Kein Missbrauch

10. Januar 2019 19:03; Akt: 10.01.2019 20:06 Print

Firma sieht, mit wem du das Netflix-Passwort teilst

Weil viele Nutzer Konten von Streaming-Diensten teilen, entgehen den Anbietern Milliarden US-Dollar. Eine britische Firma will dies ändern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir lieben es, wenn Menschen Netflix teilen», sagte Reed Hasting, CEO der Video-on-Demand-Plattform, im Jahr 2016. Eine Umfrage im Auftrag der Nachrichtenagentur Reuters hat im Jahr 2017 gezeigt: Das Teilen von Passwörtern in der Familie oder unter Freunden ist weit verbreitet.

Umfrage
Teilst du deinen Netflix-Account?

Von 4453 in den USA befragten Personen im Alter von 18 bis 24 Jahren gaben 21 Prozent an, mindestens einen Video-Streaming-Dienst über das Konto einer anderen Person zu nutzen. Bei den 25- bis 34-Jährigen betrug der Wert 15 Prozent.

«Das Teilen bekämpfen»

Bis heute tolerieren zwar viele Anbieter das Teilen von Accounts, doch könnte sich dies künftig ändern. Etwa dann, wenn die Zahl der neuen Nutzer stagniert und der Druck von Investoren wächst.

Bei diesem Szenario will eine britische Firma mitverdienen. Kurz vor der Tech-Messe CES hat das Unternehmen eine ausgeklügelte Lösung für Streaming-Anbieter präsentiert. Das System erkennt mithilfe künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, welche Konten geteilt werden.

Das System soll dabei unterscheiden können, ob Zugangsdaten mit Freunden oder mit erwachsenen Kindern, die nicht mehr zu Hause wohnen, geteilt werden. «Unser System kann dies bekämpfen und so mehr Umsatz generieren», heisst es in einer Mitteilung von Synamedia. Ihr Argument: Bis 2021 entgingen den Anbietern wegen des Sharing pro Jahr mehrere Milliarden US-Dollar.

Erste Tests sind bereits am Laufen

Gut möglich also, dass die diversen Streaming-Anbieter künftig etwas fester an der Schraube drehen, um das Teilen von Accounts zu unterbinden. Das System wird laut dem Hersteller bereits von Kunden getestet, schreibt die Tech-Website Theverge.com. Um wen es sich handelt, will Synamedia nicht sagen.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Netflix am 10.01.2019 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konto-Art

    Wenn ich für 5 Konti zahle kann ich mit diesen tun was ich will - basta.

    einklappen einklappen
  • Rene am 10.01.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    via VPN wird ehen

    Dann eine VPN Verbindung zum Kollegen erstellen dann wird es wieder gehen. Die TV Sperren im Azusland können so auch umgangen werden.

    einklappen einklappen
  • T.Q am 10.01.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gratis und noch geld verdienen

    Das treibt die leute nur nich mehr in die illegalität. Zuerst mit gratis usw anfixen und dann wundern warum niemand für etwas zahlen will...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anonym am 11.01.2019 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Überlegt zuerst

    Bevor sich jetzt alle aufregen, bin mir recht sicher es geht hier nur um das Abo welches nur eine Person zulässt Netflix zu schauen und nicht die Abos die mehrere Personen zulassen gleichzeitig Netflix zu schauen...überlegen bevor man sich aufregt..

  • IT-Experte am 11.01.2019 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Will auch mitverdienen!

    Soso, dafür braucht man eine neue Firma und KI? Man könnte ja auch einfach gucken ob ein Account gleichzeitig über diverse IP-Adressen betrieben wird. Allerdings sollten Firmen wie Netflix damit sehr, sehr vorsichtig sein. Sollte ich eine solche Abmahnung wegen Sharings erhalten, wäre die logische Kosequenz, sofort meinen Netflix-Account zu kündigen. Damit wäre ich nicht alleine. Alles sollte so auf eine Abmahnung reagieren!

    • ohne nachtessen natürlich am 11.01.2019 11:30 Report Diesen Beitrag melden

      die amis nehmen uns gerne von hinten

      ich logge mich über handy, einen hotspot (nicht handy) und mein wlan in mein netflix ein. immer ich und immer mein account. ich habe schliesslich nichts abgeschlossen, dass ich nur von der ip/dem hotspot/ dem handy mich einloggen darf, sondern nur einmal irgendwo eingeloggt sein darf. wo ich mich einlogge, hat netflix auch entgegen allfälliger agb def. nicht zu interessieren. aber sowieso ein alochverein...

    einklappen einklappen
  • nessli-s am 11.01.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wo sinn?

    Wieso hat man dann die Funktion damit mehrere gleichzeitig schauen können? Alleine kann ich nich 4 Serien gleichzeitig schauen

  • User am 11.01.2019 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach!

    Wenn Netflix das Teilen verbietet bin ich raus!

  • Gusti am 11.01.2019 06:33 Report Diesen Beitrag melden

    Who cares ?

    Netflix wird überbewertet. Die meisten richtig guten Serien sind nicht auf Netflix.

    • Thomas am 11.01.2019 10:00 Report Diesen Beitrag melden

      Z.B?

      Serien sind Geschmackssache...aber die einzige, meiner Meinung nach gute Serie welche ich auf Netflix vermisse ist GoT. Sonst fällt mir nix ein.

    einklappen einklappen