Digital-Telegramm

13. Dezember 2018 15:22; Akt: 13.12.2018 15:22 Print

Er ist bei Youtube nicht mehr der Unbeliebteste

Youtuber überholen Justin Bieber, Update für Klötzchenspiel, Google tritt Domain ab – sowie weitere Neuigkeiten aus der Tech-Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
selbst. ... Der Jahresrückblick Der diesjährige Rewind-Clip wurde von der Community unter anderem kritisiert, weil bekannte Youtuber und Ereignisse der Webkultur nicht darin vorkommen. Laut dem Youtuber MKBHD ist der Rewind-Clip mehr eine Präsentation für die Werbebranche als ein Jahresrückblick der Plattform. Für das Spiel « enthält die Aktualisierung auch neues Baumaterial: Bambus. Weiter steht ab sofort die Armbrust mit verschiedenen Verzauberungen zur Verfügung. Das Update ist für Xbox One, Windows 10, PC, iOS, Android und Switch verfügbar. Hersteller Tippte man im Browser . Der CEO von Duckduckgo, Gabriel Weinberg, sagte gegenüber Namepros.com: «Wir freuen uns, dass Google sich entschieden hat, die Domain an uns zu übertragen.» Es ist unklar, ob und wie viel Geld für die Transaktion geflossen ist. Duckduckgo stellt die Privatsphäre in den Vordergrund und legt keine Profile der Nutzer an. zu den verbotenen Titeln gehören. Die weiteren elf nicht verbotenen Spiele hätten alle Auflagen mit Änderungsvorgaben bekommen, ansonsten würden sie keine Freigabe erhalten, berichtet die BBC. Bis sämtliche Titel geprüft werden können, liegt die Markteinführung neuer Spiele in China derzeit auf Eis – Schätzungen zufolge noch bis März 2019. Der für das originale «Doom» ab Mitte Februar 2019 verfügbar sein. Wem das noch nicht genug ist, kann zusätzlich zum Game Fan-Packages erwerben. Die Standard-Edition kostet 40, die Beast Box 116 Dollar. Der Preorder-Sale läuft ab sofort noch bis zum 24. Dezember. erstmals zum Einsatz kommen. Xiaomi will im Januar ebenfalls ein noch unbenanntes Gerät mit 48-MP-Kamera enthüllen. Lin Bin, Mitgründer der Firma, hat bereits ein entsprechendes Bild im Internet geteilt. Handys mit so hoher Auflösung sind kein Novum. So hatte etwa das Modell 808 Pureview von Nokia eine Kamera mit 41 MP. Sein Nachfolger, das Lumia 1020, hatte ebenfalls über 40 MP. Nur Tage nach dem Verkaufsstart der . Die dazu notwendigen Schritte sollte man aber nicht unbedacht ausführen, schreibt die Tech-Plattform. Sonst könnten alle Inhalte auf der PS Classic permanent gelöscht werden. Das Online-Netzwerk . Im Oktober hatte Google über eine andere Lücke informiert, die jahrelang bestand. Über die Schwachstelle konnte auf persönliche Informationen von Nutzern zugegriffen werden. Google Plus soll nun in den kommenden drei Monaten schliessen. . Auf Smartphones und Tablets wird gewischt und getippt. In Zukunft könnte die menschliche Sprache wiederum zur populärsten Dialogmethode zwischen Mensch und Maschine werden. Für via privater Nachricht. Woher weiss man, dass beim Kauf eines smarten Geräts . zu haben. einstreichen. Google hat angekündigt, den sein, der von Mobilfunkanbietern betrieben wird und eine Art Mischung aus SMS und der iMessage-App von Apple ist. und wird im nächsten Jahr in vielen High-End-Smartphones für die nötige Rechenpower sorgen. Wie auch schon die neuesten Chips von Huawei und Apple wird dieser im sogenannten 7-Nanometer-Verfahren hergestellt, was auf der gleichen Fläche eine höhere Dichte an Transistoren und somit mehr Leistung ermöglicht. Zudem ist der 855er-Chip für den Betrieb in einem 5G-Netz ausgelegt. Ebenfalls wurde ein neuer Fingerabdrucksensor gezeigt, der mit Ultraschall funktioniert und durch einen dreidimensionalen Abdruck des Fingers die Sicherheit erhöhen soll. . Die Trainer erstellen dafür eine eigene Kampfgruppe mit drei Pokémon. Um sich mit den eigenen Pokémon zu messen, muss man sich entweder in der realen Welt begegnen oder man kann gegen Kontakte, die den Status Hyper-Freund erreicht haben, antreten. Die neue Funktion werde in Kürze verfügbar sein, heisst es in einer Mitteilung. . Wie Theverge.com berichtet, soll das Unternehmen entsprechende Pläne noch diese Woche offiziell kommunizieren. Der Grund dafür ist wohl, dass die EdgeHTML-Technologie, auf welcher der Edge-Browser basiert, an ihre Grenzen gestossen ist und teilweise Probleme mit Inkompatibilität aufwies. Partner und Kunden hatten sich bei Microsoft deswegen beschwert und die Firma aufgefordert, dies zu verbessern. , heisst es im Artikel. , schrieb CEO Adam D'Angelo in einem Blog-Eintrag. Man arbeite weiter daran, die Sicherheit auf der Plattform zu erhöhen. . Wer sich bei einem Sturz nicht verletzt hat, kann den Notfallalarm innerhalb von einer gewissen Zeit deaktivieren. beschreibt. Das Patent zeigt ein Smartphone mit je einem Display auf der Vorder- und der Rückseite. Zudem soll es verschiedene Anzeigemodi geben – transparent, halbtransparent oder nicht-transparent. Weiter spricht das Patent davon, dass diese Technologie auch bei faltbaren Handys eingesetzt werden könne. Ob und wann ein solches Smartphone präsentiert wird, ist noch nicht klar, Erstmals wurde im . Solche Fernseher mit einer Auflösung von 7680 x 4320 Pixeln wurden erstmals im Sommer von Samsung und LG vorgestellt. bieten. Das teuerste Modell könnte zudem über ein ganzes Terabyte internen Speicher verfügen. Jahrelang hat Nintendo den Game-Streamern das Leben erschwert und auf der Einhaltung von sogar monetarisiert werden. Der chinesische . zu haben sein. Wie das amerikanische Magazin «The Inquirer» berichtet, steht Samsung kurz davor, genutzt werden können. . Und gemäss Reuters.com beträgt die Gewinnmarge beim iPhone rund 60 Prozent. erreicht. Einer der möglichen Hauptgründe für das rasante Wachstum sei die Verfügbarkeit des Games auf verschiedensten Plattformen. Im April folgte eine erweiterte iOS-Version, im Juni die Einführung auf der Nintendo-Switch und in den letzten Monaten wurde die Android-Beta-Version ausgebaut. . Dieser kann Treppen steigen und eine Last von bis zu 14 Kilogramm tragen. Auf der chinesischen Bloggerplattform werden soll. Der sehr vage Teaser lässt ebenfalls ein randloses Display ohne Homebutton und mit Kamera-Loch statt Notch vermuten. Wie das neue Modell heissen soll, hat Huawei nicht bekannt gegeben. solch ein Gerät wirklich auf den Markt bringen wird. In die Kategorie «dumm gelaufen» fällt wohl ein . in den Medien. Eine ist, krebsspezifische Merkmale nicht nur zu erkennen, sondern auch zu manipulieren. Die «gefälschten» Bilder wurden drei Radiologen zur Begutachtung vorgelegt. Nicht einer konnte die Bilder zuverlässig als echt oder unecht beurteilen. t. Dort sind gewisse Filter nur mit bestimmten Gesichtsausdrücken möglich oder reagieren auf die Stimme der Benutzer. Bislang ist noch unklar, ob und wann die Tiergeräusche-Funktion von Apple eingeführt wird. worden. Ein Plus von acht Prozent zum Vorjahr. , also mehr als doppelt so viel wie die ursprüngliche Version der Brille aus dem Jahr 2016. ... ...In einem anderen Szenario fand die Sicherheitsfirma heraus, dass sich . Mit der gefälschten Karte erfolgt dann eine Abhebung oder Bezahlung zulasten des rechtmässigen Karteninhabers. Neu sind solche Vorfälle aber nicht. Bereits im Januar 2018 hatten der US-Geheimdienst sowie die grossen Geldautomatenanbieter Diebold Nixdorf und NCR eindringlich vor solchen Angriffen gewarnt. Zu tragen. Vorgestellt werden dürften sie im Februar im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. , darunter auch solche, die in den Top-Charts des Apple Store vertreten waren. . Nutzer, die solche Apps weiterhin nutzen, werden die Fotoplattform laut Angaben der Entwickler künftig nur noch eingeschränkt nutzen können. . Vom Rekordhoch bei rund 20'000 Dollar im Dezember 2017 ist der Kurs inzwischen weit weg. (sda) vorgestellt wird. Forscher am . Die Forscher des MIT wollen aber Investoren an Board holen, um so bald ein erschwingliches Produkt produzieren zu können. . Zudem verfügt der Prozessor über eine Einheit für Berechnungen für die künstliche Intelligenz. Die Massenproduktion soll spätestens Ende Jahr beginnen. . Laut Facebook hat man die Algorithmen zur Erkennung solcher Konten deutlich verbessert. Nach Angaben der Firma sind 99,6 Prozent dieser Spam-Konten von der Software entdeckt worden, bevor sie Nutzer meldeten. Seit 24 Jahren nimmt , wie mehrere US-Medien berichten. In einem Statement erklärt die Firma das Schwänzen eher kryptisch: Mit der aktuellen Entwicklung der Branche suche man nach neuen, originellen Möglichkeiten, die Community zu beteiligen. Aus diesem Grund habe man beschlossen, nicht an die E3 zu fahren. », berichtet Theverge.com. Die Übersicht über die eigene Nutzungsdauer kann im Profil über das Menü rechts oben aufgerufen werden. Dort können auch Limiten definiert werden. Mit den Funktionen Screen Time und Digital Wellbeing bieten Google und Apple die gleiche Funktion auch auf Systemebene. Der Termin steht: Das Battle-Royale-Game «. Der Titel kann ab sofort im PS-Store vorbestellt werden. Wer vorbestellt, erhält ein Nathan-Drake-Outfit aus «Uncharted» und Ellies Rucksack aus «The Last of Us». Die Standardversion des Games soll 30 US-Dollar kosten. Mit «»-Handy-Game im Stil von «Pokémon Go». Dabei sollen Gamer in die Rolle eines Zauberschülers schlüpfen. Viele Details sind noch nicht bekannt. Hinter dem Spiel steckt «Pokémon Go»-Entwickler Niantic. Die Macher haben nun einen weiteren Trailer zum Spiel veröffentlicht. Ab sofort kann man sich auf der auf den Markt kommen. gehen, die gegen HIV und AIDS in Afrika kämpfen. Nebst diesem Ring ist Ive, ein gelernter Industrial-Designer, unter anderem für die Designs von iPod, iPhone, iPad und Macbook verantwortlich. und scheint vorerst auch nicht vorgesehen. So muss das iPhone zur Wiedergabe weiterhin mitgeführt werden. . 2014 seien es noch 71 Prozent gewesen. Die App ist vorerst nur in den USA erhältlich. Wann Lasso auch in der Schweiz verfügbar sein wird, ist noch nicht klar. Ab dem . Es wird der erste Titel sein, der die neue Funktion unterstützen wird, so Techcrunch.com. Weitere Titel sollen laufend folgen, die Implementierung obliegt aber den jeweiligen Spieleentwicklern. Für das Zocken mit Tastatur und Maus auf der Konsole sind bereits die folgenden Titel bestätigt worden: «Bomber Crew, «Strange Brigade», «Warhammer: Vermintide 2», «War Thunder», «X-Morph: Defense» und «Deep Rock Galactic». Google zeigte an seiner Entwicklerkonferenz, der . Neben dem niedrigeren Energieverbrauch schone die Funktion nach Einbruch der Dunkelheit zudem die Augen. in einem Video. Nur um ihn mit Sprechertext zu füttern, sind bislang noch echte Menschen nötig. -Universen darauf zu sehen sein. Ob oder wann der Service in der Schweiz verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. . Gemäss CSEM sollen zukünftige Versionen über integrierte Gesichtserkennung sowie einer Auflösung in VGA-Qualität verfügen. In der (Datenschutzgrundverordnung), die seit dem 25. Mai 2018 in Kraft ist. Weitere Neuigkeiten in Opera 48 sind verbessertes Speichern von Kreditkartendaten für Online-Einkäufe sowie die automatische Anpassung der Schriftgrösse bei nicht fürs Smartphone optimierten Webseiten. . Wie Theverge.com schreibt, werden , weil das Akkuproblem bereits im Design der Hard- und Software der letztjährigen iPhone-Modelle berücksichtigt worden sei. . Eine offizielle Stellungnahme wurde bislang nicht veröffentlicht. . Segale starb im Alter von 84 Jahren. . Der Tarifvergleich Dschungelkompass.ch empfiehlt Kunden, die weiterhin ein günstiges Abo haben möchten und das Swisscom-Netz verwenden wollen, auf Angebote von M-Budget oder Wingo zu wechseln. auf den Markt kommen. Ob es das Handy auch in der Schweiz geben wird, ist nicht bekannt. Uber startet einen verfügbar, soll aber mit der Zeit auch in anderen Märkten eingeführt werden. Das Rennen um kosten und ist ab Ende Dezember erhältlich. Ob es in die Schweiz kommt, ist nicht klar. . , er ist jedoch bereits in einer Umfrage (Bild) aufgetaucht. Möglicherweise wird auch Apple für seinen App Store auf den Zug aufspringen. müssen. . . Vor kurzem hat . . Auch Red Hat sprach mit Blick auf die angestrebte Übernahme von einem hervorragenden Tag für Open-Source-Angebote. (sda/vhu) . Vor 30 Jahren, am und kann bereits vorbestellt werden. Geliefert werden soll diese jedoch erst im April 2019. , darunter sind bunte Tassen und auch Dinosaurier. Die Sticker-Funktion dürfte in den nächsten Wochen für alle Nutzer sichtbar werden. Italiens Wettbewerbshüter haben , wie die Kartellbehörde am Mittwoch in Rom mitteilte. Weltweit hatten sich Nutzer zuvor über die nachlassende Leistung älterer Smartphones beklagt. (sda) sprach. Wie Theverge.com berichtet, wird der iPhone-Hersteller auf die Kritik reagieren und den werden. Es ist zu erwarten, dass Apple das Update noch diesen Monat veröffentlichen wird. erhältlich. kann. Das Game ist für iOS und Android erhältlich, bislang jedoch nur auf Spanisch. zu finden. . Wann der Hunde-Modus eingeführt wird, steht noch nicht fest. Der Chef von Samsungs Mobilsparte, DJ Koh, hat versprochen, dass das Unternehmen noch dieses Jahr zu sehen sein wird, ist noch nicht klar. Samsung hat auf Twitter jedoch ein Video geteilt, das eine weisse Linie zeigt, die sich aufklappt. Huawei hat . in Betrieb genommen werden. Möglicherweise erhalten die Hersteller bei Google einen Rabatt, wenn sie auf ihren Handys auch Chrome und die Google-Suche integrieren. . Nachdem bereits andere Hersteller verfügt. Ob an den Gerüchten etwas dran ist, wurde von unabhängiger Seite bislang nicht bestätigt. enorm sein werde. Sie behielt recht. . Anschliessend sei die Option 5 zu wählen, dann könne die Konsole wieder normal genutzt werden. Auf die schädliche Nachricht machten verschiedene Nutzer vergangene Woche auf Reddit und in den sozialen Medien aufmerksam. , die Fahrer über ihre aktuelle Geschwindigkeit im Verhältnis zum vorgeschriebenen Tempolimit informiert. Die Welt von . Diese Pokémon gibt es seit der vierten Spielgeneration. Sie wurden zuerst in den Sinnoh-Regionen in den Spieleditionen «Pokémon Diamant», «Pokémon Perl» und «Pokémon Platin» entdeckt. sein. Die Twitter-Nutzerin Jane Manchun Wong hat ein entsprechendes Feature in der Messenger-App entdeckt. Mit der gezeigten «Unsend»-Option soll es möglich sein, verschickte, aber noch nicht gelesene Nachrichten zu löschen. Eine ähnliche Funktion kennt man bereits von Whatsapp oder Instagram. Laut Facebook werden immer wieder neue Produkte und Funktionen getestet. Zu dem konkreten Fall nahm das soziale Netzwerk keine Stellung. veröffentlicht werden. Dateien können in der Cloud gespeichert werden, damit von überall her an Projekten gearbeitet werden kann. Sprich: Nutzer sollen auf der Desktop-Version beginnen und auf dem iPad weiterarbeiten können. Wann genau die iPad-Version erscheint, verriet Adobe nicht. Wer bereits für die Desktop-Version von Photoshop bezahlt, soll die App kostenlos nutzen können. als Add-on für bestehende Abos angeboten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20M)