Zuckerbergs Pläne

25. Januar 2019 17:53; Akt: 25.01.2019 18:21 Print

Whatsapp, Facebook und Insta werden verknüpft

Künftig soll es einfacher werden, die Nutzer der drei Facebook-Apps via Textnachricht zu erreichen. Das kündigte das Unternehmen am Freitag an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte dem Medienbericht zufolge die drei Social-Media-Dienste zusammenlegen. Zwar sollen alle Apps weiterhin eigenständig betrieben, aber die Messaging-Infrastruktur vereinheitlicht werden.

Das Vorhaben befinde sich noch in Planung, solle aber bis Ende des Jahres – oder spätestens Anfang 2020 – umgesetzt werden. «Wir arbeiten daran, unsere Messaging-Produkte end-to-end-verschlüsselt zu gestalten, und überlegen, wie man Freunde und Familie über Netzwerke einfacher erreichen kann», kündigte Facebook in einer Erklärung an.

Persönliches Projekt von Zuckerberg

Konkret soll es Usern künftig möglich sein, Plattform-übergreifend Nachrichten zu verschicken. Facebook-User könnten dann beispielsweise verschlüsselte Messages an eine Person schicken, die nur über ein Whatsapp-Konto verfügt.

Als Facebook-Chef Mark Zuckerberg die beiden Unternehmen Whatsapp und Instagram aufgekauft hatte, betonte er noch die Beibehaltung der Eigenständigkeit der einzelnen Dienste. Jetzt dürfte er diesbezüglich doch seine Meinung geändert haben. Die «New York Times» schreibt jedenfalls, dass der Plan der Zusammenlegung ein «persönliches Projekt» Zuckerbergs sei.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mrblack am 25.01.2019 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    änderung

    Wenn die whatsapp ändern werden alle ausrasten..

    einklappen einklappen
  • Informatiker am 25.01.2019 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Threema, Telegram, Signal..

    Es wird für mich immer ein Rätsel bleiben, warum mein Freundeskreis auf WhatsApp beharrt...

    einklappen einklappen
  • Thunder83 am 25.01.2019 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    ... diesen Plan hatte er bereits vorher.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • #DSGVO am 28.01.2019 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum nicht alles löschen?

    Aus welchem Grund jammern alle über den mangelnden Datenschutz - verwenden jedoch immer noch die Dienste von Zuckerberg und co.?

  • Petro T. am 27.01.2019 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Datenschutzverletzungen

    Artikel zu Datenschutzverletzungen von Zuckerberg und Co. werden grosszügig ignoriert. Er hält sich und das was er über das Netzwerk kommuniziert für unwichtig und belanglos, verkennt aber was die App im Hintergrund über ihn "ausplaudert". Wo das wohl hinführt...?

  • Frida am 27.01.2019 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es reicht

    Dann hör ich auf mit diesem Socail Media dauernd und auf jeder Plattform erreichbar sein zu müssen Wahn. Verzichte drauf! Gibts nur noch old SMS.

  • Sonja U. am 27.01.2019 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Privatsphäre

    Durch die Apps von Zuckerberg geht einen grossen Teil der Privatsphäre verloren. Deshalb empfiehlt der Datenschutz Telegram, Threema und Signal.

    • urss am 27.01.2019 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonja U.

      privatsphäre geht soviel verlohren wie man von sich preis gibt. haben offensichtlich noch nicht alle begriffen.

    einklappen einklappen
  • Sonja U. am 27.01.2019 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Gedanken über Daten

    Viele Leute machen aus Bequemlichkeit keine Gedanken, was mit den Daten (z.B. Kontaktdaten) von Smartphone passiert, wenn sie bei den Apps von Zuckerberg dabei sind.

    • Ono am 27.01.2019 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sonja U.

      Genau. Nicht mal der neueste Fakt, dass FB, Instagram mit WA verknüpft wird. Die Bequemlichkeit ist das Verderben der Masse und das weiss Zuckerberg ganz genau.

    einklappen einklappen