Alien-Besichtigung

16. September 2019 14:07; Akt: 16.09.2019 14:52 Print

Diesen Freitag soll die Area 51 gestürmt werden

Bis zu zwei Millionen Menschen wollen sich diese Woche bei der militärischen Sperrzone Area 51 treffen. Die ersten zwei Personen wurden bereits verhaftet.

Bildstrecke im Grossformat »
Es ist nur eine Handvoll gekommen: Alien-Befreier vor der Area 51. (20. September 2019) Die Party namens «Alienstock» hat am Donnerstagabend begonnen und soll bis Sonntag andauern. Sie wird abseits des «Ansturms auf die Area 51» abgehalten. Es haben deutlich mehr Menschen an der Party teilgenommen als beim Ansturm. Der Dresscode ist: Alien! Am 20. September tauchten bis kurz vor Mittag nur rund 75 Personen zum «Ansturm» auf. Es waren Millionen von Menschen angesagt gewesen. Viele von Ihnen waren verkleidet. Der Umgang zwischen Polizei und Angereisten war am Freitagmorgen friedlich. An ein Durchkommen war aber nicht zu denken. Viele trugen Kostüme oder Plakate. Auf diesem Plakat steht: «Eingeschlossen, wieso?». Auch Security und Polizei ist vor Ort. Schilder warnen davor, dass ein Betreten des Areals nicht erlaubt ist . Die Menge wurde genaustens beobachtet. Matty Roberts, das ist der Mann hinter dem Facebook-Aufruf, am 20. September 2019 das Gelände Area 51 im US-Staat Nevada zu stürmen. Er war auch am Vorabend des 20. Septembers auf der Alien-Party dabei. Im Juli 2019 erstellte Matty Roberts die Veranstaltung auf Facebook. Der Aufruf verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Inzwischen haben sich 3,6 Millionen Menschen für den Flashmob-Event angemeldet, Diese beiden Youtuber aus den Niederlanden haben dem Sperrgebiet bereits am 11. September einen Besuch abgestattet und wurden prompt verhaftet. Area 51 befindet sich In der Mitte der Wüste in Nevada. Sie erstreckt sich über 100 Quadratkilometer. Die Armee-Sperrzone, deren Existenz erst 2013 offiziell bestätigt wurde, fasziniert die Menschen seit 1989. Die Teilnehmer des Events wollen nachsehen, ob dort UFOs nachgebaut werden. Und Aliens sollen obduziert worden sein. In der Nähe der Area 51 gibt es auch ein Museum, das sich ganz den Ausserirdischen widmet. Auch für die Apollo-Mondlandungen sollen dort Tests durchgeführt worden sein. «Die US-Airforce ist immer bereit, Amerika und seine Werte zu verteidigen», heisst es bei der US-Regierung mit Blick auf den geplanten Ansturm.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Sie können uns nicht alle stoppen» – das ist das Motto einer Facebook-Veranstaltung, bei der Hunderttausende Personen Ende September die Area 51 in der Wüste Nevada stürmen wollen. Finden wollen sie UFOs und Aliens. Was im Sommer als Witz begann, hat schnell eine gigantische Dimension angenommen – und zahlreiche lustige Memes hervorgebracht.

Umfrage
Glaubst du, dass sich Aliens in der Area 51 befinden?

«Er trainiert, um Aliens zu befreien.»


«Die Simpsons haben mich noch niemals angelogen.»

Der grosse Angriff auf die Area 51.


Aliens in der Area 51 warten, bis jemand schreibt: «Wir sind draussen.»


What could go wrong?


Ich und meine Crew, wie wir in der Area 51 ankommen.


Der Event «Storm Area 51, They Can't Stop All of Us» (übersetzt: «Stürmt Area 51, sie können uns nicht alle stoppen») soll am 20. September stattfinden. Die Teilnehmer wollen sich dann bei der Touristenattraktion Area 51 Alien Center um 15 Uhr (Pacific Daylight Time) treffen, um von dort aus koordiniert die militärische Anlage zu stürmen.

Die ursprünglichen Veranstalter haben sich mittlerweile von dem ursprünglich geplanten Event zurückgezogen. Sie haben Bedenken wegen fehlender Infrastruktur in der Wüste. Stattdessen wurde ein neuer Event in Las Vegas ins Leben gerufen.

Faszination Area 51

Die Armee-Sperrzone, deren Existenz erst 2013 offiziell bestätigt wurde, fasziniert die Menschen seit 1989. Wilde Verschwörungstheorien ranken sich um das 100 Quadratkilometer grosse Areal mit zwei Flugplätzen: Ausserirdische sollen dort untersucht und obduziert worden sein, UFOs würden nachgebaut und Tarnkappenbomber getestet.

Auch für die Apollo-Mondlandungen sollen dort Tests durchgeführt worden sein. Die Regierung gibt nur zu, dort würden «gewisse Aktivitäten» durchgeführt, die nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden könnten.

Wie ernst der Aufruf zur Erstürmung gemeint war, ist nicht ganz klar. Die Armee sei «informiert», so eine Sprecherin gegenüber der «Washington Post». Sie warnte allerdings davor, ins militärische Sperrgebiet einzudringen: «Die US-Airforce ist immer bereit, Amerika und seine Werte zu verteidigen.» Oder wie es «The Guardian» passend zusammenfasst. «Bitte versucht nicht, die Area 51 zu stürmen. Die US-Luftwaffe wird daran keine Freude haben.»

Zwei Personen verhaftet

Der Hype um den Sturm auf die militärische Sperrzone hat auch zwei Youtuber aus Holland nach Nevada geführt. Doch der Besuch von Ties Granzier (20) und Govert Sweep (21) im Area-51-Gebiet ging nicht gut aus. Die beiden Männer wurden von der örtlichen Polizei festgenommen. Rund fünf Kilometer sollen sie in die abgesperrte Zone eingedrungen sein.

Wie die Behörden mitteilten, hatten sie sämtliche Verbotsschilder ignoriert und neben Handys auch Kameras und eine Drohne mit dabei. Die Erklärung, dass sie Youtuber seien, überzeugte die Polizei offenbar nicht. Den Niederländern droht eine Busse von bis zu 500 Dollar und/oder eine Freiheitsstrafe von bis zu einem halben Jahr.


Dieses Video haben die beiden Niederländer hochgeladen. (Video: Youtube/Ties)

(swe/tob/kle/doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rote am 16.09.2019 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ja bitte

    Stürmt Area 51. Aber nicht enttäuscht sein, wenn ihr nur auf Radioaktivität stösst.

    einklappen einklappen
  • Roger am 16.09.2019 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Sobald die ersten Warnschüsse abgefeuert werden, ist es wieder ruhig

    einklappen einklappen
  • Peter K. am 16.09.2019 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    They can stop all of you!

    Ich wünsche viel Erfolg, bitte dann aber im Nachhinein nicht weinen wenns eins aufs Dach gibt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Abstimmung gehtnicht am 17.09.2019 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    geht nicht bei mir

    Die Abstimmung funktioniert bei mir nicht!

  • Fred am 17.09.2019 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    Grosses Fragezeichen.

    Vielleicht kann man ja Haendeschuetteln mit den Ausserirdischen und Autogramme bekommen. Fragezeichen. Besser waere noch - eine Spritzfahrt mit dem UFO.

  • Frederic am 17.09.2019 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu gross

    Die Area 51 ist viel zu gross, falls wirklich ein par reinkommen müssen sie sich Zuerst zurechtfinden. Die Aliens die dort erwartet werden. Warten sicher nicht am Eingang:)

  • schmiffe am 17.09.2019 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oke

    Ich finde die formulierung: da finden einige dinge stat die nicht öffentlich diskutiert werden könnten. Sehr besorgnisserregend sie geben ja förmlich zu wenn wir sagen was wir da machen gibts ein riesen ghettto Ich denke nicht, dass sie alienssizieren aber mann kann mit weltlichen dingen genug schlimme sachen anrichten

  • Léon am 17.09.2019 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Krass und krank

    Man berichtet in einer Selbstverständlichkeit über Aliens obwohl man noch nie welche gesehen hat.