Grossbritannien

17. Juli 2018 19:59; Akt: 17.07.2018 19:59 Print

Drohne soll Schlaglöcher mit 3-D-Druck reparieren

Britische Wissenschaftler arbeiten an einer speziellen Drohne, die mit einer Kamera Strassenschäden findet und diese gleich selber repariert.

Buckelpiste auf den Strassen ade: Briten wollen Schlaglöcher von Drohnen stopfen lassen. (Video: University of Leeds)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Erkennen und Flicken» heisst das Projekt der University of Leeds. Die beteiligten Forscher wollen dabei diskrete und preisgünstige Alternativen zu aufwendigen Strassenbauarbeiten schaffen, die den Verkehr nicht stören und günstiger für die Behörden sind.

Umfrage
Fänden Sie es gut, wenn Drohnen die Strasse reparieren?

Dabei sollen spezielle Drohnen zum Einsatz kommen, die Schäden in den Strassen nicht nur finden, sondern diese auch gleich selbst beheben. «Asphalt oder Teer werden einfach auf die betroffene Stelle aufgetragen, so dass man eine glatte und reparierte Oberfläche erhält», erklärt Jake Smith von der University of Leeds.

Noch Zukunftsmusik

Die Technik ist derzeit aber noch mehr ein Konzept, auch wenn bereits eine Drohne vorgestellt wurde. Die Schlagloch-Drohnen seien aber ein Teil eines grösseren Roboter-Programms. Das Ziel sei es, den Städten zu helfen, sich quasi autonom selbst zu reparieren.

Andere geplante Drohnen sollen aus der Vogelperspektive Schäden wie kaputte Strassenlaternen ausfindig machen. Weitere Roboter könnten zukünftig Rohrleitungen kontrollieren und reparieren. Das Forschungsprojekt hat ein Budget von 4,2 Millionen Pfund – umgerechnet rund 5,5 Millionen Franken.

(swe/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rob Otter am 17.07.2018 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum muss der Gerät fliegen?

    Drohnen sind cool aber in diesem Fall würde ein Roboter auf Rädern wesentlich effizienter und genauer arbeiten. Da hat sich wohl jemand in etwas verrannt.

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 17.07.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hoffe

    die Drohne kann auch gleich noch Antidepressiva für die arbeitslosen Strassenarbeiter verteilen. Nicht einmal mit solchen dreckigen und schweren Arbeiten wird man sich in Zukunft ein Leben leisten können. Wir leben in einer kranken Zeit, diejenigen die nichts haben werden es zukünftig noch schwerer haben zu überleben während die die zuviel haben nach immer noch mehr gieren. Es werden "Probleme" "gelöst" (= in Wahrheit neue geschaffen) die keine sind weil es genug Arbeitslose dafür gibt aber uns diese für eine anständige Arbeit "zu teuer" sind.

    einklappen einklappen
  • De Fries am 17.07.2018 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ein kleines 1x1

    Roboter reparieren autonom (ohne menschliche Hilfe) die Strassen. Arbeiter braucht es nicht mehr, diese bleiben künftig arbeitslos Zuhause. Damit belasten sie die Strassen weniger, dafür umso mehr den Staat. Dieser wiederum hat dann weniger Budget für künftige Roboter. Alle happy.... oder doch nicht? Wirtschaft und Forschung schaffen gerade mit künstlicher Intelligenz die Menschheit ab, zwecks Gewinnmaximierung, und wir finden's auch noch geil, unglaublich!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lustig am 18.07.2018 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Weitere lustige Beispiele

    Unbedingt noch eine Drohne erfinden, die von Autos flachgefahrene Reparaturdrohen findet und entsorgt.

  • Oli H. am 18.07.2018 06:12 Report Diesen Beitrag melden

    Jupp

    Nicht in der Nähe von Golfplätzen fliegen lassen!

  • Seier am 17.07.2018 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll...

    Es gehen wieder unzählige Arbeitsplätze verloren, die Strasse ist nur halb so gut saniert wie die von einem Menschen und schlussendlich muss man noch einen Haufen Geld zahlen um das Zeug ordnungsgemäss zu entsorgen, da ja sicher mit sehr umweltfreundlichen Chemikalien gearbeited wird.

    • PROLLTRASH am 18.07.2018 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Seier

      die kutschen, die öllampen, asbest, dampfmaschinen, und noch tausend andere male...

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 17.07.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hoffe

    die Drohne kann auch gleich noch Antidepressiva für die arbeitslosen Strassenarbeiter verteilen. Nicht einmal mit solchen dreckigen und schweren Arbeiten wird man sich in Zukunft ein Leben leisten können. Wir leben in einer kranken Zeit, diejenigen die nichts haben werden es zukünftig noch schwerer haben zu überleben während die die zuviel haben nach immer noch mehr gieren. Es werden "Probleme" "gelöst" (= in Wahrheit neue geschaffen) die keine sind weil es genug Arbeitslose dafür gibt aber uns diese für eine anständige Arbeit "zu teuer" sind.

    • ich am 18.07.2018 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kritiker

      es ist nunmal so, dass solche arbeiten früher oder später autonom erledigt werden und sich die gesellschaft ändert. jobs werden dadurch nicht weniger, aber anders. das ist aber nichts schlechtes, es ist so wie es halt ist...

    • Pablo am 18.07.2018 12:59 Report Diesen Beitrag melden

      War alles schon da

      Das Rad, die Eisenbahn und Dampfmaschienen. Dann die elektrifizierung mit Maschienen, Nähmaschienen, Webstühle, Schreibmaschienen, Computer. Vor was habt Ihr Angst. Wir entwickeln uns wenigstens einbischen.

    einklappen einklappen
  • Rob Otter am 17.07.2018 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum muss der Gerät fliegen?

    Drohnen sind cool aber in diesem Fall würde ein Roboter auf Rädern wesentlich effizienter und genauer arbeiten. Da hat sich wohl jemand in etwas verrannt.

    • So ein Schwachsinn, Sommerzeit am 17.07.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

      Das kleine süsse Ding...

      ...würde doch der erstbeste Fiat 500 Fahrer einfach drübefahren weil er es gar nicht gesehen hat.

    • Die Regel am 18.07.2018 13:12 Report Diesen Beitrag melden

      Kein F

      Keine Angst der Drohne wird das nichts machen, um den Fiat 500 würde ich mir mehr sorgen machen ;D

    einklappen einklappen