100 Mio. Downloads

29. August 2019 15:38; Akt: 29.08.2019 15:38 Print

Diese App solltest du sofort vom Handy löschen

Auf den ersten Blick ist es ein echt praktisches Tool. Doch in der App Camscanner steckt ein bösartiger Code. IT-Experten raten, sie umgehend zu entfernen.

Bildstrecke im Grossformat »
Finger weg vor dieser App. Camscanner, die bis vor kurzem im Google Play Store erhältlich war, kann im Hintergrund einen schädlichen Code herunterladen. IT-Sicherheitsexperten wurden auf die App aufmerksam, da es viele negativen Bewertungen gab. Das Programm wurde mehr als 100 Millionen Mal heruntergeladen, mittlerweile aber von Google entfernt. Die Warnung machte auch in den sozialen Medien die Runde. Nutzern wird geraten, das Programm zu löschen, falls sie es installiert haben. Auch eine Antiviren-App kann helfen. Bei der Auswahl sollten die Nutzer aber vorsichtig sein, wie folgende Bilder zeigen. Antiviren-Apps für Android-Geräte gibt es wie Sand am Meer. Doch viele nützen gar nichts, haben Forscher der europäischen IT-Sicherheitsfirma Eset Anfang 2019 herausgefunden. Welche Produkte gut funktionieren, hat Av-comparatives.org untersucht. Die bekannten Namen lagen vorne. Die wichtigsten Apps, die gut abgeschnitten haben, finden Sie auf den nächsten Slides. Avast Antivirus & Virenschutz 2019; kostenlos; In-App-Käufe. AVG Antivirus Kostenlos – Deutsch Sicherheit 2019; kostenlos; In-App-Käufe. Avira Antivirus Security 2019-Antivirus & Applock; kostenlos; In-App-Käufe. Bitdefender Antivirus Free; kostenlos; Werbung in der App. Safe Internet Security & Mobile Antivirus; kostenlos; In-App-Käufe. G Data Internet Security Light; kostenlos; In-App-Käufe. Kaspersky Sicherheit: Antivirus und Handy-Schutz; kostenlos; In-App-Käufe. Mobile Security: Virenschutz, WLAN VPN, Anti-Theft; kostenlos; In-App-Käufe, Werbung in der App. Mobile Security & Antivirus; kostenlos; In-App-Käufe. Achtung: Die genannten Apps haben verschiedene Bezahlmodelle. Meistens ist eine Nutzung mit einem Abo oder anderen Kosten verbunden. Wie gut die Apps wirklich schützen, hängt immer vom jeweiligen Bedrohungsszenario ab.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit der App Camscanner können Nutzer PDF-Dokumente direkt am Handy erstellen sowie Text erkennen und extrahieren. Mehr als 100 Millionen Anwender haben das praktische Programm aus dem offiziellen Google Play Store heruntergeladen, berichtet die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky.

Umfrage
Haben Sie sich schon einmal eine Schadsoftware eingefangen?

Der Download war kostenlos, den Nutzern wurde aber Werbung angezeigt. Genau darin lag auch das Problem des Tools. So gab es in der App ein Werbemodul, das einen schädlichen Code beinhaltete. Über eine Datei namens Mutter.zip, konnten die Drahtzieher unerkannt schädliche Software auf die Handys herunterladen. Damit sei es möglich, im Hintergrund Abos abzuschliessen oder gar die Nutzer auszuspionieren.

Unerlaubte Werbeklicks

Die Sicherheitsforscher sind wegen vermehrt negativer Feedbacks im Downloadstore auf die App aufmerksam geworden. Google hat auf die Meldungen reagiert und die App sofort aus dem Play Store gelöscht. Nutzern, die das Programm auf ihrem Android-Handy installiert haben, wird geraten, die App dort ebenfalls zu löschen.

Mittlerweile hat sich auch der Entwickler von Camscanner zu dem Vorfall geäussert. Man habe den Vorfall untersucht und ein Modul gefunden, das unerlaubt Werbeklicks erzeugt, schreibt die Firma auf ihrere Website. Man habe die bösartigen Teile aus der App gelöscht und prüfe rechtliche Schritte gegen den Werbeanbieter.

Antiviren-Apps? Vorsicht!

Wie schützt man sich als Nutzer gegen solche Vorfälle überhaupt am besten? Android-Nutzer etwa können analog zum Antivirus auf dem Computer auch auf dem Smartphone eine Virenschutz-App installieren. Allerdings ist bei der Auswahl ebendieser auch Vorsicht geboten.

So haben Sicherheitsexperten Anfang 2019 in Googles Play Store Apps entdeckt, die sich als Virenschutz für Handys und Tablets mit Android-Betriebssystem ausgeben (siehe Bildstrecke oben). Die Programme wurden teilweise millionenfach heruntergeladen. Laut den IT-Experten imitieren sie lediglich legitime Sicherheitslösungen, schützen das Mobilgerät allerdings nicht. Hingegen wird den Nutzern vermehrt Werbung eingeblendet, um so Geld zu verdienen. Einige der Apps verschafften sich zudem erweiterte Rechte und so Zugriff auf sensible Nutzerdaten auf dem Handy oder Tablet.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Travelflavour am 29.08.2019 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und welche sind sicher?

    toller Artikel, warum gebt ihr nicht gleich 2-3 sichere Apps an?

    einklappen einklappen
  • Thomas G. am 29.08.2019 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Playstore

    Die Jungs von Apple nerven zwar mit ihren Qualitätskontrollen im AppStore, aber beim Google Playstore geht halt schon jeder Mist durch.

    einklappen einklappen
  • Legion am 29.08.2019 16:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht im App Store

    Auf Bild 3 ein iPhone, diese App gibts zum Glück nicht im App Store von Apple

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andi am 30.08.2019 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Dann hats boom gemacht!

    iPhones über Jahre mit bösartigen Implants infiziert! Nachzulesen auf heise . de Ich sag ja nie Android sei besser aber die lieben Apfelpflücker müssen sich endlich eingestehen, dass sie ebenso betroffen sind. So blauäugig sollte man nicht durch die Welt laufen.

  • Kjoering am 30.08.2019 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brauche ich nicht

    Habe ein iPhone.

  • Heinz am 30.08.2019 05:44 Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Leute Android benötigt per se kein Antivirus da es nix bringt. Android ist ein Linux abkömmling. Der Fehler wurde von Google gefunden, der Entwickler wusste auch nichts davon. Ausserdem wird hier von ner Backdoor berichtet. Ist aber Adware, die gibt es zu tausenden, ja auch bei Apple! Verstehe ned wieso wieder Panik gemacht wird.

  • BobOfOz;) am 30.08.2019 04:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Datenkrake google

    Habe keine antivirus app im apple App Store gesehen. Warum wohl? Apple prüft Apps bevor sie freigegeben werden, Google prüft erst, wenn User sich melden und es zu spät ist.

  • Beatrice am 30.08.2019 01:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe seit Jahren Kaspersky und nie Probleme ge

    IT Sicherheitsfirma Kaspersky, macht so eine aussage und Kaspersky App soll man löschen, deinstallieren unter anderem muss ich jetzt nicht verstehen oder? Glaube kaum das die gegen ihre Eigne App schiessen, ist ja völlig unlogisch... Also ich habe die App, seit es die gibt und noch nie, ein Problem gehabt..