Das grosse Warten

23. Dezember 2011 06:33; Akt: 23.12.2011 10:05 Print

Diese Handys erhalten Android 4 - irgendwann

von Oliver Wietlisbach - Obwohl Googles Mobile-Betriebssystem seit November fertig ist, wird es kaum vor Ende März bei den Handy-Nutzern ankommen. Wir verraten, welche Modelle das Update erhalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Modifikationen der Handy-Hersteller an der Benutzeroberfläche verzögern die Veröffentlichung von Android 4 alias Ice Cream Sandwich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Besitzer eines Android-Handys kennen die Misere. Neue Betriebssystem-Versionen kommen oft verspätet oder gar nicht. Betroffen sind alle hierzulande wichtigen Smartphone-Hersteller von HTC über Samsung bis zu Sony Ericsson. Einzig Käufer eines Google-Handys profitierten bislang von einer «Update-Garantie», da das mobile Betriebssystem Android vom Suchmaschinenriesen entwickelt wird.

Vorgestellt wurde die neue Android-Generation bereits am 19. Oktober, zeitgleich mit der Enthüllung des Galaxy Nexus. Das überarbeitete Betriebssystem werde einige Wochen nach dem Verkaufsstart des Nexus veröffentlicht, versprach Android-Chefentwickler Andy Rubin im Anschluss an die Präsentation.

Ausser dem von Samsung produzierten Google-Handy fehlt von Android 4 allerdings bis heute jede Spur in den Verkaufsregalen. Die Geräte-Hersteller benötigen Monate, um ihre jeweils eigene Benutzeroberflächen an das neue Betriebssystem und die verschiedenen Smartphone-Modelle anzupassen.

Die Modifikationen verschlingen Zeit und Geld. Wer ein «älteres» Mobiltelefon vor 2011 gekauft hat, sollte daher nicht mit einem Update rechnen. Für alle anderen stellt sich die Frage: Wie gross ist die Chance, dass mein Handy die neuen Funktionen von Android 4 (Ice Cream Sandwich) erhalten wird?

Konkreter Zeitplan bei Sony Ericsson

Bislang hat einzig Sony Ericsson eine aussagekräftige Roadmap in petto. «Ice Cream Sandwich kommt für die Xperia-Reihe ab Ende März 2012», verkündete das schwedisch-japanische Joint-Venture am Mittwoch im Firmenblog. Bereits seit Längerem ist bekannt, dass Android 4 früher oder später für alle 2011 veröffentlichen Xperia-Handys ausgeliefert wird. Freuen können sich Besitzer der Oberklasse-Modelle Arc S, Neo V und Ray, die das Update zuerst erhalten werden. Ab Ende April ist die restliche Xperia-Reihe am Zug. Konkret handelt es sich um die Modelle Arc, Play, Neo, Mini, Mini Pro, Pro und Active. Alle älteren Modelle gehen leer aus.

Wie bei Android-Updates üblich, wird sich die Auslieferung über mehrere Wochen erstrecken und nicht alle Besitzer des gleichen Modells werden die neue Betriebssystem-Version zur gleichen Zeit erhalten.

Für Entwickler hat Sony Ericsson bereits Mitte Dezember eine Test-Version (Alpha-Status) von Android 4 für das Flaggschiff Xperia Arc S sowie das Xperia Ray und Xperia Neo V veröffentlicht. Den Endanwendern wird aber dringend davon abgeraten, die Test-Version zu installieren, da gewisse Funktionen noch fehlen.

Android 4 auf dem Xperia Arc S

Quelle: YouTube

Samsung bedient Galaxy S2 und Note zuerst

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung gab am Dienstag bekannt, dass seine Premium-Smartphones Galaxy S2 und Note bis Ende März unter Ice Cream Sandwich laufen werden. Etwas später sind die Galaxy-Tablets an der Reihe. Genauere Zeitangaben macht der Konzern derzeit nicht. Da ältere und billigere Galaxy-Modelle nicht erwähnt wurden, sollten deren Besitzer – zumindest in den nächsten drei Monaten – nicht mit Android 4 rechnen.

HTC und Motorola ziehen nach

Auch HTC arbeitet fieberhaft daran, die eigene Benutzeroberfläche Sense mit Android 4 zu «verschmelzen». Bis das Update erscheint, vermutlich zuerst für die Highend-Geräte HTC Evo 3D und HTC Sensation XL, werden daher noch Monate verstreichen. Im Internet sind diese Woche erste Bilder aufgetaucht, die eine frühe Version der Oberfläche Sense auf Android 4 zeigen sollen.

Konkurrent Motorola hat für sein neues Top-Smartphone - das Motorola Razr - ein Update für Anfang 2012 in Aussicht gestellt. Da die Amerikaner nur noch in ihrer Heimat eine führende Rolle spielen, müssen europäische Kunden oft sehr lange auf Software-Aktualisierungen warten oder erhalten sie gar nicht. Durch die Übernahme von Motorola Mobility durch den Android-Entwickler Google dürften zumindest künftig alle neuen Geräte rasch mit der neusten Version versorgt werden.

Miserable Update-Bilanz

Teils lange Wartezeiten für wichtige Android-Updates sind nichts Neues. Sieben von 18 Handys liefen in den letzten drei Jahren nie unter einer aktuellen Android-Version und 13 Geräte bekamen bereits vor dem Verschwinden aus den Ladenregalen keine Updates mehr. Dies machte der Tech-Blog theunderstatement.com im Oktober publik.

Unschön für die Kunden ist, dass sich an dieser Misere kurzfristig wenig ändern wird. Da Konzerne wie Samsung, HTC oder Sony Ericsson Android 4 erst ausliefern werden, wenn sie Googles Betriebssystem mit ihrer jeweils eigenen Benutzeroberfläche versehen haben, verstreicht rund ein halbes Jahr, bis die Updates eintrudeln. Das ist besonders ärgerlich für all jene, die ein «älteres» Smartphone mit Zweijahresvertrag ihr Eigen nennen. Sie bezahlen zwar das Handy-Abo Monat für Monat weiter, die neuen Funktionen von Android 4 werden sie aber nur vom Hörensagen kennenlernen.

Apple und Microsoft sind schneller

Zwischenfrage: Wie sieht es in der Apple- und Microsoft-Welt aus? Apple stellte die aktuelle Betriebssystem-Version iOS 5 im Juni vor. Mitte Oktober war sie zeitgleich für alle iPhone-Nutzer erhältlich. Auch Besitzer eines älteren iPhone 3GS konnten ihr Mobiltelefon mit dem Update auf den neusten Stand bringen.

Ähnlich gut sieht es bei Windows Phone aus. Microsoft machte die neue Betriebssystem-Version Windows Phone 7.5 allen Kunden – unabhängig von ihrem Gerät – innerhalb einiger Wochen im Laufe des Oktobers verfügbar.

Updates bei Microsoft und Apple sind schneller, da die Aktualisierungen für Android von Google erst über die Hardware-Hersteller und Mobilfunkbetreiber (nach Modifikationen und Branding) auf die Endgeräte geschickt werden. Bei Apple gelangen neue Versionen direkt auf die Mobiltelefone.

Anders als Google erlaubt Microsoft den Hardware-Partnern keine Veränderungen an Windows Phone, was den Update-Prozess massiv beschleunigt. Selbst Premium-Partner Nokia darf das Betriebssystem anscheinend nicht mit einer eigenen Oberfläche ausstatten, wie man beim neuen Lumia 800 sieht. Was von vielen «Experten» kritisiert wurde, wird künftig den Käufern in Form von schnelleren Updates zum Vorteil gereichen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Androide am 23.12.2011 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    lecker

    mmmh, das "Logo" von android 4 macht mich irgendwie total hungrig ;)

  • steve am 23.12.2011 08:07 Report Diesen Beitrag melden

    WinP7

    Aus diesem Grund besitze ich ein Omnia 7 mit WindowsPhone. Nachdem ich ein Iphone und ein Android Phone hatte, bin ich nun glücklich beim besten OS gelandet zu sein. Einfach genial was Microsoft da erschaffen hat!

  • Mario S. am 23.12.2011 08:23 Report Diesen Beitrag melden

    Warum ein Update?

    Ich sehe das Problem nicht. Die Funktionen der gegenwärtigen Versionen reichen für 95 % der Benutzer. Ich habe ein Samsung Galaxy Tab mit Froyo und ein Galaxy Ace mit Gingerbread und bin total zufrieden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • René Widmer am 25.12.2011 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Geht doch mit beidem...

    Apple und Android haben vermutlich beide ihre Daseinsberechtigung. Es will ja auch nicht jeder VW Golf fahren...

  • Nils am 23.12.2011 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Android

    Wenn Hardware und Software von verschiedenen Herstellern kommen endet das früher oder später im Desaster: Siehe Android auf Smartphones und Windows für PC. Da ist Apple spitze: iPhone mit iOS/ Mac mit Mac osX Kann nicht verstehen wie man so ein zusammen geflicktes Android Teil kaufen kann???

    • Hans von der Lampe am 23.12.2011 22:13 Report Diesen Beitrag melden

      jedem das seine

      Einige mögen apples bevormundung, andere lieben die Freiheit bei Android. kannst du mir erklären was "zusammen geflicktes android teil" bedeutet? höre dieses argument immer wieder, aber ohne grundlage. ich kann nicht verstehen wie man ein zusammen geflicktes iOS Teil kaufen kann. siehst du? das kann ich auch

    einklappen einklappen
  • Hans von der Lampe am 23.12.2011 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    logisch gibts verzögerungen bei Android

    Apple muss nur eine hand voll geräte updaten ( und da haben sie sogar massiv probleme, viele bugs, akku probleme, update in abgespeckter form für die ältere modelle und und und). Google muss seine Software auf 300+ geräte anpassen, danach müssen die einzelnen Hersteller dies noch anpassen (touchwiz bei samsung, sense bei htc etc.) klar geht es eine weile, klar ist es ein Problem was schwierig zum lösen ist. Am besten wäre alle Herstellre benutzen Stock-Android (Android in ungeänderter Form). Heute ist fragmentation das einzige argument gegen Android, 1 punkt für apple, rest geht an android

    • Volker am 24.12.2011 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Schwachsinn 

      Der Rest ist wohl 0.

    • mr X: am 25.12.2011 01:23 Report Diesen Beitrag melden

      ??'7

      denkst du ??

    einklappen einklappen
  • Bernhard/brunner am 23.12.2011 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Htc: Never again

    Ich habe von meinem htc desire auf ein iPhone 4s gewechselt, weil ich wegen dem knappen Speicher sowieso fast keine Apps installieren kann und dazu noch keine Chance sehe je ein Android Update zu bekommen.

    • Simon M. am 23.12.2011 23:55 Report Diesen Beitrag melden

      Birnen und Äpfel

      Wenn schon musst du das Desire mit dem 3G vergleichen und nicht mit dem 4S du vergleichst ja auch nicht einen Oldtimer mit einem Bugatti Veiron. Bei den heutigen Topmodelen wie dem SGS II oder dem Sensationen wirst du solche Probleme nicht mehr sehen.

    • Christoph Lang am 30.12.2011 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Oldi

      Ja genau....aber der Oltimer 3G bekommt noch ein neues OS (Leicht abgespeckt), aber mein noch nicht ganz Oltimer Desire nicht mal ein abgespecktes. Werd wohl aber nochmal in eine Batterie investieren bevor es ersetzt wird durch Iphone or Win7phone

    einklappen einklappen
  • Wintus am 23.12.2011 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht vergleichbar ...

    Bei IOS und Android geht es um mehr als nur das Betriebsystem. Bei Android steht die Individualität im Vordergrund. Es sind Wahlmöglichkeiten vorhanden. Die Wahl verschiedener Hard- und Software und deren Herstellern. Qualität und Preis. Diese Individualität hat eine schatten Seite. Neue Betriebsysteme auf alte Hardware anzupassen ist bei diesen gegenwertigen Preisen nicht lukrativ für die Hersteller. Auch die Garantie das jede App läuft und vor zu angepasst wird liegt nicht drin. Auf kosten der Individualität, kauft man mit IOS ein System, mit Service auf Dauer. Selbst wenn ein Bug stört weis man, das dieser bald Geschichte ist. Wer auf Osx und iOS arbeitet weis dazu die unglaubliche Kompatibilität der Systeme zu schätzen. Ein Hardware Wechsel ist Sache von Minuten, unglaublich einfach. Nicht jeder Braucht das gleiche. Für den einen ist grössere Vielfalt wertvoll für den andern anhaltender Service.

    • Cyrill am 23.12.2011 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Richtig!

      Auf den Punkt gebracht. Diese Android vs IOS comments regen mich auf.

    einklappen einklappen