Messenger

23. Mai 2019 16:05; Akt: 23.05.2019 16:05 Print

Dieses Whatsapp-Update wird dir nicht gefallen

Im Messenger Whatsapp ist ab 2020 Werbung zu sehen. Nun haben die Betreiber erstmals gezeigt, wie diese aussehen könnte.

20 Minuten zeigt, wie die Werbung bei Whatsapp aussehen könnte. (Video: SWE)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das soziale Netzwerk Facebook hat den Messenger Whatsapp im Jahr 2014 für 19 Mrd. US-Dollar gekauft und damals versprochen, fünf Jahre lang keine Werbung zu zeigen. Dieses Jahr im Februar lief diese Frist aus. Damals hatte 20 Minuten schon visualisiert, wie die Werbung künftig aussehen könnte – siehe Video oben.

Umfrage
Werden Sie Whatsapp noch nutzen, wenn darin Werbung angezeigt wird?

Zwar gibt es derzeit noch keine Werbung zu sehen, doch zeichnet sich nun ab, dass spätestens ab 2020 Anzeigen geschaltet werden. So hat Facebook auf dem Marketing Summit in Amsterdam zum ersten Mal gezeigt, wie diese aussehen wird. Die Anzeigen sollen im Statusbereich von Whatsapp angezeigt werden, wie folgender Tweet veranschaulicht.


Die Werbefunktion dürfte bei Whatsapp also ähnlich integriert werden, wie schon bei Instagram. Reklame zu sehen bekommen Leute, die sich Statusmeldungen von Kontakten ansehen. In den Chat-Verläufen soll keine Werbung geschaltet werden.

Gründer gegen Werbung

Whatsapp-Mitgründer Brian Acton zog sich Ende 2017 von Facebook zurück, weil Mark Zuckerberg und andere darauf drängten, mit Werbung innerhalb des Messengers Geld zu verdienen. Er und Mitgründer Jan Koum, der das Unternehmen ebenfalls verlassen hat, hatten sich stets gegen Werbung in ihrer App ausgesprochen.

Geplante Mega-Fusion?

Anfang 2019 wurden zudem Pläne bekannt, wonach Facebook die Dienste Instagram, Whatsapp und Facebook Messenger bis 2020 näher zusammenbringen will. Mit dem Schritt würden auch Nachrichten verschlüsselt, die bei Insta und dem Facebook-Messenger bisher ohne eine Verschlüsselung übermittelt wurden. Allerdings könnte es Facebook auch dabei helfen, mehr Metadaten zu sammeln und so gezielte Werbung über alle Plattformen hinweg anbieten zu können, so die News-Plattform Slate.com.


(swe/tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anakina am 23.05.2019 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boykott, einzige sinnvolle Lösung

    sollte es soweit kommen, wechsle definitiv zu Threema !!!

    einklappen einklappen
  • Dani am 23.05.2019 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein problem

    Sollen Sie nur. Lösche ich halt diese app

    einklappen einklappen
  • Oli's Photography am 23.05.2019 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum wechselt keiner

    Ich benutze Threema und das schon sehr lange. Schade das so viele trotzdem bei Whatsapp bleiben und ihre Daten verschenken anstatt zu einem sicheren Messenger zu wechseln! Für die,die es nicht wissen: Threema,Wire und Signal sind genau so gut aber ohne Werbung und Daten verschenken!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oliver am 27.05.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Signal!

    Lustig wie die meisten offenbar zum nächsten proprietären Messenger wechseln wollen. Dabei ist Signal Open Source und somit die viel bessere Wahl. Aber müssts halt selber wissen.

  • Telegramuser am 25.05.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Telegram only then!

    Telegram ist eh besser :-)

  • Stefan2012 am 25.05.2019 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung, ohne mich !!!

    In diesem Falle, wäre ich sofort weg.

  • Stardusk am 25.05.2019 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Threema what else

    Benutze seit Jahren schon Threema. Wenn alle immer so anonym unterwegs sein wollen und gegen jeden fehlenden Datenschutz wettern, frage ich mich weshalb sie WA benutzen?

  • mili am 25.05.2019 17:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    jede/r muss selber wissen ob sie löschen oder nicht, wenn werbung hat oder nicht. fertig und gut ist