Fieser Hack

23. Februar 2019 08:14; Akt: 23.02.2019 14:21 Print

Darum solltest du keinem Ladekabel trauen

Fremde Ladekabel sollte man nicht leichtsinnig an eigene Geräte anstecken. Der IT-Sicherheitsforscher und Tüftler Mike Grover erklärt, wieso.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann schliesst sein Smartphone am PC an, um es zu laden. Plötzlich wird sein Computer wie von Geisterhand ferngesteuert. Es öffnen sich zig Fenster mit bösartigen Websites. Was tönt, wie eine Szene aus einem Agentenfilm, ist Realität.

Umfrage
Haben Sie Angst vor Hackerangriffen?

Möglich macht es das O.MG-Kabel, das der Bastler Mike Grover in zwei Jahren entwickelt hat. Schliesst man das USB-Ladekabel an einen Linux-, Mac- oder Windows-Computer an, wird es als Eingabegerät erkannt. Ein Angreifer kann dann über Wi-Fi auf dem PC Befehle ausführen.

Ladestation der NSA

Für das Kabel entwarf Grover eine Mini-Platine, die er auch selber herstellte. Sie ist so konzipiert, dass sie in den USB-Stecker passt. Rund 300 Stunden habe er in das Projekt investiert.

Dass Ladekabel potenziell gefährlich sein können, zeigten Grover und auch andere Sicherheitsforscher schon in der Vergangenheit. Das heisst aber nicht, dass man jetzt deswegen Paranoia oder Albträume haben muss. Doch sollte man sich zumindest bei dubiosen Kabeln zweimal überlegen, ob man sie wirklich in sein Gerät stecken will.

Zweifel sollten etwa bei einer Ladestation der National Security Agency (NSA) aufkommen, die der US-Auslandsgeheimdienst an einer Hackerkonferenz im Januar aufgestellt hat. Laut einem NSA-Sprecher sei die Aktion «augenzwinkernd» gemeint gewesen, wie die Tech-Plattform Gizmodo.com berichtete.


(Foto: Twitter/Rob Joyce)

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Derdy am 23.02.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blabla

    Trau keinem Ladekabel, aber gib alle Daten Insta, Facebook und Google ;-)

    einklappen einklappen
  • Dr Waggis am 23.02.2019 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht geeignet

    Wer benutzt schon die USB Schnittstelle am PC zum Aufladen des Akkus? Das dauert ja eine Ewigkeit mit nur 500 mA.

    einklappen einklappen
  • MachtSpass am 23.02.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Freude

    Die NSA hat Humor.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Moritzli am 24.02.2019 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie im Dorf... nur grösser

    wenn Ihr meint, dass Ihr jetzt überwacht seid... dan habt Ihr noch nie in einem Dorf gelebt....

  • MadChengi am 24.02.2019 10:49 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit

    Darum gehe ich nur noch mit Mundschutz und Overall ohne USB-Eingang auf die Strasse.

  • IT-Profi am 23.02.2019 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    Langweilig

    Solange bekannt wie es USB gibt. Nichts neues, einfach nur outdated und langweilig.

  • Ste Sold am 23.02.2019 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Sinn?

    und wieso entwickelt man das selber und warnt dann davor?

  • Nane am 23.02.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gääähhhn

    Wer lädt den das Handy über den PC? Die Neuen sowieso nur noch mit Qi Alle IT Technik hat offene Türen die Frage lautet nur wo