Sicherheitslücke

03. Dezember 2019 12:47; Akt: 03.12.2019 12:47 Print

FBI warnt Kunden vor Smart-TVs

Augen auf beim Smart-TV-Kauf: Einige Modelle können grosse Sicherheitslücken aufweisen. Das FBI warnt vor den Gefahren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade am Black Friday und im Weihnachtsgeschäft sind Smart-TVs besonders beliebt. Händler verkaufen die Fernseher zu den kleinsten Preisen. Das FBI warnt nun vor den Gefahren der multifunktionalen Geräte. Die Fernseher seien nicht sicher und benötigten Sicherheitsmassnahmen, so das FBI.

Umfrage
Hat Ihr Fernseher eine eingebaute Kamera?

Eine Reihe der neueren TVs verfügen über eingebaute Kameras, einige davon haben sogar eine eingebaute Gesichtserkennung. Laut der US-Behörde besteht das Risiko, dass man Menschen ins Wohnzimmer schauen kann. Wie der «Stern» schreibt, sei dies einem britischen Paar passiert. Es entdeckte auf Pornoseiten Sex-Videos von sich – aufgenommen vom gehackten TV.

Das FBI spricht von einem «Tor für Hacker». Ein Cyber-Krimineller könnte durch den TV auch Zugang zum Router erhalten oder gar zu einem ebenfalls am Netz angeschlossenen Notebook. Die Fernseher sind deutlich einfacher zu knacken als Geräte mit Antiviren-Software.

Um sich vor solchen Gefahren zu schützen, empfiehlt das FBI Portland einige Sicherheitsmassnahmen.

Passwörter

Alle Passwörter sollte man selber ändern. Ausserdem sollte man wissen, wie man Mikros, Kameras und die Sammlung persönlicher Daten deaktivieren kann.

Klebeband

Wenn die Deaktivierung der Kamera nicht möglich ist, geht es auch mit einem Klebeband.

Richtlinien

Informieren Sie sich über die Privatsphären-Richtlinien des Herstellers und der Streamingdienste, die Sie verwenden. Welche Daten werden gesammelt, wie werden sie gespeichert und für welchen Zweck?

Updates

Die Update-Politik des Herstellers spielt eine grosse Rolle. Da es in der Vergangenheit Probleme mit Updates gab, sollte man lieber auf Alternativen umsteigen.

(fss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michael am 03.12.2019 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Das sah nun aber echt keiner kommen....

    Bei den Fernsehern mit Kamera ist also das gleiche wie bei bspw.: - Siri - Alexa - Kinekt-Box - Wohl so ziemlich jedes andere Gerät, das euch permanent filmt und ihr euch trotzdem daheim hinstellt. Wow, damit konnte nun aber wirklich keiner Rechnen...Aber warum warnen die davor? Normalerweise sprechen die US-Behörden mit dem Hersteller, um genau solche Lücken und Hintertüren für den Zugang zu erhalten. Oder wollen die uns warnen, dass nun nicht nur US-Konzerne und Behörden dies machen sondern auch noch andere?

    einklappen einklappen
  • thom am 03.12.2019 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    unsäglich

    Keiner Achtet auch solche Dinge, weil es zu Aufwenig ist sich diese Informationen selbst zu suchen. Und die Updatepolitik der Hersteller ist mehr als Lausig. Ein TV erhält so wenig Updates und diese müssen teils mühsam per Hand über USB eingespielt werden. Welcher 0815 Verbraucher macht da schon?

    einklappen einklappen
  • Warum nur am 03.12.2019 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Smart... ja aber

    Darum hängt der Smart-TV nur am HDMI und nicht im Netzwerk. Wer heute noch Passwörter mehrfach nutzt oder Standartpasswörter nicht ändert ist selber schuld. Selbst die Smarteste Technik ist nur so schlau wie der Nutzer...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vorname Name am 03.12.2019 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Dumb Tv

    Was sich selbst "smart" nennt, kann ja meistens nur dumm sein.

  • Datenschutzdude am 03.12.2019 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Die richtige Wahl

    Der schlimmste Hersteller ist Samsung. Dort ist gar eine Gesichtserkennung installiert. Panasonic und LG sind übergegangen, auf Kameras komplett zu verzichten.

  • Renato am 03.12.2019 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    FBI warnt ?

    Warum warnt das FBI ... wohl nur darum weil die keinen Zugriff auf die Chinesischen Smart-TV's haben ? Ist doch nicht mehr als ein ganz gezielter "Anschlag" auf die Konkurrenz welche den Amis voraus ist !

  • Mimi20 am 03.12.2019 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorausgedacht...

    Darum hat mein Freund damals vor ca 5 Jahren einen Smart-TV gekauft, die am oberen Bildschirmrand heraussteht und man manuell in den TV ,,reinklicken'' kann. Das war ein wichtiges Kriterium damals für ihn beim Kauf. Er klebt auch ein Stück Papier über die Kamera am Laptop, wenn diese nicht gebraucht wird. Habe ihn früher etwas belächelt dafür. Wie man sieht ist das gar keine Paranoia sondern Realität!

  • Selina am 03.12.2019 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Bücher

    Ich habe seit fünf Jahren keinen Fernseher mehr dafür viele gute Bücher