Do it yourself

10. Juni 2019 10:21; Akt: 10.06.2019 10:21 Print

15-jähriger Tüftler bastelt Airpods für vier Franken

Sind dir die kabellosen Kopfhörer von Apple zu teuer? Dann bau dir doch einfach selbst welche. Ein Reddit-Nutzer hat gezeigt, dass dies möglich ist.

Wie die selbstgebastelten Airpods entstanden sind, sehen Sie im Video. (20M/Erstellt mit Wibbitz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mindestens 179 Franken werden fällig, wenn man sich von Apple die sogenannten Airpods und die passende Hülle kaufen möchte. Die kabellosen Kopfhörer sehen fast so aus wie das Modell mit Kabel, sind aber mit einem speziellen Funkchip ausgestattet, der unter anderem das Verbinden mit Apple-Geräten vereinfacht.

Umfrage
Magst du Apple-Produkte?

Doch die einfache Funktionalität kann und will sich nicht jeder leisten. So ging es auch dem 15-jährigen Reddit-Nutzer Rockfart. Ein guter Freund von ihm erhielt das Gadget zum Geburtstag. Doch Rockfart, der im echten Leben Sam Cashook heisst, dachte sich: «Das ist schrecklich teuer für etwas, das ich zu Hause machen kann».

Günstig, aber gut

Danach machte sich der junge Mann ans Werk, um herauszufinden, was es braucht, um so etwas zu basteln. Zuerst nahm der Tüftler ein altes, drahtloses Headset auseinander. Anschliessend schnitt er die Kabel von gebrauchten Apple-Kopfhörern ab, und kombinierte diese mit den Funkbauteilen und dem Akku aus dem Headset.

Er investierte insgesamt rund vier Franken. Und Cashook scheint mit dem Ergebnis so weit zufrieden zu sein: «Obwohl sie nicht die schönsten Kopfhörer sind, erledigen sie die Arbeit», so sein Fazit. Mit den selbstgebauten Kopfhörern kann er sogar die Musikwiedergabe steuern – allerdings nicht ganz so elegant wie mit den originalen Airpods.

Der folgende Vergleich hinkt zwar etwas, weil für das Bastelprojekt à la Cashook Kopfhörer mit Kabel und weitere Bauteile notwendig sind. Aber für den Preis von nur einem Paar Airpods können mit Cashooks Methode fast 45 Stück gebastelt werden. Sie können also durchaus als Schnäppchen bezeichnet werden.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • insider am 10.06.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Kann man machen

    Und Apple investiert wohl noch weit weniger als 4 Franken pro Stück und verkauft sie dann für 180 an seine Jünger ...

    einklappen einklappen
  • Peter Meier am 10.06.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Haha cooler junge, aber ganz im ernst - was für ein schlechter Artikel und was für ein schlechter Vergleich.

  • taar1 am 10.06.2019 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    AliExpress hat auch

    Man kann auch für ca 10 Franken bei AliExpress gute Bluetooth Kopfhörer bestellen. Die Qualität ist gut.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ze Änginör am 11.06.2019 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Alternative

    Der Mikrocontroller ESP32 bietet Bluetooth-Konnektivität und Stereo-Audio in einem Paket an. Würde sehrwahrscheinlich eleganter daherkommen, jedoch muss man selber für die Ladeelektronik sorgen. Coole Sache!!

  • Herr Max Bünzli mit Autobatterie am 11.06.2019 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    braucht der 15-jährigen Reddit-Nutzer Rockfart, einen Rucksack um den Plunder zu verstauen?

  • Romilus am 11.06.2019 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Wasserkochen ist einfacher

    Aber, jedesmal ein Paar Bluetooth-Kopfhörer auseinandernehmen und dazu die alten Apple-Kopfhörer kostet wohl nichts. Das KnowHow alles richtig zusammen zu bauen hat wohl jeder heutzutage. Nur an Denken fehlt es am meisten.

  • Herr Max Bünzli und Sohn Jonas am 11.06.2019 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    unser Sohn hat über Pfingsten aus 2 alten elektrischen Zahnbürsten auch AirPod gebaut, sie surren aber nur die lieder.

  • Nick71 am 10.06.2019 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja aber..

    Na ja es hat sicher mehr als nur vier Franken gekostet, allein die Kopfhörer sind mehr wert... und wer möchte schon sowas in den hören setzen? Da kommen eben die 180.- Franken Unterschied, das ganze in einem kleinen Kopfhörer zu setzen, und auch noch mit der aufladender Box... viel Arbeit und versuchen die auch etwas kosten.. und dies mit einer Garantie, die auch kostet... aber wer weiss, vielleicht schnappt sich einen Unternehmer diesen Jungen um ihn eine Zukunft zu geben.

    • Patrik Hodel am 10.06.2019 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nick71

      Nur schon die Idee und das handwerkliche Können sind unbezahlbar. Ich kenne momentan keinen gleichaltrigen, der dies hinbekommen hätte.

    • Nick71 am 11.06.2019 00:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patrik Hodel

      Vielleicht weil es niemand so braucht wie fie aussehen... es gibt für 15.- diese Kopie aus China, habe sie mal probiert, sind aber voll daneben, funktionieren niemals so wie richtige EarPods...

    einklappen einklappen