Marathon-Experiment

30. Mai 2016 16:08; Akt: 30.05.2016 16:08 Print

Die AGB lesen? Das kann verdammt lange dauern

Wie lange braucht man, um sich durch die AGB von 33 beliebten Apps zu lesen? Kleiner Tipp: «Das Neue Testament» der Bibel zu lesen, dauert weniger lang.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ja, ich habe die AGB gelesen und stimme zu» – ein Klick, den viele Nutzer machen, ohne sich vorher durch die oft mehrere Seiten langen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gequält zu haben.

Umfrage
Lesen Sie die AGB von Apps?
13 %
16 %
62 %
9 %
Insgesamt 1943 Teilnehmer

«Die AGB für digitale Dienste grenzen ans Absurde», sagt Finn Myrstad, Digital Policy Director beim norwegischen Forbrukerrådet. Mit dem heutigen Umfang und der Komplexität der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sei es praktisch unmöglich, eine Entscheidung zu treffen, so Myrstad weiter.

Lesen im Livestream

Wie lange es tatsächlich dauert, die AGB zu lesen, haben die Konsumentenschützer nun mit einem Experiment herausgefunden. Sie lasen die AGB von 33 beliebten Apps in einem Livestream vor. Darunter waren Facebook, Netflix, Tinder oder Twitter.

250'000 Wörter lang sind die AGB aller Apps zusammen. Die Aktion dauerte 31 Stunden und 49 Minuten. An der Marathon-Lesung beteiligten sich auch Studenten, freiwillige Helfer und Gäste aus der Politik.

AGB sollen kürzer werden

Zum Vergleich: «Für ‹Das Neue Testament› der Bibel braucht man etwa 18 Stunden und 20 Minuten», schreibt der «Telegraph». Die norwegischen Konsumentenschützer fordern von der Branche, dass die AGB kürzer und verständlicher werden.

Auch der Eidgenössische Datenschutzbeauftragte forderte bereits 2015, dass Konsumenten durch bessere Gesetze entlastet werden sollen. «Käufer sollen sich nicht durch seitenlange AGB durchlesen müssen. Als Konsument soll man von Anfang an die Gewissheit haben, dass mit den erhobenen Daten kein Unfug getrieben wird», sagte Hanspeter Thür damals.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hp am 30.05.2016 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ----

    Das zu gibt es auch eine andere Studie. Wen mann alle AGBs lesen will die man in seinem leben akzeptiert ist man 91 Jahre lang mit lesen Beschäftigt. Also viel spass dabei xD

  • Immer das Gleiche am 30.05.2016 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Sind wir der Demokratie würdig?

    Konsumentenschutz hat gegen staatlich legitimierte Wirtschaftskriminalität keine Chance! Warum? Weil Politiker mehr Verbrecher als Volksvertreter sind. Das ist übrigens auch der Grund, dass weltweit die Zahl der Bürgerkriege massiv weiter ansteigen wird. In Diktaturen kann sowas passieren, tragisch ist, wenn sowas in einer Demokratie wie der Schweiz passiert.

    einklappen einklappen
  • Werner Leu am 30.05.2016 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnell muss es gehen

    Click und go geht eben schneller als trau schau wem.

Die neusten Leser-Kommentare

  • JUS-Student am 31.05.2016 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser nicht lesen

    Vor Gericht ist es besser, wenn man die AGBs nicht gelesexn hat, dann wird eher für den Kunden entschieden, wenn man in eine Falle tappt. Dann spricht man von einer Globalübernahme

  • M von Z am 31.05.2016 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ignorieren.

    Ist doch egal wie lange diese AGBs sind. Die wurden ja zum Ignorieren geschrieben ^^

  • AGB am 31.05.2016 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lesen

    Alle die ein Apple Device haben und iCloud nutzen sollen mal nach "ohne Ihnen gegenüber zu haften" googeln und dann diesen Abschnitt der AGB's lesen. Da würde wohl keiner zustimmen...

  • Mensch am 31.05.2016 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    NWO ist böse, oder?

    Den Vertrag mit dem Teufel muss sehr verwirrend sein denn genauso gelangt er an der Macht, das ist sein Lebensunterhalt, wer die Seele verkauft muss wissen dass es für immer und ewig ist, darum braucht es so ewig um alles zu lesen....

  • Konsument am 31.05.2016 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    Limite

    Eigentlich bräuchte es eine Limitierung der Länge solcher AGB Texte. Es kann ja nicht ernsthaft erwartet werden, dass das durchgelesen wird.