Gerissene Seekabel

21. Dezember 2008 19:12; Akt: 23.12.2008 11:51 Print

Der Nahe Osten ist wieder online

Nach der Durchtrennung mehrerer Unterseekabel im Mittelmeer hat sich die Lage für die Internet-Nutzer im Nahen Osten wieder weitgehend normalisiert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Web-Surfer in der ägyptischen Hauptstadt Kairo stellten am Sonntag erstmals eine deutliche Verbesserung des Internetzugangs fest, nachdem die Panne am Freitag Ägypten und andere Nahost-Länder fast komplett vom weltweiten Netz abgeschnitten hatte.

Das ägyptische Telekommunikationsministerium hatte zuvor erklärt, dass die Internetdienste am Sonntag wieder zu 85 Prozent zur Verfügung stünden. Die Datenströme seien von den gekappten Mittelmeer-Kabeln auf andere Verbindungslinien umgeleitet worden.

Bislang ist nicht klar, wie die Unterseekabel durchtrennt wurden. Sabotage wird aber ausgeschlossen. Experten vermuten entweder Schiffe oder kleinere Seebeben als Verursacher.

Zuletzt hatte im Januar dieses Jahres die Unterbrechung von Mittelmeer-Kabeln den Internetverkehr im Nahen Osten für mehrere Tage lahmgelegt.

(sda)