Künstliche Intelligenz

01. Juni 2018 21:54; Akt: 01.06.2018 21:54 Print

Flughäfen wollen Gang der Passagiere analysieren

Statt Fingerabdrücken oder einem Iris-Scan könnten Reisende künftig anhand ihres Ganges identifiziert werden. Die Methode ist bereits sehr genau.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Forscher der University of Manchester und der Universidad Autónoma de Madrid haben ein System entwickelt, mit dem Menschen über ihren Bewegungsablauf erkannt werden können. Das biometrische System arbeitet mit künstlicher Intelligenz, um den Gang im Detail zu analysieren.

Umfrage
Ist Ihre Art zu gehen einzigartig?

Für die Methode wird ein druckempfindlicher Bodensensor benötigt, der die Schritte einer Person und deren Geschwindigkeit erfasst. Dies funktionierte bei ersten Tests etwa viermal besser als bei Vorgängersystemen, denn die Fehlerquote betrug nur gerade 0,7 Prozent.

Schnelles System

Die Gang-Analyse könnte andere Systeme wie die Erfassung der Iris oder von Fingerabdrücken sowie Gesichtserkennung ablösen. Ein möglicher Einsatzort der biometrischen Methode wäre etwa die Sicherheitskontrolle am Flughafen, wo das Verfahren auch bereits getestet wurde.

«Dieser Ansatz ist durchaus vielversprechend, obwohl es bis zu der Durchsetzung sicher noch eine Zeit dauern wird», erklärt der Luftfahrtexperte Kurt Hofmann gegenüber Pressetext.com. Denn die Methode sei im Gegensatz zu den Alternativen schnell und zuverlässig.

Eindeutig identifizierbar

Weshalb die Gang-Analyse so zuverlässig funktioniert, erklärt Omar Costilla Reyes von der University of Manchester so: «Jeder Mensch hat in etwa 24 verschiedene Merkmale, die beim Gehen entscheidend sind. Daraus folgt, dass jede Person über ein individuelles Gang-Muster verfügt, das identifizierbar ist. Somit ist die Bestimmung der Identität, ähnlich wie beim Fingerabdruck- oder Iris-Scan, verlässlich möglich.»

Ein Vorteil der Gang-Analyse ist jedoch, dass das Verfahren für die Menschen nicht erkennbar und dementsprechend auch nicht störend ist. Passagiere können einfach über den Bodensensor gehen und müssen dafür nicht einmal die Schuhe ausziehen.

Ein anderer möglicher Anwendungsbereich der Technologie liegt laut den Forschern im Gesundheitsbereich. So könnten etwa neurodegenerative Krankheiten wie Demenz oder Parkinson durch die Gang-Analyse erkannt werden.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alf am 01.06.2018 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wird immer verrückter

    ich analysiere mein Gang auch täglich. und zwar mein Stuhlgang.

  • Manu am 01.06.2018 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Scanner für Reiche?!

    Ah ja. Während die EU keinen Basic Grenzschutz mehr hat und jedermann einfach einmarschieren kann... Für welche moderne Fantasie Welt ist dieses System gedacht?

    einklappen einklappen
  • Park Taehyung am 01.06.2018 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Gangnam Style

    Ich bin Südkoreaner. Mein Gang ist der Gangnam Style.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hogersepp am 04.06.2018 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Mal schauen was dabei raus kommt...

    Da wird ich dann sofort eine Gangart aus "Ministry of silly Walkings" machen! xD

  • Zulu am 04.06.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Verletzung oder Muskelkater

    Und schon kann man nicht mehr fliegen, toll diese Technologie...

  • mr. nice guy am 04.06.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    ohje

    ohje, ich bin jemand, der eher zügig geht - und nein - ich habe nichts zu verbergen, auch wenn ich schnell gehe.

    • Kurt am 04.06.2018 10:04 Report Diesen Beitrag melden

      Tya wie denn nun

      und ich humple manchmal aber auch nicht immer. Zu verbergen habe ich nur ein nicht 100% funktionierendes Hüftgelenk.

    einklappen einklappen
  • EMM am 02.06.2018 23:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wisst ihr

    Ich laufe immer gebückt, damit die Kameras mich nicht erfassen können :-)

    • Rudi Ratlos am 04.06.2018 06:26 Report Diesen Beitrag melden

      @EMM

      Dann müssen sie aber aufpassen das sie die Polonäse nicht als erster anführen.

    einklappen einklappen
  • Monty Phyton am 02.06.2018 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Da hilft nur noch...

    ...das "Ministry of Silly Walks" :-P