«Mentions»

18. Juli 2014 11:07; Akt: 18.07.2014 15:46 Print

Facebook lanciert eine App exklusiv für Promis

Sportler, Musiker und Schauspieler sollen dank einer neuen App künftig sehen, was auf Facebook über sie gesprochen wird. Um die Anwendung zu erhalten, muss man berühmt sein.

storybild

Mit der App «Mentions» sollen Berühmtheiten sich mit ihren Fans unterhalten können. (Bild: Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Final der Fussball-WM am letzten Sonntag waren die sozialen Netzwerke voller Meldungen zu den Sportstars. Diese reichten vom wenig kreativen «Götzeee» nach dem Siegestreffer des Deutschen bis hin zu einer aufwändigen Analyse, ob Messi den Titel als bester Spieler des Turniers verdient hat. Die Sportler selbst dürften nicht gross mitkriegen, was auf Facebook über sie gepostet wird – dafür ist es schlicht zu unübersichtlich. Auf eine Antwort hoffen die meisten Anhänger und Kritiker also vergebens.

Umfrage
Würden Sie sich gerne auf Facebook mit Ihren Stars unterhalten?
36 %
58 %
6 %
Insgesamt 656 Teilnehmer

Ganz anders auf Twitter. Dort können die betroffenen Personen mit einem Hashtag markiert werden. Auf der Mikroblogging-Plattform lassen sich Prominente auch öfters zu witzigen Rückmeldungen hinreissen. James Blunts schlagfertige Antworten auf Tweets machten vergangenes Jahr gar Schlagzeilen.

Nun hat Facebook laut einem Blogbeitrag die neue App «Mentions» lanciert. Sie soll berühmten Persönlichkeiten zeigen, was auf Zuckerbergs Netzwerk gerade über sie gesprochen wird. Dadurch soll es für die Stars möglich sein, an Unterhaltungen ihrer Fans teilzuhaben.

Verifizierte Profile mit blauem Häkchen

Die Anwendung ist vorläufig erst für iOS und ausschliesslich in den Vereinigten Staaten verfügbar. Wer «Mentions» nutzen möchte, muss bei Facebook einen Antrag stellen. Die Profile der Nachfragen müssen verifiziert sein. Bei diesen Accounts wird überprüft, ob es sich tatsächlich um den angegebenen Nutzer handelt. Verifizierte Profile sind an dem blauen Häkchen-Symbol neben dem Seitennamen erkennbar.

Mit welcher Berühmtheit würden Sie sich am liebsten auf Facebook unterhalten? Teilen Sie es uns im Kommentarfeld mit.

(sts)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel am 19.07.2014 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yippie

    Ein Hoch dem Unsinn made in USA ! Facebook entscheidet, wer berühmt ist und wer nicht.

  • Flo am 19.07.2014 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FB = Virtuelle schlangengrube

    Ob die wissen wollen was mann über sie schreibt? Höchstens wenn man mit einer klage wegen verleumdung etc noch geld machen kann sonst wird es denen genau wie mir egal sein. Ich hab nichtmal FB und 2 kollegen haben mir gezeigt was bei FB so über mich geschrieben wird, würde nur die hälfte stimmen müsste ich schon vor 10 jahren verhungert sein oder zu 10000 mal lebenslänglich verurteilt worden sein, das beste sind die kopien von meinen angeblichen FB posts über andere personen, doof nur hab ich garkeinen account. 99% wollen es wohl nicht wissen weil es zu 99% frei erfunden ist.

  • Clever-Smart am 19.07.2014 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht niemand

    Und wann kommt die App, welche z.B. nur von verifizierten Schwulen, oder Obdachlosen genutzt werden kann? Ein absoluter Schwachsinn so etwas.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mountains am 19.07.2014 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die sind nöd so arrogant :)

    Adam Ondra, Chris Sharma, min meinen anderen Sportlichen Vorbilder (Ines Papert, Ueli Steck, Angelika Rainer und Conrad Anker) bin ich bereits persönlich befreundet :)

    • Ueli Anker am 22.07.2014 08:25 Report Diesen Beitrag melden

      Fame

      Nicht jeder hat so viel fame wie sie. Und für diese ist es schwer "Promi Freunde" zu finden.

    einklappen einklappen
  • Daniel am 19.07.2014 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yippie

    Ein Hoch dem Unsinn made in USA ! Facebook entscheidet, wer berühmt ist und wer nicht.

  • Flo am 19.07.2014 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FB = Virtuelle schlangengrube

    Ob die wissen wollen was mann über sie schreibt? Höchstens wenn man mit einer klage wegen verleumdung etc noch geld machen kann sonst wird es denen genau wie mir egal sein. Ich hab nichtmal FB und 2 kollegen haben mir gezeigt was bei FB so über mich geschrieben wird, würde nur die hälfte stimmen müsste ich schon vor 10 jahren verhungert sein oder zu 10000 mal lebenslänglich verurteilt worden sein, das beste sind die kopien von meinen angeblichen FB posts über andere personen, doof nur hab ich garkeinen account. 99% wollen es wohl nicht wissen weil es zu 99% frei erfunden ist.

  • Lumière am 19.07.2014 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Promi

    Es gibt auch Promis in anderen Sektoren, die auch sehr Fan-nahe sind. Youtuber zum Beispiel. Mittlerweile haben sie och einen hohen Promistatus erreicht. (iBlali, LeFloid, Ungespielt, DNER, Gronkh und so weiter) Bei iBlali und LeFloid weiss ich, dass sie hin und wieder auf Fanfragen auf Facebook und Twitter antworten.

  • Clever-Smart am 19.07.2014 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht niemand

    Und wann kommt die App, welche z.B. nur von verifizierten Schwulen, oder Obdachlosen genutzt werden kann? Ein absoluter Schwachsinn so etwas.