iPad mit Knick

19. November 2018 12:16; Akt: 19.11.2018 12:16 Print

Dieses Video ist nichts für hartgesottene Apple-Fans

Ein Video eines iPads mit Knick sorgt für hitzige Diskussionen im Netz. Zu reden gibt auch die Muskelkraft einzelner Youtuber.

Bildstrecke im Grossformat »
Eine letzte Warnung an fein besaitete Apple-Fans: Der Youtuber Jerry Rig Everything ist berühmt-berüchtigt, wenn es um technische Gadgets geht. Er bearbeitet die Geräte gerne mit Messern und Feuerzeugen. Das hat er auch beim neusten iPad-Pro-Modell (11 Zoll) getestet. Messer gegen Aluminium? Keine grosse Überraschung: Das Gerät lässt sich damit zerkratzen. Dann geht er über zum sogenannten Bend-Test. Hält das iPad dem Biegetest stand? Das GIF zeigt: Nein. Der Youtuber verbiegt das Tablet mit offenbar geringem Kraftaufwand. «Das Gerät lässt sich wie ein Stück Papier falten», so sein Fazit. Das hat im Netz eine Diskussion entfacht. Allerdings nicht nur darum, weshalb sich solche Geräte biegen lassen. Hier zum Vergleich ein iPad Pro (2015) im Bend-Test des Youtubers Everything Apple Pro. Das GIF zeigt: Er muss weit mehr Kraft aufwenden, als sein Youtube-Kollege Jerry Rig Everything. Wieso das so ist, darauf dürften die nachfolgenden Bilder einen Hinweis geben. Der Youtuber Zack Nelson alias Jerry Rig Everything ist im Vergleich zum ... ... Youtuber Everything Apple Pro deutlich muskulöser. Die Netzgemeinde diskutiert nun darüber, wie viel Kraft tatsächlich notwendig ist, um ein solches Gerät zu biegen. In die Diskussion hat sich nun ein weiterer Youtuber eingeschaltet. Snazzy Labs sagt zu seinem Oberarm: «Er hat den gleichen Umfang wie eine Büchse Pepsi. Wenn ich also ein Tablet biegen kann, kann dies jeder», so der Youtuber. Es sei dann auch kein Apple-Problem, sondern liege der Natur der Sache zugrunde. In diesem Fall der Grösse der Geräte, die zudem auch noch dünn sind. Um seine Aussage zu verifizieren, machte er den Test mit einem Modell von Huawei, das er biegen konnte. Zu Jerry Rigs Everythings Video schreibt er: «Niemand versucht, sein iPad Pro in zwei Hälften zu biegen, und auch im Rucksack dürfte es nicht passieren.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Sei vorsichtig mit dem neuen iPad von Apple», rät der Youtuber Jerry Rig Everything seinen 2,8 Millionen Followern. In seinem aktuellsten Video hat er das neuste Apple-Gadget malträtiert. Dazu gehörte auch ein sogenannter Bend-Test. Das Video zeigt, wie er das Gerät mit scheinbarer Leichtigkeit faltet.

Umfrage
Gibt es in Ihrem Haushalt ein Tablet?

«Was uns etwas beunruhigt, ist, wie wenig Mühe der Youtuber zu investieren schien, um das Gerät zu verbiegen», schreibt die Tech-Plattform Theverge.com. Wichtig sei aber, zu betonen, dass es möglich gewesen sei, frühere iPads zu biegen. «Tablets sind dünne Geräte mit grosser Oberfläche», heisst es im Bericht.

Parallelen zu einem «Bendgate» wie beim iPhone 6 Plus sehen die Experten bei Theverge.com indes nicht, da die Smartphones im Normalfall eigentlich viel stabiler sind. Der Youtuber Snazzy Labs (siehe Bildstrecke) schreibt dazu: «Dies ist kein iPhone-6S-Plus-Szenario. Niemand versucht, sein iPad Pro in der Mitte zu biegen, und auch im Rucksack dürfte es nicht passieren.» Den Nutzern sei dennoch geraten, das Gadget in eine Hülle zu stecken.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eri am 19.11.2018 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kapput

    Ich versteh die Logik nicht von diese nutzloses zerstören, Schon wenn ich mit dem auto mit 20 kmh in eine wand fahre geht es auch kapputt, ein i pad geht auch irgendwann kapput wenn man es herumwirft.

    einklappen einklappen
  • Yogi Bär am 19.11.2018 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Wohlstandverwahrlosung

    Grundsätzlich finde ich es ja richtig, dass Geräte auf Herz und Nieren getestet werden. Was diese Youtuber hier veranstalten sieht mehr nach einer Selbstdarstellung von wohlstandsverwahrlosten Menschen aus und zeugt für mich von fehlendem Respekt gegenüber aufwendig produzierten Gütern. Was machen sie mit den kaputten Ipad's, landen die auf der Müllhalde?

    einklappen einklappen
  • M.Düringer am 19.11.2018 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum?

    Warum muss man die Geräte immer zerstören? Das nächste mal könnt hir gerne die dinger mir schicken. Danke

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Giovanni Russo am 20.11.2018 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Alu und Physik

    Youtube wird ja nächstes Jahr gelöscht. Kein Wunder bei manchen Youtubianer. Logisch wenn ich in Alu reindrücke, verbiegt es sich. Teure Auto's haben auch Beulen wenn man reindrückt.

  • Nanuk am 20.11.2018 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Physik - Mechanik ?

    Könnte der Unterschiedliche Kraftaufwand nicht auch daran liegen, dass beide in unterschiedlich ansetzen. Der einte quasi mit Hebel (Daumen als Drehpunkt) und der andere ohne.

  • Heiner Birrer am 20.11.2018 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Wollte schon lange das neue iPad

    Dann könnt ich endlich auch auf dem Klo meine Lieblingspr0n0s schauen.

  • Black am 19.11.2018 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Und schon wieder ...

    hat der Apfel mit seinen Inovationen die Nase vorn. Das erste, auf dem Markt erhältliche, biegbare Tablet. Noch vor Samsung und allen anderen Hersteller. Unfassbar unglaublich ! :-D

  • Kurt N. am 19.11.2018 22:03 Report Diesen Beitrag melden

    Perfekt

    Klar, was soll man sonst mit einem Apple Gerät machen