Anonymous greift an

17. Februar 2012 22:42; Akt: 17.02.2012 22:42 Print

Brutalo-Video gegen ACTA

Unbekannte Hacker haben Webseiten der US-Handelsbehörde attackiert. Mit einer blutrünstigen Video-Parodie protestieren sie gegen das umstrittene Anti-Piraterie-Abkommen ACTA.

storybild

(Quelle: youtube.com/ Huckbros)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hacker aus dem Umfeld des Internet-Kollektivs Anonymous haben mehrere Websites der US-Handelskommission (FTC) angegriffen. Es seien Online-Angebote der FTC zum Verbraucherschutz betroffen, heisst es in einem am Freitag bei pastebin.com veröffentlichten Bekennerschreiben.

Die US-Behörde bestätigte die Attacken und nahm die verunstalteten Webseiten vom Netz. Man werde sie erst wieder online stellen, wenn sie vor derartigen Angriffen ausreichend geschützt seien, hiess es in einer Mitteilung der FTC.

Auf den betroffenen Webseiten hatten die Hacker ein blutrünstiges, deutschsprachiges Satire-Video platziert zum umstrittenen Anti-Produktpiraterie-Abkommen ACTA. Darin wird gezeigt, wie ein Computer-Nutzer von einer Gruppe angeblicher ACTA-Polizisten erschossen wird, weil er seiner Mutter per E-Mail ein Foto zuschickt. ACTA-Gegner kritisieren, dass bei Inkrafttreten des Handelsabkommens kreative Arbeit am Computer wie etwa das Neuabmischen von Musikstücken oder der Zusammenschnitt von Videos kriminalisiert würden.

Operation #AntiSec

Anonymous teilte ausserdem mit, dass die Gruppe digitale Informationen über Mitarbeiter der FTC gestohlen habe. Darunter seien Kontoauszüge, aber auch Partnervermittlungsdaten von Mitarbeitern der Behörde. Diese Angaben wurden von der FTC zunächst nicht bestätigt.

Es ist bereits die zweite Attacke gegen die US-Handelsbehörde in diesem Jahr. Im Januar war die Website OnGuardOnline.gov gehackt worden, um gegen die umstrittenen amerikanischen Copyright-Gesetze SOPA und PIPA zu protestieren. Alle Aktionen wurden im Namen der Operation #AntiSec durchgeführt.

(dsc/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Scherber am 18.02.2012 02:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ACTA= Dann gehen halt alle zum Unsichtbaren Intern

    Sollte Acta kommen werden einfach 80% aller Internetuser zum Dunklen Internet wechseln kurz Erklärt aufs zweite Internet was kein Staat der Welt kontrollieren kann. Dieser Teil basiert auf Seiten wo man nur aufrufen kann wenn man verschlüsselt ist --> anonyme. Wie zum Beispiel mit dem Tornetzwerk oder ähnliches.. In diesem Bereich findet man zurzeit natürlich fast nur illegale Dinge aber wenn der Staat seine Bürger wirklich zu so etwas drängt. Dann sollen sie nur so weiter machen und am Ende haben sie keine Kontrolle mehr. Ach ja und um in diesen Bereich zukommen muss man kein Profi sein.

  • Kenny Achteins am 18.02.2012 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Stehen hinter abstrusen Ideen

    Genau und wir protestieren auch gleichzeitig, dass Banken Tresore haben dürfen und uns das Klauen von Geld fast verunmöglichen.

    einklappen einklappen
  • Gremeorgeu am 18.02.2012 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Niemendem nützt es!

    Das eigentliche problem bei ACTa ist ja, dass es so formuliert wird, dass alles was veröffentlicht wird, auf das man keine Lizenz hat, oder was davon abstammt, strafbar ist. Aber es ist nun mal so, dass alles Neue auf Erfahrungen aus vohergegangenem besteht. Schlussendlich läuft es also darauf hinaus, dass jede Neuveröffentlichung, auch die von den Künstlern, die dabei geschützt werden sollten, strafrechtlich verfolgbar sind. Sprich: es würde niemand mehr etwas publizieren können, ohne das Risiko auf Strafe einzugehen! Und DAS kann es ja wirklich nicht sein!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • klaus am 20.02.2012 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    anti acta

    anonymous in den bundesrat! sie wehren sich wenigstens und tun auch etwas dagegen. anti acta!

  • Dimi K. am 20.02.2012 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go anonymous go!

    Lets go Anonymous lets go! Für Freiheit im Internet. Die sind eine Super Truppe!

  • joes am 20.02.2012 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Copyright vs. freedom

    Damit der Schutz von Urheberrechten gewährleisten werden kann, braucht es Zensur. Damit die Freiheit gewährleiistet werden kann, darf es keine Zensur geben. Ein nie endender Konflikt...

  • Melli am 20.02.2012 04:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiter so

    und ich dachte es heisst:"Jeder hat das Recht auf ein freies Leben!" Danke ACTA, das du uns das weg nimmst... Go Anonymous, macht weiter so :)

  • Anonym am 19.02.2012 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go

    Weiter so Anonymus!