Das Portal ist zurück

03. Juni 2013 05:17; Akt: 03.06.2013 09:33 Print

Aus Movie2k.to wird Movie4k.to

Totgesagte leben länger, auch im Internet. Auf Geheiss des Staatsanwalts wurde das Filmportal Movie2k.to vom Netz genommen. Wenige Tage später ist es zurück – inklusive Kampfansage.

storybild

Das Portal war nicht mal eine Woche offline – und schon ist es unter neuem Namen zurück.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Letzten Mittwoch verschwand das populäre Filmstreaming-Portal Movie2k.to spurlos vom Internet. Auf Blogs und Social Media wurde spekuliert, was die Ursache dafür sein könnte. Ein Hacker-Angriff? Oder die Polizei? Gemäss Informationen der «Welt.de» soll die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hinter der Abschaltung der Seite stecken. Diese ermittelt seit längerem im Bereich illegaler Streaming-Angebote.

20-Minuten-Leser zeigten sich in der Kommentarspalte entspannt und zuversichtlich, dass die Durststrecke für Filmfans bestimmt nur kurz sein würde. Und sie hatten recht: Seit gestern ist die Seite unter dem Namen Movie4k wieder online. Mit Ausnahme des Namens hat sich nichts geändert, die Website ist eine 1:1-Kopie von Movie2k.to.


«Ihr könnt den Willen der Menschen nicht unterdrücken!»

Etwas ist neu: Ein Stinkefinger mit der Unterschrift «F**k Police». Unter dem Link wenden sich die Betreiber der Seite an die Öffentlichkeit. «Niemand sollte die Macht haben, jemanden wegen Geld zu richten», schreiben sie. Die Website sei das Resultat eines kollektiven Bedürfnisses nach kostenfreien Medien.

Dem Staat müsse klargemacht werden, dass Verletzungen von Copyright-Gesetzen keinesfalls mit Gewaltakten oder sogar Mord gleichzusetzen sind. «Wieso sitzen Raubkopierer 5 Jahre im Gefängnis, während Kinderschänder mit einer Strafe von 22 Monaten auf Bewährung frei kommen?» fragen die Betreiber von Movie4k.to rhetorisch.

Der Kampf der Behörden gegen illegale Streaming-Portale sei aussichtslos. «Geht eine Seite offline, kommen in den nächsten Tagen fünf neue.» Die Betreiber fordern die Industrie und die Politik auf, den Einfluss der neuen Medien zu akzeptieren. «Ihr könnt den Willen der Menschen nicht unterdrücken!»

(rey)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rast am 03.06.2013 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frage der Zeit

    schon im ie gespeichert.... war nur eine Frage der Zeit...;)

  • Fabian am 03.06.2013 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    kein Verlust

    Fast niemand, der ein Film "illegal" anschaut, würde für den Film bezahlen. Also der Verlust in der Filmindustrie ist nicht so gross.

  • revolutonär am 03.06.2013 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Fuck the system

    Spätestens nachdem die Filme/Serien Ihre FreeTV-Premiere gehabt haben sollten sie legal und in guter Qualität online, kostenlos und ohne irgendwelche Anmeldungen der ganzen Öffentlichkeit zur Verfügung stehen und eventuell sogar heruntergeladen werden können.. Für Filme welche im Kino laufen und welche noch top aktuell sind würde ich auch bezahlen, um sie zu schauen, aber ich gehe sicher nicht in ein Kino und bezahle für die Familie ca. 100 Franken für einen Film der schlecht ist. 5 Franken pro stream und ich würde bezahlen. Bis es soweit sit werden kinox und movie4k weiter genutzt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schüler am 03.06.2013 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Streaming Portale

    Ich finde dolche Seiten wie Movie4k.to super z. B. für Schüler. Ich kann mir zum Beispiel nicht jede woche ein Kinoeintritt oder eine DVD leisten. Und für diese die sagen es sei Online schlechte Qualität wart ihr noch nie auf stream-oase. dort kann man gratis FULL HD Filme streamen !

  • Fatih Solmaz am 03.06.2013 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ach du Scheisse :D

    Diese Hacker habens drauf. Respekt.

  • H. Erner am 03.06.2013 21:07 Report Diesen Beitrag melden

    Würde ja zahlen...

    ...aber es gibt kein vernünftiges Portal, das ein so grosses Angebot wie kinoX oder movie4K aufweisen kann, das Länderübergreifend funktioniert, keine DRM gängelung besitzt, bezahlbare Preise (1-5 CHF) bei vernünftiger Qualität bietet, keine Werbeunterbrechunge/Vorfilme hat, Offlinefunktionalität bietet und in der Menge unbeschränkt ist. Aber die Musikindustrie will ja Alles oder Nichts haben. Bitte, movie4K ist das Resultat davon!

  • User am 03.06.2013 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    +++Breaking+++

    movie2k.to scheint jetzt der Piratenpartei zu gehören, dort läuft jetzt ein Film über die Revision des Urheberrechts :D

  • Hans Ueli am 03.06.2013 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter so movie4k

    Jaa weiter so movie4k!!! Ihr habt vollkommen recht. Gewalt und Urheberrechtsverletzung ist was völlig anderes!! Steh voll hinter euch!