Keine Klarnamen-Pflicht

17. Juli 2014 07:13; Akt: 17.07.2014 07:13 Print

Bei Google darf jetzt jeder heissen, wie er will

Seit drei Jahren zwingt Google die Mitglieder seines sozialen Netzwerks Google+, ihre realen Namen zu benutzen. Damit ist nun Schluss. Kann der Konzern die Plattform damit retten?

storybild

Mitglieder des sozialen Netzwerks Google+ dürfen sich nun Fantasienamen geben. (Bild: ray)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Google schafft die Klarnamen-Pflicht für sein Online-Netzwerk Google+ ab. «Es gibt keine Einschränkungen mehr, welchen Namen du benutzen kannst», kündigte das Netzwerk an. Neu dürfen also auch Fantasienamen und Pseudonyme verwendet werden. Wer zuvor nicht unter dem eigenen Namen eingetragen war, riskierte den Rauswurf auf dem sozialen Netzwerk.

Zum Start von Google+ im Jahr 2011 hatte es heftige Kritik gegeben, weil Google bei der Anmeldung einen Klarnamen verlangte. Blogger forderten, auch Pseudonyme zuzulassen. Google fügte später die Möglichkeit hinzu, das Profil auf Google um einen Spitznamen zu ergänzen, hielt aber weitgehend an der Klarnamen-Pflicht fest.

Die Abschaffung der Klarnamen-Pflicht hat auch Auswirkungen auf die Videoplattform Youtube, denn die Kommentare dort sind mit dem Profil der Nutzer auf Google+ verknüpft. Die Pflicht, den echten Namen zu verwenden, habe zwar geholfen, eine Community mit echten Menschen zu schaffen, aber auch viele Leute abgeschreckt, schreibt Google in einem Blog-Eintrag.

Nur jeder Dritte ist aktiv

Insgesamt sind bei Google+ über eine Milliarde Mitglieder registriert. Doch nur ein Drittel davon nutzt den Dienst wirklich: Rund 300 Millionen Nutzer sind mindestens einmal im Monat bei Google+ aktiv, wie der Konzern letzten Oktober mitteilte.

Mitte April wurde bekannt, dass der bisherige Chef des Online-Netzwerks, Vic Gundotra, den Konzern verlässt. Laut Branchenkennern ist Google+ damit dem Untergang geweiht. Google wies dies zurück: An der Strategie der Social-Media-Plattform werde sich nichts ändern.

(tob/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Datenkrake am 17.07.2014 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ja. Das habe ich schon lange

    auch bei FB. Es ist gefährlich, echte Daten herzugeben. Man ist ja gezwungen zu tricksen, wenn man nicht belästigt werden will.

  • Jim Jupiter am 17.07.2014 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Google+ das notwendige Übel

    Google+ ist sowiso nur das notwendige Übel um Youtube nutzen zu können. Habe schon lange ein falscher Name auf Google+. Sollen Sie uns doch mit ihrem aufgedrängten (A)sozialen Netzwerk in Ruhe lassen. Youtube hat früher besser funktioniert aber heutzutage muss alles verschlimmbessert werden.

    einklappen einklappen
  • Peter am 17.07.2014 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Namen aussuchen

    Ich benutzte nie meinen richtigen Namen, man kann da sowieso alles eingeben was man will, kontrolliert wird das nicht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Radkappenfrieda am 18.07.2014 17:43 Report Diesen Beitrag melden

    Leider zu spaet

    Viel zu spaet. Jetzt will ichs auch nicht mehr haben.

  • Patrick am 17.07.2014 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Google+

    Habe ich auch nur wegen meinem Youtube Account. Ist das gleiche wie bei Android, früher konnte ich mich mit meiner normalen Emailadresse beim Playstore registrieren und per Username einloggen, ein oder zwei Monate später wurde aus dem Useraccount plötzlich ein Gmailkonto dass über mein Natel irgendwie mit meinem Youtubeaccount verknüpft wurde...... Jetzt muss ich für Googleanwendungen immer dieses Gmail nehmen...... Gut bin ich wieder zum iPhone gewechselt....

  • PM am 17.07.2014 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oooh!

    hehehe :) ich hatte nie meinen richtigen Namen eingetragen xD Und hatte nie probleme.

  • Abdul Klappstuhl am 17.07.2014 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Bevormundung im 21. Jahrhundert

    Google+ hat bis heute nicht verstanden, daß die Leute Unwesentliches nicht mit IhremNetzwerk teilen wollen. Und sie würden gerne selbst entscheiden was sie veröffentlichen. Ich überlege doch nicht bei jedem Video auf Youtube, ob ich es kommentiere oder wen ich aus meinen Kreisen damit kompromittiere. Bald ist wohl auch meine Toilette mit Google+ verbunden.

  • michael klein am 17.07.2014 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    wieso google

    Was hat google+ denn mit YT zu tun ? Ich konsumiere die Videos und das geht bestens ohne irgendwas von google oder facebook. Allerdings lade ich auch nichts rauf, meine privaten Dinge bleiben privat.

    • Mr Youtube am 17.07.2014 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Google+ + Youtube

      Wenn du ein Video kommentieren willst ist seit einem Jahr (ca.) ein Google+ Konto nötig. Dies wird bei der Anmeldung bei Google+ mit dem Youtubeaccount verknüpft und die Kommentare sind danach auch auf den Google+ Profil zu sehen! :)

    • Miranda am 17.07.2014 10:42 Report Diesen Beitrag melden

      Playlists

      Ausserdem kannst du ohne Google+ Konto keine eigenen Playlists erstellen.

    einklappen einklappen