3-D-Künstlerin

01. Mai 2012 23:49; Akt: 02.05.2012 10:16 Print

Ein Bild aus 750 Socken

Ihr Künstlername ist «Rot» und sie sorgt mit ungewöhnlichen Aktionen für Aufsehen. Nun hat die Chinesin Hong Yi aus Socken und Bambus ein dreidimensionales Porträt gezaubert.

(Quelle: youtube.com/ohiseeRED)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Hong Yi aus Shanghai ist immer wieder für eine Überraschung gut. Die junge Chinesin mit dem Künstlernamen Red hat für ihr jüngstes Werk 750 Sockenpaare verwendet. Mit den Socken in den Farben Weiss, Schwarz und Grau hat sie ein dreidimensionales Bild des berühmten chinesischen Filmregisseurs Zhang Yimou («Hero», «House of Flying Daggers» etc.) geschaffen. Das 3-D-Porträt feierte aber nicht in einer renommierten Galerie Vernissage, sondern schmückte vorübergehend eine kleine Gasse in der chinesischen Millionenmetropole.

Inspiriert wurde das Werk von den Bambusstöcken, die in vielen Haushalten zum Aufhängen der nassen Wäsche benutzt werden, wie der Blog «M.I.C. Gadget» berichtet. Wie das bei YouTube veröffentlichte Making-of-Video zeigt, halfen einige Leute mit.

Die Chinesin hatte auch schon mit einem anderen ungewöhnlichen Malwerkzeug für Furore gesorgt (20 Minuten Online berichtete). Mithilfe einer Kaffeetasse und der in die Untertasse geschwappten Flüssigkeit zeichnete sie das Porträt des zumindest in Asien bekannten Schauspielers Jay Chou (war in «Green Hornet» zu sehen).

(Quelle: youtube.com/ohiseeRED)

(dsc)