren. Wenn Apple jetzt die groesseren Bildschirme und eine wirklich brauchbare, sinnvolle Uhr auflegt, geht die Reise in die andere Richtung.