Kryptowährungen

04. Juli 2019 09:50; Akt: 04.07.2019 09:58 Print

Bitcoin verbraucht mehr Strom als die Schweiz

Eine Website der Cambridge-Universität zeigt, wie viel Energie das Erschaffen von Bitcoins benötigt. Der Bedarf ist höher als jener der Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kryptowährung Bitcoin sorgt oft durch Kursschwankungen für Schlagzeilen. Doch das Herstellen der Währung, das sogenannte Mining, hat auch einen hohen Strombedarf zur Folge. Wie auf dem sogenannten Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index ersichtlich ist, benötigt das virtuelle Geld über ein Jahr gerechnet mehr Energie als die ganze Schweiz.

Umfrage
Besitzen Sie Bitcoins?

Gemäss Schätzungen der University of Cambridge verbraucht Bitcoin etwa sieben Gigawatt Strom, was 0,21 Prozent der weltweiten Energie entspricht. «Besucher der Website können sich ihre eigene Meinung dazu bilden, ob das viel oder wenig ist», sagt Michel Rauchs, der das Tool mitentwickelt hat, der BBC.

Darum wird Strom verbraucht

Um Bitcoins zu erschaffen – das sogenannte Mining – müssen die Computer Transaktionen verwalten und komplizierte mathematische Probleme lösen. Als Belohnung für diese Arbeit werden dann vom System Bitcoins vergeben. Um möglichst viel zu verdienen, werden ganze Räume oder Hallen voller Computer für das Mining genutzt.

Dies benötigt natürlich eine Menge Strom, denn die Computer laufen rund um die Uhr. Und genau das sorgt häufig für Kritik. So sagte Alex de Vries von PwC gegenüber der BBC, dass das Bitcoin-Netzwerk ein Problem mit dem Stromverbrauch habe. Bitcoin verbrauche viel mehr Energie pro Transaktion als alle Banken weltweit zusammen, so de Vries.

(swe)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J.Gerber am 04.07.2019 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Strom sparen?

    Und wir sollen Strom sparen, die Energiewende ruft und keiner macht was dafür. Der andere soll zuerst. Hört doch auf mit diesem Quatsch Kryptowährungen!!!

    einklappen einklappen
  • Napfkuchen am 04.07.2019 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Spezialisten

    "Denn für das Herstellen der Kryptowährung sind jede Menge Spezialcomputer nötig"... wieso schreibt ihr immer wieder über Themen die ihr nicht versteht? Oder besser wieso lasst ihr diese von solchen schreiben?

    einklappen einklappen
  • E. T. am 04.07.2019 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Erderwärmung inklusive

    Wahrscheinlich tragen die weltweit rund um die Uhr betriebenen Rechner, Serverparks und Milliarden von Endgeräten mit ihrem immensen Energieverbrauch mehr zur Erderwärmung bei als uns lieb sein kann.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco S. am 19.07.2019 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Spezialcomputer ? Was ist das ?

    Was ist ein Spezialcomputer ? Wurden die eigens dafür gebaut ?

  • Marcus am 15.07.2019 06:51 Report Diesen Beitrag melden

    MA

    Eine gute energieeffiziente Alternative ist Burstcoin. Hier Platz auf eine ganz normalen Festplatte genutzt, um Burstcoin zu schürfen. Fairer Zugang und echte Dezentralisierung!

  • karlthyssen am 10.07.2019 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist es wert

    dann ist es das wohl wert. es wird niemand gezwungen, zu minen oder bitcoins zu kaufen.

  • Mr. Nice Guy am 09.07.2019 13:20 Report Diesen Beitrag melden

    nicht unendlich

    Das ganze dauert nur so lange bis der letzte Bitcoin geschürft wurde. Danach wird der Verbrauch wieder sinken.

  • CryptoLex am 08.07.2019 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hä?

    Lustig wie unsere schmuddel Medien immer versuchen etwas gegen Bitcoin zu bringen. Dieser Beitrag strahlt schon fast Verzweiflung aus. Es gibt eine Vielzahl diverser Studien die aufzeigen, dass ca. 70% der Miner erneuerbare und Nachhaltige Energiequellen nutzen. Gerade Heute kamen grosse News von Electroneum, dies wäre mal ein kompetenter Artikel wert...

    • Peter am 09.07.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

      Fakt ist

      diese erneuerbare Energie könnte für Haushalte oder Firmen genutzt werden statt für eine sogenannte Währung von der der Normalbürger in den meisten Fällen nur im Zusammenhang mit Erpressung zu hören bekommt.

    • CryptoLex am 09.07.2019 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      ...Dann soll mal einer nach Island gehen und sein Handy direkt bei den wärme Quellen aufladen. Von daher ist die Branche sogar eher fortschrittlich

    einklappen einklappen