Digital-Telegramm

17. Oktober 2018 11:10; Akt: 17.10.2018 13:24 Print

Apple ändert Bagel-Emoji nach Aufschrei

Neues Aussehen für Brotring, Sony-Update löst PS4-Probleme, Uber führt neue Sicherheitsfunktionen ein – sowie weitere News aus der Tech-Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
enorm sein werde. Sie behielt recht. . Anschliessend sei die Option 5 zu wählen, dann könne die Konsole wieder normal genutzt werden. Auf die schädliche Nachricht machten verschiedene Nutzer vergangene Woche auf Reddit und in den sozialen Medien aufmerksam. , die Fahrer über ihre aktuelle Geschwindigkeit im Verhältnis zum vorgeschriebenen Tempolimit informiert. Die Welt von . Diese Pokémon gibt es seit der vierten Spielgeneration. Sie wurden zuerst in den Sinnoh-Regionen in den Spieleditionen «Pokémon Diamant», «Pokémon Perl» und «Pokémon Platin» entdeckt. sein. Die Twitter-Nutzerin Jane Manchun Wong hat ein entsprechendes Feature in der Messenger-App entdeckt. Mit der gezeigten «Unsend»-Option soll es möglich sein, verschickte, aber noch nicht gelesene Nachrichten zu löschen. Eine ähnliche Funktion kennt man bereits von Whatsapp oder Instagram. Laut Facebook werden immer wieder neue Produkte und Funktionen getestet. Zu dem konkreten Fall nahm das soziale Netzwerk keine Stellung. veröffentlicht werden. Dateien können in der Cloud gespeichert werden, damit von überall her an Projekten gearbeitet werden kann. Sprich: Nutzer sollen auf der Desktop-Version beginnen und auf dem iPad weiterarbeiten können. Wann genau die iPad-Version erscheint, verriet Adobe nicht. Wer bereits für die Desktop-Version von Photoshop bezahlt, soll die App kostenlos nutzen können. als Add-on für bestehende Abos angeboten. geliefert. Ob und für welchen Preis die Pyua zum Verkauf stehen wird, ist noch nicht bekannt. Das auf erhältlich. in der Schweiz erhältlich. Eigentlich sollte Whatsapp auf der iOS-Version 7 , auf ein Android-Handy mit der Version 4.0 oder ein iPhone mit iOS 8 auszuweichen. Dass Apple . erscheinen. Wer im Alltag von den übertroffen. Der Kickstarter-Preis beträgt 49 US-Dollar und die Brillen sollen im April des nächsten Jahres ausgeliefert werden. Der Name und die Gestaltung der . Gemäss Entwickler Sean Miller wird die App täglich von 200 bis 300 neuen Nutzern heruntergeladen. gelenkt werden. Auch andere Städte wie das belgische Antwerpen oder das chinesische Chongqing haben bereits zu einem früheren Zeitpunkt ähnliche Trottoirs eingerichtet. Am Wochenende haben sich Fans von Figuren aus den Universen von (Bild) oder Wonder Woman , ist noch nicht klar. erweitert werden. Das Nokia 7.1 ist ab dem 15. Oktober für 349 Franken erhältlich. bezeichnet und die kommende als WiFi 6. Für Anwender ist damit einfacher zu erkennen, was für eine Technologie sie nutzen. erscheinen. Die Filmdatenbank , ob der Dienst auch in der Schweiz funktioniert, ist noch nicht klar. . . erhältlich. Wer in . An der kosten. . Neben dem Chromecast sollen auch neue Smartphones, das Pixel 3 und das Pixel 3 XL, vorgestellt werden. Der Schweizer Luxusuhrenhersteller an die Käufer ausgeliefert werden. gehen. Die mutmasslichen Diebe warten nun im Alameda County Jail im US-Bundesstaat Kalifornien auf ihren Prozess. (Foto: Diebstahl in einem Apple Store im Juli 2018 in Fresno) Über einen Zeitraum von . Insgesamt wurden Ende 2016 rund 21 Millionen dieser Robocalls über das Unternehmen abgesetzt. Dabei wurde dem Gegenüber eine andere Nummer angezeigt als die, von der eigentlich angerufen wurde. Mit der illegalen Methode flog der Mann dennoch auf. Die Federal Communications Commission, FCC, hat ihn nun zu einer Busse von 82 Millionen US-Dollar verurteilt. . In-Game-Käufe und Spielfortschritte sollen über alle Plattformen hinweg synchronisiert werden. Unklar ist, wann Sony das Crossplay auch für andere Titel ermöglichen wird. In einem Blogbeitrag des Unternehmens heisst es, dass man die Community informieren werde, was dies für andere Games bedeute. Den US-Fahrdienstvermittler akzeptiert. Dies teilte New Yorks Generalstaatsanwältin Barbara Underwood mit. Es handele sich um das bisher höchste Bussgeld, das in einem solchen Fall verhängt wurde. Uber hatte im November 2017 eingeräumt, seit Oktober 2016 einen Cyberangriff verschwiegen zu haben, bei dem Hacker Daten zu rund 50 Millionen Fahrgästen und 7 Millionen Fahrern erbeutet hatten. Statt Betroffene und Behörden zu informieren, hatte Uber den Hackern 100'000 Dollar gezahlt und darauf vertraut, dass sie die Daten vernichten. Neue erscheinen. gemacht. Über den Käufer wurde nichts bekannt gegeben. Nachdem . . schnell erkannt werden. verdient. Snapchat testet mit ausgewählten Nutzern eine . Wann die Funktion für alle verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Die Diskussion um die soll es extra eine spezielle Plastikhülle geben, so dass die Hardware keinen Schaden nimmt. Die RIAA, der aus. Zugelegt haben auch die Verkäufe von Schallplatten, ihr Anteil ist aber zu klein, um im Gesamtverhältnis einen Unterschied zu machen. Amazon hat eine für etwa 50 Franken auf den Markt kommen. geben, bei denen das Topmodell über eine Dreifach-Kamera verfügen soll. Verschiedene verkauft und dafür mit verschiedenen Services und eben auch Werbung Geld verdient. ausprobiert werden. Gut möglich, dass die Neuentwicklung zu einem späteren Zeitpunkt auch in einer Version für Handys auf den Markt kommen wird. verschickt. Was dort gezeigt wird, ist , das Samsung noch für dieses Jahr versprochen hat. Mit der . Das von Elon Musk gegründete . Wer genau mitreisen wird und warum die Person den Flug gebucht hat, soll in Kürze verkündet werden. als optionale Funktion aber wieder zurückkehren, berichtet Curved.de. Der chinesische , statt. Laut Huawei soll das kommende Flaggschiff viel innovativer sein als die Geräte von Apple. . Der Schweizer Preis ist noch nicht bekannt. . Im Jahr 2014 hat Google die . Google wolle sich stattdessen auf die Weiterentwicklung von Gmail konzentrieren. Um den Umstieg zu erleichtern, hat Google extra erhältlich sein. Der Online-Kartendienst vornehmen, etwa die Installation von Solarpanels auf geeigneten Dächern. Zurzeit liegen die Daten für fünf Städte vor: Buenos Aires, Melbourne City (im Bild), Victoria, Mountain View und Pittsburgh. Weitere sollen folgen. Ob künstliche Intelligenz auch als geschmeckt, so die Studenten. Gänzlich neu ist das Konzept aber nicht: Der Supercomputer Watson von IBM hat im vergangenen Jahr ebenfalls kochen gelernt und ausgefallene Rezepte zum Nachkochen erstellt. und auch die hohe Qualität der Videoaufnahmen. unterstützen, was dem Unternehmen einen zeitweiligen Vorteil gegenüber der Konkurrenz bringen könnte. produzieren. . , fahre man stolz nach Hause, schreibt das Team auf Twitter. Die Tech-Website Engadget.com hat kürzlich die geschafft hat, ein Paar zu finden, wird auf der Nase das nächste Katzengesicht angezeigt. «Kitten Craze» soll noch dieses Jahr erscheinen, schreibt Engadget.com. . So etwa beim amerikanischen U-Boot USS Colorado, wo der X-Box-Controller den klassischen Joystick ablöste. soll, hat Koh nicht verraten. Die werden. Ausgestellt wurde die Sternbild-Decke vergangenes Wochenende an der Elecromagnetic Field Camp in England. heissen wird. Noch nicht bekannt ist, wann die App lanciert werden soll, da die Entwicklungen noch nicht abgeschlossen seien. Instagram wollte sich gegenüber Theverge.com nicht äussern. zu starten. Für den Test werden aktuell über zehn Antennen installiert. Ziel ist es, den kommenden Mobilfunkstandard unter realen Bedingungen zu testen. So sollen Webbrowsing, Streaming und Sprachverbindung geprüft werden. «Die Erfahrungen, die Swisscom mit dem 5G-Netz in Burgdorf sammelt, sind sehr wichtig für die Lancierung von 5G», so Heinz Herren, CIO und CTO der Swisscom. Der Mobilfunkanbieter will Ende 2018 den Mobilfunkstandard 5G an einigen Standorten punktuell anbieten. Damit Kunden dereinst schneller mobil surfen können, müssen allerdings zuerst 5G-fähige Smartphones auf den Markt kommen und die entsprechenden Frequenzen versteigert werden. zurück. . Ein Apple-Sprecher bestätigte den Unfallbericht, gab aber keine weiteren Details bekannt. einnehmen. ausgesetzt. Der als Celebgate bekannte Vorfall, bei dem die zu finden. Die Verteidigung führte an, dass Garofano erwachsen geworden sei und keine Bedrohung mehr darstelle. . verfügbar sein. Im Google Play Store ist die Beta-Version für SwiftKey bereits heute schon erhältlich. . ... ... Ziel sei es, Computer in der Schweiz mit einer . . Insgesamt haben 1037 Aussteller aus 56 Ländern die Besucher über die neusten Game-Trends informiert. Die am häufigsten verkauften Produkte von Apple sind nicht iPhones, Macbooks oder iPads, sondern bis vor kurzem waren es , wie es etwa für die Verbindung zu Computern oder Powerbanks benötigt wird. Den mit 22,5 Prozent, hinter Huawei mit einem Marktanteil von 24,8 Prozent. (Im Bild: Das Huawei P20 Pro) oder aber gefüllte Tassen sicher an einer Schnur heruntergelassen werden können. ... ... Dafür soll die Drohne mit Technik ausgerüstet werden, die den . DJI hat die Nachfolge-Modelle der faltbaren Mavic-Drohne vorgestellt. Das Design ist sowohl bei der . Der russische Rüstungskonzern Platz nehmen, wie man es etwa aus «Avatar» kennt. Ob die Erfindung auch tatsächlich in den Einsatz kommen wird, ist unklar. . Man plane keine Umsetzung für Apple TV. erhältlich sein. erhältlich. . Im Netz sind nämlich Making-of-Bilder des Werbe-Shootings aufgetaucht. Die Schauspielerin hat die Fotos mittlerweile von Instagram gelöscht. Für den Hersteller ist es ein peinlicher Vorfall. Bereits 2016 flog Huawei beim Versuch auf, ein DSLR-Foto als Handyaufnahme zu verkaufen. Total verdreht: Die ergonomische Maus ins Spital gebracht werden, ansonsten wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr habe den Laden evakuiert und anschliessend gelüftet. Mittlerweile ist der Apple Store wieder betretbar. Heute startet im kanadischen an. Diese erlauben es den Besitzern, mit anderen Spielern zu interagieren, In-Game-Gegenstände zu erhalten oder auf Spielausgänge zu wetten. Zurzeit versucht das sehen, nicht aber Dritte oder die Hersteller. Wie Reuters.com berichtet, habe Facebook auf Anfrage des Justizministeriums bislang zurückweisend reagiert. in den Handel kommen. Ob es auch in der Schweiz erhältlich sein wird, ist unklar. gespeichert. Der Australier ist nun mit einer Strafanzeige konfrontiert. Immer mehr Alltagsgegenstände werden wird. auf den Markt bringen wird. Bei , mit denen Anrufe aufgezeichnet werden können. Diese würden bei einem Update obsolet. Das . Bei der EISA handelt es sich um eine Vereinigung von 53 Fachmagazinen im Bereich Unterhaltungselektronik aus 25 verschiedenen Ländern. zu ihren Kunden. Die (Optical Coherence Tomography, OCT) eingesetzt werden. Hierbei werden mit Hilfe von Licht dreidimensionale Bilder der Retina erstellt. Bislang stellte die Auswertung der Scans jedoch ein Problem dar, denn Ärzte benötigten Erfahrung und Zeit, um mögliche Krankheitsbilder zu erkennen. Forscher haben eine neue , für Heimnutzer war die Gefahr kleiner. werden. Zudem sei es bei einigen möglich, den Standort von Menschen in Echtzeit zu verfolgen. Das chinesische Unternehmen , lässt sich nicht überprüfen. Apple hat die miteinander chatten können, im Herbst kommen wird. geladen werden. ... ... Im Play Store wird nun extra ein . Instagram ist ein beliebter Kanal, um die imitiert. Zurzeit läuft auf Kickstarter eine Kampagne für ausgeliefert werden. . Das US-. Das teilte das Pentagon am Montag mit. Anfang 2018 war die Fitness-App Strava in die Kritik geraten, weil von ihr veröffentlichte Aktivitätskarten Standort und Nutzung von Militärstützpunkten offenbaren können. Zwar sind die Daten anonymisiert und in grossen Städten gehen zurückgelegte Wege in der Masse unter. In Konfliktgebieten können die angezeigten Punkte auf der Karte aber auf Militärstützpunkte hinweisen. Die US-Streitkräfte leiteten daraufhin eine Untersuchung ein. Wie gut schlägt sich eine zur Kasse gebeten. Laut Cnet.com könnte es aber ein Hinweis darauf sein, dass Microsoft in Zukunft auch ein Abo-Modell für Privatnutzer einführen könnte. Im nächsten Jahr kommen die ersten kosten. Das Modul ist vorerst nur in den USA erhältlich. 5G ist der Nachfolger von 4G und bietet deutlich schnellere Geschwindigkeiten, um mobil mit dem Handy zu surfen. Der chinesische Hersteller. Das Objektiv wird für umgerechnet rund 1300 Franken verkauft. . Dass Das Galaxy Tab S4 hat ein 10,5-Zoll-Bildschirm im 16:10-Format. Bedient werden kann es auch mit dem beigelegten Eingabestift. Entsperrt wird das Tablet über einen Iris-Scan oder per Gesichtserkennung. Einen Fingerabdrucksensor hat das Tab S4 nicht mehr. In der Schweiz wird das Gerät ab dem 24. August ab 749 Franken verkauft. . Dort können Nutzer Texte, Fotos und Videos für jeweils 24 Stunden teilen. Zurzeit nutzen etwa 450 Millionen Menschen die Status-Funktion. Ausserdem sollen Firmen, die Whatsapp zur Interaktion mit ihren Kunden nutzen, zur Kasse gebeten werden. Das chinesische Unternehmen aus Südkorea (71,5 Millionen) und vor dem iPhone-Hersteller (41,3 Millionen) auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20M)