Digital-Telegramm

15. Februar 2019 11:13; Akt: 15.02.2019 11:16 Print

GPS-Umstellung macht Geräten zu schaffen

Veränderte Zeitangabe bei GPS, Facebook droht Milliarden-Busse, Traumerlös mit «Super Mario» – sowie weitere Neuigkeiten aus der Tech-Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
, sollte dringend ein Firmware-Update durchgeführt werden. Das letzte Mal kam es im Jahr 1999 zu einer solchen Umstellung. Facebook muss wegen Datenschutz-Verstössen in den USA möglicherweise aber die bislang grösste Strafe für ein Technologieunternehmen sein, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen der Zeitung. (SDA) . weiterhin genutzt werden, wenn es das Departement nicht verbiete. den Standort bestimmen können. . in der Kryptowährung Bitcoin, berichtet Theregister.co.uk. Die gestohlenen Zugangsdaten stammen von 16 verschiedenen Web-Diensten. Darunter sind etwa MyFitnessPal.com, MyHeritage.com, 500px.com oder Artsy.com. Mit über 160 Millionen Accounts stammt die grösste Datenbank von der Lip-Sync-App Dubsmash aus Deutschland. Dieser Datensatz ist laut dem Bericht schon mindestens einmal verkauft worden. verschickt werden. Das hat die Softwareentwicklerin Jane Manchung Wong herausgefunden. Auf Twitter teilte sie einen Screenshot der Prototypseite, auf die sie im Web gestossen war. Darauf zu sehen ist das Messenger-Feature. Weiter soll Instagram den Direct-Messenger auch für Desktop-Computer testen. Kurz nachdem Wong diese News teilte, seien die erwähnten Features auf Smartphone wie auf PC deaktiviert worden. Im Vergleich zur App verfügt die 2013 lancierte Web-Version der Fotoplattform über weitaus weniger Funktionen. Neben der noch nicht vorhandenen Messenger-Funktion fehlt bislang auch die Möglichkeit, Bilder hochzuladen. Das Handyspiel « zu lassen. Dafür muss ein Pokéball dorthin geworfen werden, wo das Pokémon stehen soll. Die Schnappschüsse können im Anschluss auf Social Media geteilt werden. («Scientific and Technical Award») für das Capturing-System ... ... namens (sda) zusammengesetzt ist, angeschaut und gespeichert werden. Wenn du es selber ausprobieren möchtest, kannst du dies An der . Microsoft hat im letzten Jahr ausreichen soll. Bestellungen im Microsoft Store sollen ab dem 1. März verschickt werden. , bei dem die Kamera in den Stift – wie man ihn vom Galaxy Note kennt – eingebaut wird. Wie Androidpolice.com berichtet, könnten im Stift Verwendung finden. , das den Nutzern unlimitierte Likes und mehr sogenannte Super Likes verschafft, so die Firma. wieder profitabel sein werde. Das Top-Modell der Reihe sticht unter anderem mit einer effizienten Bildstabilisierung hervor, die gerade Sportlern zugutekommt. (SDA) . In einem Video demonstriert er, wie die Schwachstelle funktioniert, ohne aber eine Anleitung zu geben. Den Clip kann man sich angestossen, bei dem sie stärker auch als ein Ort für Kurse und Events gestaltet wurden. Den Job übernimmt nun Apple-Personalchefin Deirdre O'Brien zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben, wie Apple nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte. (sda) verfügen. NSA, der grösste Auslandsgeheimdienst der USA. funktionieren würde. Apple hat eine angezeigt. Microsoft plant, seinen wie etwa «Minecraft». Im Bild: Touristen fahren als Mario verkleidet durch Shibuya, Tokio. Das Zürcher Studio . Das Game erhielt vom Publikum zudem den Audience Choice Award. Das Studio Momo- aus der Romandie erhielt für das Puzzle-Spiel «Persephone» die Auszeichnung Excellence in Gameplay. Der Rüstungs- und Technologiekonzern . Wie die japanische News-Plattform Nikkei.com berichtet, arbeitet Nintendo an . Welche das sein sollen, ist jedoch noch nicht bekannt. . Der verkauft werden. . Zuvor war dieser Modus lediglich auf den iPhone-Modellen XS, XS Max und XR verfügbar. Das Mixed-Reality-Unternehmen Die». . Man wolle in Zukunft mehr Daten lokal verarbeiten. «Weil Chips zum maschinellen Lernen besser werden, können wir immer mehr direkt auf dem Smartphone erledigen und müssen Informationen weniger in die Cloud schicken», so Pichai. vorgestellt. Es handelt sich laut dem Hersteller um den bisher schnellsten ARM-Prozessor der Welt. Demnach takten die 64 Kerne des Kunpeng 920 mit 2,6 Gigahertz, und das bei geringem Stromverbrauch. Der Chip soll in Servern zum Einsatz kommen. Prognosen der Huawei Global Industry Vision 2025 sagen eine 18-fache Steigerung der neu generierten Datenmengen von heute bis ins Jahr 2025 voraus. Zusätzlich soll der Bedarf an Rechenleistung für künstliche Intelligenz ab 2018 um das Zehnfache steigen. Der Kunpeng 920 soll mithelfen, diesen Bedarf zu decken. : Das glänzende Äussere wird einem mattem Finish weichen, so dass eine zusätzliche Schutzfolie überflüssig wird. Es ist einer der , nachdem er es in einer Datei, die über einen verstecken Twitter-Account verfügbar war, herausgefunden hatte. Die Registrierung für die Konferenz eröffnet in den kommenden Wochen. Im . Stattdessen wird das Gerät kabellos geladen und per eSIM beim Mobilfunkanbieter registriert. Die Tasten sind durch Touch-Panels ersetzt worden und das gesamte Display dient laut Hersteller als Lautsprecher. Der Fingerabdrucksensor sitzt direkt hinter dem 5,99-Zoll-Bildschirm. Das Handy soll im Laufe des Jahres erscheinen. Über den Preis und die Verfügbarkeit machte Meizu keine Angaben. Die gezeigt werden. . Wie der Insider verriet, sollen diese rund 300 US-Dollar kosten. In diesem Preissegment würde sich der Anbieter in die direkte Konkurrenz zu den Herstellern Sony (Bild), Bose und Beats stellen. Wann die Kopfhörer von Sonos auf den Markt kommen sollen, ist nicht klar. . Dann wird die Musik der Künstler ausgespart, wenn Spotify automatisch Musik abspielt. Wer den gesperrten Künstler wieder hören mag, muss den Vorgang aktiv rückgängig machen. Spotify reagiert damit offenbar auf eine vielfach von Nutzern geäusserte Forderung nach einer solchen Option – auch im Hinblick auf Künstler, die sich wegen Missbrauchsvorwürfen verantworten müssen wie etwa der US-Popstar R. Kelly. Ein . Wann es in Serie hergestellt wird und auf den Markt kommt, ist nicht bekannt. Die Macher der Microblogging-Plattform worden, berichtet Fortune.com. Bislang ist das neue Layout nur für wenige User als Versuchsoption freigeschaltet. Wann es allen Nutzern zur Verfügung gestellt wird, ist noch offen. Der . gehandelt und man gehofft habe, dass die Aktion viralgehe. Sie sind laut der Tech-Website Theverge.com baugleich mit den Kopfhörern ohne Logo. Ihr Fazit: «Der Preis für Mode? Es sind 700 Dollar mehr, als das ohnehin schon überteuerte Paar Kopfhörer regulär kostet.» ein. Die Unternehmen liessen in der Mitteilung am Donnerstag offen, um welche Technologie es genau geht. Zugleich soll ein Teil der Entwicklungsabteilung von Fossil zu Google wechseln, die Firma werde aber mehr als 200 Mitarbeiter in dem Bereich behalten. Mit dem Kauf heizt der IT-Konzern Spekulationen über Pläne für eine eigene Computer-Uhr an. (sda) Der chinesische Hersteller . Wann die Technologie Einzug in Smartphones findet, ist zurzeit nicht bekannt. . Das Gerät wird nach Angaben des «WSJ» vorerst nur in den USA verkauft. Lenovo hat Motorola 2014 von Google übernommen. Im Bild: Fussballstar David Beckham bei einem Event für eine Luxusedition des Razr-Telefons im Jahr 2007 in Peking. Die . Preise für eine solche Displayreparatur starten bei 219 Franken, sind also teurer als beim Hersteller selbst. Dafür erhält man das geflickte Gerät innerhalb von weniger als drei Stunden zurück. Auch andere Anbieter in der Schweiz bieten bei iPhones bereits die Displayreparatur inklusive Herstellergarantie an. Mobilezone zum Beispiel hat den Service seit dem letzten November im Angebot. Innovatives Kameradesign: Hersteller gehen. Die Handykamera soll am Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona erstmals gezeigt werden. kosten. Ob sie auch bei uns verfügbar sein werden, ist noch unklar. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen hinter dem Profilnamen. Eine solche Überprüfung nimmt das Unternehmen gleich selbst vor. Wer den Test besteht, kann sich eine solche Flasche für 124 Dollar kaufen. Verified ist inspiriert von den beliebtesten Mainstream-Düften der letzen zwei Jahrzehnte und riecht nach Wassermelone, Grapefruit, grünen Blättern, weissem Moschus und Zedernholz. erhältlich. Mit dem. laden kann. Zu diesem Zeitpunkt gab Apple keinen Preis bekannt, nur, dass der Release voraussichtlich 2018 sein werde. Dies ist jedoch nicht eingetroffen. Nutzer von diese SNES-Spiele für die Switch erhältlich sein werden. Das amerikanische Unternehmen für Android-Geräte erscheinen. Die Fans können sich den 20. Februar im Kalender rot markieren. An diesem Datum will der südkoreanische Hersteller Samsung das Galaxy S10 präsentieren. Das Smartphone wird zeitgleich an Events in San Francisco und London gezeigt. Für Samsung ist 2019 ein Jubiläum: Das Galaxy GT-I7500 – das erste Android-Smartphone des Herstellers – erschien im Jahr 2009. Das kommende Modell ... ... dürfte in drei Variationen präsentiert werden. Laut Gerüchten dürfte auch das faltbare Smartphone der Südkoreaner einen Auftritt erhalten. Der Event am 20. Februar wird um 20 Uhr Schweizer Zeit starten. (Im Bild: Samsung Galaxy S9) soll. Vielleicht, schrieb Musk, könnte dies sogar ermöglichen, dass das Auto fliegen kann. Auf dem GIF, das ein Twitter-Nutzer als Antwort teilte, ist ein schwebendes Auto zu sehen, das an den in den Handel kommen. . . in der Kategorie Smart-Home gewonnen. Das französische Unternehmen für rund 130 US-Dollar verfügbar. Für Hersteller , wie Techcrunch.com berichtet. In erfolgreicheren Vorjahren wurde diese Summe in jeweils nur einem Monat erreicht. . Dies teilte Samsung am Sonntag vor Beginn der Technik-Messe CES in Las Vegas mit. Bisher mussten sich auch Besitzer von Samsung-Fernsehern mit Internetanschluss die Extra-Box Apple TV kaufen, falls sie Inhalte aus der iTunes-Plattform sehen wollten. , dass es tatsächlich vom chinesischen Hersteller stammen könnte. Der Internetkonzern Alphabet, zu dem auch Google gehört, soll im Jahr 2017 etwa bezeichnet. . Erste Testflüge sollen bereits in diesem Jahr durchgeführt werden. aufwuchs, ist Reiten für ihn natürlich kein Problem. Seit dem iPhone X vom vorletzten Jahr ist in den Top-Smartphones von Apple gezeigt, die Sensoren in ihren Smartphones einzubauen. Im Dezember davon betroffen. , welche Google und Apple jeweils bei Verkäufen einsacken. Auch Spotify entschied sich bereits zum diesem Schritt. Im Sommer stellte Samsung zusammen mit dem Galaxy Note 9 den . Wie Idropnews.com berichtet, soll das iPhone XS Max des Amerikaners Josh Hillard . entgehen wollen. Samsung hat neue Funktionen für seine . Details zum sogenannten Remote Access sind derzeit noch keine bekannt. bewertet. . Elon Musk hat auf Twitter angekündigt, dass Tesla seine Supercharger im nächsten Jahr sei. Konkrete Pläne gebe es bislang jedoch noch keine. Gemäss einem Bericht des Marktforschungsunternehmens CIRP scheint das günstigere iPhone XR . Die beiden XS-Modelle kämen zusammen auf 35 Prozent.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(20M)