Multimedia

02. März 2011 14:23; Akt: 02.03.2011 15:32 Print

Android erobert das Auto

Saab bringt das von Smartphones bekannte Android-Betriebssystem ins Auto.

Mit IQon wird das Auto-Cockpit zum Multimedia Center.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vielleicht ist es nicht das erste androidbasierte Infotainment-System in einem Auto. Aber Saab zeigt mit seiner IQon-Plattform, wohin die Reise führt. Geht es nach den Schweden, hat das Navi oder iPad im Auto schon bald ausgedient. Mit dem eingebauten IQon-System kann der Fahrer – oder besser Beifahrer – telefonieren, E-Mails lesen, Musik hören, in der Fotogalerie stöbern oder im Internet surfen.

IQon enthält aber nicht nur die üblichen Navigations- und Unterhaltungs-Funktionen. Das System ist mit einer Reihe von Sensoren verbunden, die von der Fahrgeschwindigkeit über die Innen- und Aussentemperatur bis zum Sonnenstand so ziemlich alles messen. Durch eine Schnittstelle macht Saab diese Informationen allen App-Entwicklern zugänglich. Drittentwicklern steht somit eine Fülle von Live-Daten zur Verfügung, sodass künftig manch kreative App für IQon entstehen dürfte. Die Apps werden – was kaum erstaunt – über den saabeigenen App Store heruntergeladen, wie engadget.com schreibt.

Wann IQon eingeführt wird, steht noch in den Sternen. Derzeit präsentiert Saab sein Infotainment-System erst im neuen Konzept-Auto PhoeniX am Autosalon in Genf.

(owi)