Kaum genutzt

17. März 2011 10:15; Akt: 17.03.2011 11:29 Print

App-Kater macht sich breit

Smartphone-Nutzer testen gerne neue Apps. Der Grossteil der kleinen Programme verstaubt indes rasch ungenutzt.

storybild

Nur 26 Prozent aller Apps werden mehr als zehn Mal benutzt. (Bild: localytics.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Neugierde lässt viele Smartphone-Besitzer neue Apps ohne grosse Umschweife herunterladen. Die im Januar 2011 verkündeten zehn Milliarden Downloads vom Apple App Store zeigen dies eindrücklich. Der Haken: Die meisten Handy- und Tablet-Programme werden kaum genutzt. Dies geht aus einer Untersuchung Tausender Apps für Android, iPhone, iPad, BlackBerry und Windows Phone 7 hervor, schreibt der IT-Blog techcrunch.com.

Gemäss der Auswertung von Localytics, einer auf App-Analyse spezialisierten Firma, werden 26 Prozent aller installierter Apps nur gerade einmal genutzt. Die Hälfte der Apps wird höchstens zehn Mal benutzt, bevor sie im Daten-Nirvana verschwinden. Somit verbleibt nur eine von vier Apps über eine längere Zeit auf dem Smartphone. Als regelmässig verwendet gilt ein Programm in der Studie allerdings bereits, wenn es mehr als zehn Mal gestartet wurde. Effektiv dürfte der Prozentsatz regelmässig über einen längeren Zeitraum genutzter Apps noch weit geringer sein.

App-Entwickler sollten sich daher nicht zu früh über fantastisch anmutende Downloadzahlen freuen. Das Risiko, dass ihre App nicht oder kaum in Gebrauch ist, ist äusserst hoch.

(owi)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ali Baba (Gast) am 17.03.2011 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    20 Minuten App mehr als 100 mal gebrauch

    20 Minuten App wird wahrscheinlich öfter als 10 mal gestartet. Auch auf Symbian/Nokia Handys. Wann wird 20 Minuten eigentlich für das eigene Symbian App Werbung machen? Ihr macht täglich Werbung für Iphone und euer IOS App aber nieeee Werbung für euer Symbian App.

  • Rolf (Galaxy S Nutzer) am 18.03.2011 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    App, App, App ... Mobile-Website?!

    Macht es wirklich Sinn, dass jede Firma Apps anbietet? Ich habe den Eindruck, dass die Appionitis ausgebrochen ist. Mir wäre es manchmal viel dienlicher, wenn Firmen eine gute Mobile-Website entwickeln würden, statt sich gleich einer App zu bedienen. Welcher User möchte schon auf seinem Handy aberdutzende Apps lokal speichern? Und sind sich die Firmen sicher, dass es wirtschaftlicher ist, eine App akutell zu halten als eine Mobile-Website? Wozu wurde das dezentrale Internet erfunden? Um Apps zu speisen? Wohl kaum!

    einklappen einklappen
  • Tina am 17.03.2011 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Apps Handy

    Genau deshalb habe ich bei der Aboverlängerung letzen Monat kein Apps Handy gekauft, meine Abokosten hätten sich von 25.00 auf ca. 40.00 - 50.00 erhöht, weil ich dann kein Mindestumsatz- sondern wieder ein Grundgebühren-Abo mit Datenvolumen hätte lösen müssen. Ich zahle doch nicht doppelt so viel für eine Funktion, die ich wahrscheinlich praktisch nie benützen würde, die Kosten übersteigen da klar den potenziellen Nutzen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf (Galaxy S Nutzer) am 18.03.2011 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    App, App, App ... Mobile-Website?!

    Macht es wirklich Sinn, dass jede Firma Apps anbietet? Ich habe den Eindruck, dass die Appionitis ausgebrochen ist. Mir wäre es manchmal viel dienlicher, wenn Firmen eine gute Mobile-Website entwickeln würden, statt sich gleich einer App zu bedienen. Welcher User möchte schon auf seinem Handy aberdutzende Apps lokal speichern? Und sind sich die Firmen sicher, dass es wirtschaftlicher ist, eine App akutell zu halten als eine Mobile-Website? Wozu wurde das dezentrale Internet erfunden? Um Apps zu speisen? Wohl kaum!

    • Brktom am 21.03.2011 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      Sehe das anders

      Tut mir Leid aber da bin ich anderer Meinung. Erstens aus Sicht des Users: Wieso sollte ich extra einen Browser öffnen dort die Webadresse eingeben (Falls ich sie gerade auswendig weiss) und mich über ein schlechtes css (schöne css sind mit Flashgemacht) ärgern, wenn ich doch ganz einfach ein App herunterladen kann und diese beliebig starten. Nun aus sicht des Unternehmen: Wieso sollte das unternehmen ein App machen? Nun ganz einfach 1. wird das App im Store angezeigt (oder kennst du eine Seite wo die Mobile-Sites aufgelistet sind) 2. Apps sind schon verbreiteter als Mobile-Seiten

    • Ken Barbie am 21.03.2011 17:38 Report Diesen Beitrag melden

      eine aussterbende Gattung

      Apps sind ganz klar eine aussterbende Gattung, ein Hype, der nicht längerfristig (5, 10 Jahre) anhalten wird. Mobile Websites werden das Rennen machen, so sehen zumindest die Prognosen der Marktkenner aus...

    einklappen einklappen
  • Michael Hässig am 17.03.2011 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Microsoft verschenkt Smartphones

    Kürzlich habe ich einen Beitrag gelsen das Microsoft allen Applikationsentwickler die bei Microsoft arbeiten ein Neues Winows 7 smartphone geschenkt hat, zur gegenleistung muss jeder eine App für den Windows Store programmieren. Das könnte auch ein Grund für die schnellen 10'000 Apps sein.

  • Auch ein John Doe am 17.03.2011 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch gut?!

    Ist doch gut, dass dem so ist! Das ist auf PC's nicht anders: Man testet verschieden Share- und Freeware und entscheidet sich für das (persönlich) beste Ding, das man braucht, wenn mans braucht und nicht mehr braucht, aber hat, falls man es je wieder braucht. Das hat überhaupt nichts mit App-Kater zu tun.

  • H. Müller am 17.03.2011 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    20min App für Windows Phone 7

    Eine 20Min App für Windows Phone 7 wäre super.. würde auch oft benutzt werden

  • Roger Müller am 17.03.2011 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    wie bei allem

    Das ist doch wie bei allem was güstig ist. Wieviel Sachen die mal für wenige Franken gekauft wurden liegen nach 1 x Benutzung im Keller oder Schrank. App's die wirklich einen hohen Nutzen haben und Fr. 50.- oder mehr kosten werden wohl auch eher regelmässig benutzt.

    • Chregu am 18.03.2011 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      sollte nicht sein.....

      Apps die so viel Kosten (50CHF) taugen auch nicht mehr als die Kostenlosen Apps. Einziger Vorteil ist meist, das Sie Werbefrei sind, ansonsten kann man so gut wie alles mit Alternativen lösen.

    einklappen einklappen