Solar Roadways

13. Mai 2014 08:24; Akt: 13.05.2014 08:24 Print

Die Strasse, die Solarstrom produziert

Das Familienunternehmen Solar Roadways hat den Prototypen einer Strom produzierenden Strasse fertiggestellt. Was jetzt noch fehlt, sind Investoren.

Solar Roadways: Englisches Indiegogo-Video. (Video: Youtube/Scott Brusaw)
Zum Thema
Fehler gesehen?

An sonnigen Tagen nimmt eine Strasse enorm viel Energie auf. Das wird einem spätestens klar, wenn man im Sommer barfuss über Asphalt läuft. 2009 kam das Ehepaar Julie und Scott Brusaw aus Sandpoint im US-Bundesstaat Idaho auf die Idee, diese Energie in Strom umzuwandeln. Herausgekommen ist ein Strassen-Prototyp aus hexagonal geformten Solarzellen. Dank der sechseckigen Form soll man die Zellen besser in Kurven und hügeligem Terrain auslegen können.

Jede Zelle kann mit bis zu 115 Tonnen Gewicht belastet werden. Sie bestehen aus LEDs, Heizelementen und einer stabilen Glasschicht. Damit kann Sonnenlicht nicht nur in Strom umgewandelt, sondern die Fahrbahn im Winter auch beheizt werden. Die Belastbarkeit des Strom produzierenden Untergrunds demonstrieren die Entwickler mit einem Traktor.

Ein Traktor testet die Belastbarkeit der Solarzellen (Video: Youtube/Scott Brusaw)

Am 21. April haben die Brusaws auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo eine 1-Million-Dollar-Sammelkampagne gestartet, von der bislang rund 6 Prozent zusammengekommen sind und die am 31. Mai endet. Es bedarf also noch einiger Geldgeber, bis aus dem ambitionierten Projekt Realität wird.

(pst)