Zu unbekannt

06. März 2019 15:54; Akt: 06.03.2019 15:54 Print

Was, das Raclette-Emoji wurde abgelehnt!

Apple, Google, Microsoft und Facebook sind dagegen, den Emoji-Katalog um ein Raclette-Symbol zu erweitern.

Bildstrecke im Grossformat »
Das endgültige Design des Raclette-Emojis. Entsprechend den Forderungen in Farbe und Schwarz-Weiss; so wurde der Vorschlag beim Unicode Konsortium eingereicht. Bevor das Projekt Raclette-Emoji jedoch starten konnte, musste eine wichtige Frage geklärt werden. Welches Bild haben die Leute vor Augen, wenn sie an Raclette denken? Raclette aus dem Pfännchen oder Raclette, das vom halben Käselaib geschabt wird? Gewonnen hat das Raclette aus dem Pfännchen. Für das Design war der Grafikdesigner Quentin Hugon von Pixels verantwortlich. Seine Aufgabe war, ein kleines Pfännchen mit Käse zu erstellen. Ziel war, das Raclette-Emoji so reduziert wie möglich darzustellen. Von einer ersten Version mit «Gschwellti», Gürkli und Aufschnitt ... ... wechselte man zwecks Reduziertheit und besserer Erkennbarkeit schon bald zum Pfännchen mit Käse und Kartoffel. Dies war jedoch noch immer zu komplex ... .. weshalb man sich am Schluss für die Version des Pfännchens nur mit Käse entschied. Leider hat es diese Version des Raclette-Emojis nicht geschafft, in den Katalog von Unicode zu kommen. Bereits zwölf Tage nach der Einsendung des Antrags traf der negative Entscheid ein ... ... und mit ihm die Begründung von Unicode, dass Raclette ein zu unbekanntes Gericht sei. Man könne aber das Gericht mit den bestehenden Emojis Käse und Feuer repräsentieren, meint Unicode. Also kein offizielles Raclette-Emoji ... ... Dafür hat das Unicode-Konsortium insgesamt 230 neue Emojis auf die definitive Liste für das Jahr 2019 gepackt. Neben neuen Motiven wie einem Flamingo oder einem Hindu-Tempel gibt es auch neue Farben für die Kreise und Vierecke. Auf den nächsten Bildern sind die Emojis noch grösser zu sehen. Gähnendes Gesicht Kneifende Hand Menschen, die sich an den Händen halten. Frauen, die sich an den Händen halten. Männer, die Händchen halten. Frau und Mann, die Händchen halten. Stehende Personen. Kniende Personen. Ein per Hand und ein mit Motor betriebener Rollstuhl. Eine Frau und ein Mann in einem handbetriebenen Rollstuhl. Eine Frau und ein Mann in einem motorisierten Rollstuhl. Ein Blindenstock. Eine Frau und ein Mann mit einem Blindenstock. Ein Ohr mit Hörgerät. Gehörlose Person, gehörlose Frau, gehörloser Mann. Ein mechanischer Arm und ein mechanisches Bein. Ein Servicehund und ein Blindenhund. Ein Orang-Utan und ein Flamingo. Ein Stinktier und eine Auster. Ein Faultier und ein Otter. Eine Zwiebel und ein Knoblauch. Eine Waffel und Butter. Falafelbällchen und ein Mate-Getränk. Ein Getränkekarton und ein Eiswürfel. Badehosen und ein Badekleid. Unterhosen und eine Sicherheitsweste. Ein indisches Kleidungsstück mit dem Namen Sari- Ein braunes und ein weisses Herz. Ein blaues Rechteck. Und Rechtecke in weiteren Farben- Verschiedenfarbige Kreise. Ein Hindi-Tempel und eine motorisierte Rikscha. Ein Planet mit Ringen. Ein Fallschirm und Ballettschuhe. Eine Axt und ein Pflästerchen. Ein Bluttropfen und eine Tauchermaske. Ein Holzstuhl und eine Diya-Lampe. Ein Banjo und ein Rasierer. Ein Stethoskop und ein Drachen. Ein Jojo.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Emojis sind auf dem Smartphone allgegenwärtig. Mit ihnen werden Textnachrichten um Emotionen erweitert, Nachrichten verständlicher gemacht oder sogar Worte ersetzt. Jährlich wird der Katalog um weitere Symbole erweitert – derzeit beläuft sich die Zahl auf über 2500 Emojis.

Umfrage
Was halten Sie vom Raclette-Emoji?

Zwei Journalisten der französischen Tageszeitung «Le Monde» wollten den Katalog um ein Raclette-Emoji erweitern. Dazu reichten sie einen Antrag beim sogenannten Unicode Konsortium ein. Doch die Organisation lehnten den Vorschlag ab.

«Raclette ist ein zu unbekanntes Gericht»

Ihre Enttäuschung haben die Journalisten in ihrem Artikel geteilt. Darin schildern sie ihre ursprüngliche Motivation für das Raclette-Emoji sowie die lange Entstehungsgeschichte.

Wer nämlich ein neues Emoji bei Unicode vorschlagen möchte, kann nicht einfach nur ein E-Mail senden. Ein mehrseitiges Dossier legt Kriterien und Anforderungen an einen Antrag fest. Gescheitert ist das Raclette-Emoji schlussendlich an seiner Beliebtheit. Laut Unicode sei es zu unbekannt, um zum Katalog hinzugefügt zu werden.

Kommt bald das Fondue-Emoji?

Verantwortlich für die Aufnahme neuer Emojis in den Katalog ist das Unicode Konsortium. Es definiert weltweite Standards für Zeichen auf elektronischen Geräten. Der gemeinnützigen Organisation gehören unter anderem auch Apple, Microsoft, Google, IBM oder auch Adobe Systems an. Präsident ist Mark Davis von Google.

In einem Interview mit 20 Minuten verriet Davis 2017, dass ihm im Emoji-Katalog noch das Fondue-Emoji fehle. 20 Minuten hat damals einen Antrag eingereicht. Der definitive Entscheid steht noch aus.

(vhu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Miri am 06.03.2019 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Dreieckig

    Wer hat den dreieckige Pfännchen zu Hause in seinem Raclett Öfeli? 4 Leute schweizweit ungefähr? Einfach mit einem quadartischen Pfännchen wieder einliefern und dazu schreiben, dass es sich um eine amerikanische Spezialität handelt und dann ist es sofort drin.

  • Jax am 06.03.2019 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das "kneifende Finger" Emoji

    werde ich definitiv mit einem anderen Gedanken benutzen;)))

  • Eli am 06.03.2019 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grosses Thema

    Ich finde das ist ein hochrelevantes Thema, das ausführlich diskutiert werden sollte. Weil das Leben nur noch halb so schön ist wenn wir trotz all der grossen Hoffnung jetzt keinen Raclette-Emoji bekommen. Ironie off.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chief Operating Officer bei Umbrella Cor am 07.03.2019 10:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mate

    Bin mir zimmlich sicher,das die wenigsten wissen was mate tee ist und wie man ihn trinkt. Und Nein, ich meine nicht das gesöff aus der flasche ;-)

    • Zwiz am 07.03.2019 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      .....

      Aus Südamerika, anregend und hilft beim abnehmen. Bzw lindert den Gluscht. So. Und jetzt morgen überall ausverkauft.

    einklappen einklappen
  • Rodney McKay am 07.03.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Hu Käirs

    Oioi jetzt wollen amerikanische Firmen nicht machen, was ein paar Schweizer für notwendig halten? Die pösen Amis und ihr Desinteresse an Schweizer Eigenheiten...also wirklich. Und was ist eigentlich mit dem Jungen der annodazumals weinend befahl, dass man die Brittney in Ruhe lassen soll? Ist eigentlich viel relevanter in der Kylie-Jenner-Wattenbällchen-Millenial-Welt heutzutage...

  • B.Armin am 07.03.2019 00:06 Report Diesen Beitrag melden

    Probleme gibts....

    Klar, die Chinesen vertragen kein Raclette, also wird es verteufelt. Oder man könnte ja auch das als Käse bezeichnen, was von der Politik zu hören und sehen bekommt.

  • Eli am 06.03.2019 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grosses Thema

    Ich finde das ist ein hochrelevantes Thema, das ausführlich diskutiert werden sollte. Weil das Leben nur noch halb so schön ist wenn wir trotz all der grossen Hoffnung jetzt keinen Raclette-Emoji bekommen. Ironie off.

  • Sancho Panza am 06.03.2019 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Europäische Kultur

    Tja, wenn's ein Döner Emoji gewesen wäre, hätte niemand gezögert.

    • A.J. am 07.03.2019 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sancho Panza

      Wurde schon 2016 in Unicode 9.0 aufgenommen und ist ja auch weltweit wesentlich weiter verbreitet.

    • Zeuge am 07.03.2019 15:41 Report Diesen Beitrag melden

      Wurde abgelehnt

      da die Pfännchen total unrealistisch designt sind

    • Hongler am 07.03.2019 17:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Zeuge

      Ich dachte zuerst, es sei eine Maurerkelle

    einklappen einklappen