Vorgänger-Modell

15. August 2015 20:20; Akt: 15.08.2015 20:20 Print

Das Ur-iPhone erschien 1997 – und war ein Flop

Am 9. Januar 2007 stellte der damalige Apple-CEO Steve Jobs das iPhone vor. Doch ein anderes iPhone war schon zehn Jahre vorher auf dem Markt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer iPhone hört, denkt an Apple. Doch die Kalifornier waren nicht die Ersten, die ein iPhone im Angebot hatten. 1997 – also zehn Jahre bevor Steve Jobs das erste Apple-Handy vorstellte – hatte der Hersteller Cisco ein gleichnamiges Gerät im Angebot. Diese kaum bekannte Geschichte hat kürzlich der Internet History Podcast wieder aufgerollt.

Das Gerät von Cisco war natürlich kein Smartphone, sondern ein Festnetztelefon. Mit dem ersten iPhone konnte man telefonieren, E-Mails versenden und empfangen und im Internet surfen.

Streit um die Marke

Als klar war, dass Apple sein Mobiltelefon iPhone nennen wird, soll Steve Jobs persönlich bei Cisco angerufen haben. «Er wollte uns nichts für den Markennamen geben und wir wollten ihn auch nicht abtreten», sagt ein ehemaliger Cisco-Mitarbeiter im Buch «Inside Apple». Davon liess sich Jobs allerdings nicht abschrecken. Bei der Lancierung des Apple iPhones kam es zu einem kurzen Disput zwischen Cisco und Apple. Nur einen Tag nachdem Apple sein Gerät enthüllt hatte, klagte Cisco.

Schliesslich einigte man sich aussergerichtlich, auf dass beide Firmen den Namen iPhone verwenden dürfen. Im Vergleich zum Mobiltelefon von Apple war das ursprüngliche iPhone allerdings ein Flop. Schuld war mitunter der sehr teure, sieben Zoll grosse LCD-Bildschirm, der zu einem Verkaufspreis des Telefons von 499 Dollar führte.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Doris am 15.08.2015 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur 499 Dollar?

    Die Leute geben heute ja auch sehr viel Geld für ein iPhone aus. Warum damals nicht? Vieleicht brauchten die Leute damals das Geld anderweitig, für wirklich wichtige Dinge...

    einklappen einklappen
  • mikems am 15.08.2015 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    cisco könnte...

    ja jetzt wieder ein gerät auf den Markt bringen, welches Iphone heisst.. ;) wär sicher spannend :)

    einklappen einklappen
  • Patrick Wyss am 15.08.2015 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teuer

    Am anfang ist immer alles teurer, nur ein Beispiel Schokohasen bei Ostern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • topeas am 16.08.2015 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    auch smartphones gabs vorher

    nur hat damals auch niemanden interessiert. Jobs hat das Zeug nur richtig vermarktet, und keinesfalls erfunden.

    • Masimus am 16.08.2015 20:21 Report Diesen Beitrag melden

      Smartphones

      nein, nicht so auf diese Art. Smartphone mit grossem Bildschirm, Browser, one-button und, ganz wichtig: Multitouch-Screen gab so noch nicht. Zumindest nichts, was auch funktionierte. Sony hatte tolle Geräte mit Stift, BlackBerry gute Geräte mit Tastatur, aber die Kombination die wir heute als Smartphone bezeichnen, gab es so vor iPhone nicht. Kein Hersteller schaffte es, Multitouch auf einem kleinen Bildschirm zu adaptieren, Multitouch ist ein Patent von Apple aus dem Jahre 2004 und massgeblich schon eine Erfindung von Apple.

    einklappen einklappen
  • Peter Hanswerz am 16.08.2015 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie schafft ihr das?

    Ich finde das immer amüsant wie bei jenen Leuten das Kabel kapput geht. Hab ihm Haushalt bis jetzt noch kein Kabel ausgetauscht. Ich frage mich immer, spielen die Tarzan das ihr Kabel am schluss dann so aussieht oder was? Der einzige Grund den ich bis jetzt hatte das Kabel neu zu kaufen war ein verlust des Kabels sonst nie.

  • §§§ am 16.08.2015 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War damals aber genial!

    Ein Flop war das Casino iPhone nur für die grosse Masse welch nicht wußte wie Nutzen. Es war nämlich "Videotext fähig" und man konnte zum Beispiel von zu Hause aus Einzahlungen erledigen, allerdings viel umständlicher und langsamer als heute mit eBanking.

  • Andreas Schwegler am 16.08.2015 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apple - RIP

    Ohne Microsoft gäbe es Apple seit 1997 (Computermesse MacWorld '97) nicht mehr auf dem Markt. "Punkt" Google - "Microsoft rettet Apple" und schon wisst ihr was Sache ist...

    • Peter Kleissner am 16.08.2015 09:50 Report Diesen Beitrag melden

      Ja ist so, M$ brauchte noch Konkurrenz

      Zudem wusste Bill Gates ganz genau, woher er seine Ideen für Windows hatte. Apple verannte sich ab 1985 einfach ohne Steve Jobs massiv und Microsoft zog an ihnen vorbei.

    • Maximus am 16.08.2015 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Noch früher

      Ach jeh... Kinderkram Wissen sie, von wem MS den ersten innovativen Auftrag erhalten hat? Genau, von Apple. Excel und Word wurden von Gates im Auftrag von Jobs exklusiv für Apple Geräte programmiert. 1984 war MS noch eine kleine Klitsche. Apple damals schon big player. Können sie in Wiki nachlesen. Ohne Apple gäbe es ms gar nicht.

    • Maximus am 16.08.2015 13:40 Report Diesen Beitrag melden

      Monopol

      ...übrigens war der Deal 1997 auch für Microsoft eine WIN-Situation und eine Notwendigkeit, denn der Konzern war so mächtig geworden, dass eine Zerschlagung durch die Kartellkommission drohte (wie bei AT&T). MS war dringend auf Konkurrenz angewiesen. Gates und Jobs hatten das Heu vielleicht nicht immer auf derselben Bühne, respektierten sich jedoch gegenseitig.

    • Peter am 16.08.2015 19:18 Report Diesen Beitrag melden

      Noch früher?

      Ja,ja Maximus, und wer hat DOS entwickelt und an IBM verkauft? MS war doch schon einige Jahre vor 84 gross im Rennen.

    • Maximus am 16.08.2015 20:25 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt schon so

      ...DOS war aber dazumal schon eine Sackgasse und antiquiert. Nur dank Windows, was ja eine Kopie vom Mac OS war, hat MS den Rank wieder gekriegt. Was ja von Gates auch nie bestritten wurde.

    einklappen einklappen
  • Levau am 16.08.2015 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Würde man dieses Telefon heute verkaufen

    ein Apple Logo drauf kleben und es iPhone 7 benennen, ich wette es gäbe solche dummen Leute, die sich darum reissen würden.

    • Mr. Sarkasmus am 16.08.2015 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wie originell

      Wow, welch genialer Seitenhieb! Sind Sie ganz alleine auf diesen Witz gekommen. Warten wir jetzt beide gebannt darauf das ein "Apple-Jünger" anbeißt? Moment, moment, ich hab auch noch einen... "Dogmatisch den Namen hat Apple geklaut. Sowas nennt sich innovativ?" Na, was meinen Sie?

    einklappen einklappen