Festplatten

08. Februar 2011 10:52; Akt: 08.02.2011 11:30 Print

Der leise Sound der Zerstörung

Bevor eine Harddisk den Geist aufgibt, sind eigenartige Geräusche zu hören. Ein Fachmann für Datenrettung hat das typische Quietschen und Surren gesammelt.

storybild

Fehleranfällige Festplatten geben ungewöhnliche Töne von sich. Wer das rechtzeitig erkennt, kann den drohenden Datenverlust abwenden. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn der Computer komisch tönt, obwohl die Lautsprecher ausgeschaltet sind, sollten beim Nutzer die Alarmglocken läuten. Die surrenden oder klopfenden Geräusche können ein Hinweis auf einen bevorstehenden Hardware-Defekt sein. Vielleicht ist es der Lesekopf der Festplatte, der nicht mehr rund läuft und vielleicht schon bald die ganzen wertvollen Daten mit in den Abgrund reisst.

Die kanadische Datenrettungssfirma Data Cent stellt besorgten Computer-Besitzern online ein Diagnose-Tool zur Verfügung. Übers Internet kann eine Sound-Datenbank abgerufen werden. Darin gespeichert sind die Geräusche von Festplatten, die kurz vor dem Crash standen. Die Fachleute betonen, dass jede Festplatte andere Geräusche von sich geben kann. In der Datenbank sind denn auch Modelle vieler bekannter Hersteller wie Western Digital, Seagate oder Maxtor zu finden.

(dsc)