Vatikan Online

29. Juni 2011 06:33; Akt: 29.06.2011 17:20 Print

Der Papst zwitschert

Nach Barack Obama hat es jetzt auch der Stellvertreter Gottes auf Erden getan: Benedikt XVI. hat seine erste Nachricht über Twitter verschickt – mit einem iPad.

Papst Benedikt XVI. lanciert offiziell die neue Vatikan-Website.
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Liebe Freunde, ich habe gerade news.va gestartet. Gepriesen sei unser Herr Jesus Christus. Mit meinen Gebeten und Segen, Benedictus XVI.» So lautete die erste in Englisch verfasste Twitter-Nachricht des katholischen Kirchenoberhauptes.

Der 84-jährige Papst schickte die Nachricht selbst ab, wie der Vatikan mitteilte. Dies passierte mit einem simplen Fingertippen, wie das veröffentlichte Bildmaterial zeigt. Umrundet von Kardinälen, drückt er auf den Senden-Button, um eine vorgeschriebene Nachricht abzuschicken. Was Apple-Fans besonders freuen dürfte: Der erste Tweet ist von einem iPad versendet worden.

Wie der US-Präsident Barack Obama unterzeichnet auch der Papst mit seinem Namen am Ende des Tweets. Der Twitter-Account news_va_eng ist seit dem 9. März 2010 aktiv und hat30 000 Follower.

Neues Nachrichten-Portal

Der Start des Nachrichtenportals news.va wurde auf den Gedenktag der Apostel Peter und Paul am Mittwoch gelegt. Die Feierlichkeiten sollten bereits am Dienstag mit einem Abendgottesdienst beginnen. Am Mittwoch jährt sich zudem die Priesterweihe von Benedikt XVI. zum 60. Mal.

Auf news.va sollen künftig Nachrichten aus den zahlreichen Presseorganen des Vatikans im Internet zusammengeführt werden. Die erste Multimediaseite des Vatikans bietet zunächst auf Englisch und Italienisch Zugriff auf alle Botschaften des Heiligen Stuhls und auf sämtliche Nachrichten der Vatikan-Medien. Sie soll im Zeitalter von Internet und Handy Informationen über das Leben der Kirche vor allem für ein jugendliches Publikum leichter zugänglich machen.

Auf allen Kanälen

Bereits im Mai hatte der Vatikan 150 Bloggern die Möglichkeit gegeben, im Internet mit Vertretern des Vatikans zu kommunizieren. Die katholische Kirche arbeitet auch mit dem sozialen Netzwerk Facebook und der Videoplattform Youtube, etwa um Informationen über den nächsten Weltjugendtag zu verbreiten, der im August in Madrid stattfinden soll.

(dsc/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Keep it Short and Simple am 29.06.2011 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr sympathisch

    Gefällt mir :) mit der Zeit gehen, das ist die Devise!

    einklappen einklappen
  • Sv am 01.07.2011 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann???

    ... Kauft sich der papst ne ps3? Dann kann ich Mit ihm call of duty b.o. Spielen :)

  • Andreas am 30.06.2011 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Modern

    So erreicht man die heutige Jugend... ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • mirco am 05.07.2011 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    hoffnung stirbt zuletzt

    eigentlich find ichs lustig pabst am pc.jetzt wärs schön ,wenn die katolische kirche überall soooo vortschritlich wäre.

  • Sv am 01.07.2011 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann???

    ... Kauft sich der papst ne ps3? Dann kann ich Mit ihm call of duty b.o. Spielen :)

  • Andreas am 30.06.2011 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Modern

    So erreicht man die heutige Jugend... ;)

  • Bird Reynolds am 29.06.2011 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Angry Birds

    Und jetzt soll der Past Tag und Nacht wie verrückt am Angry Birds spielen sein, wie im Internet gezwitschert wurde.

  • K.Dubach am 29.06.2011 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Hab gemeint der hat die Infos von oben?