12. April 2005 02:49; Akt: 11.04.2005 21:15 Print

Ex Libris eröffnet eigene Abteilung für E-Books

Kein Zweifel: E-Books erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Nun ist auch die Ex Libris auf diesen Zug aufgesprungen.

Fehler gesehen?

Mehr als 5000 elektronische Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbücher können unter Exlibris.ch auf den Computer heruntergeladen werden.

Die E-Books werden bei Ex Libris kostengünstiger als die entsprechende Printausgabe verkauft. Laut Philip Baenz, Leiter des Online-Shops, liegen die E-Book-Preise im Durchschnitt rund 20 Prozent unterhalb des Preises für ein normales Buch.

Um ein E-Book von Ex Libris zu lesen, benötigt man das Programm Adobe Reader 6.0 (kostenlos im Web erhältlich).