Top 10

12. Dezember 2018 10:37; Akt: 12.12.2018 10:37 Print

Danach hat die Schweiz 2018 bei Google gesucht

Stallone, Schmand oder Shaqiri: Das sind nur einige der Begriffe, nach denen gesucht wurde. Google hat in mehreren Kategorien die Top 10 ausgewertet.

Bildstrecke im Grossformat »
Google präsentiert wieder kurz vor dem Jahreswechsel sein «Google Year in Search 2018» und listet in unterschiedlichen Top-10-Rankings auf, welche Themen, Begriffe und Fragen die Schweizer in diesem Jahr besonders interessiert haben. In der Kategorie «Suchbegriffe» steht an zehnter Stelle der . Die diesjährige Gewinnerin des Gesangswettbewerbs war übrigens Netta (25) aus Israel. Nach amerikanischem Vorbild fand am 25. November der Black Friday statt. Viele Läden und Online-Shops warteten mit zahlreichen Schnäppchen auf konsumfreudige Schweizer. Das beliebte Online-Game wurde erstmals 2017 weltweit ausser China für die PlayStation 4, Xbox One und Windows veröffentlicht. Anfang September ging der ehemalige DSDS-Star kurz vor Neufundland von Bord des Kreuzfahrtschiffes Aida Luna. Seitdem wird der Sänger und Schauspieler vermisst. Hoffnung besteht allerdings kaum noch. Die Tragödie rund um Küblböck liess daher kaum jemanden kalt. Auch der Tod von «Mallorca-Jens» war für zahlreiche Fans von «Goodbye Deutschland» ein Schock. Der 49-Jährige starb am 17. November überraschend in Spanien an Lungenkrebs. Im Januar 2018 gewann Tennisstar Roger Federer den Final des Tennisturniers in Melbourne, Australien. Ein Grund, warum die Australien Open daher so weit oben im diesjährigen Schweizer Google Ranking sind. Am 19. Mai ehelichte Prinz Harry (34) die ehemalige US-Amerikanerin in der St. George's Chapel im Windsor Castle. Es war die Hochzeit des Jahres. Seither ziert Herzogin Meghan, wie sie nun genannt wird, beinahe wöchentlich die Titelseiten – unter anderem wegen dem andauernden Konflikt mit ihrer Familie und ihrer Schwangerschaft, die der Palast am 15. Oktober offiziell bekannt gab. Im Sommer blickten Tennis-Fans wieder einmal nach London, wo das älteste und prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt stattfand. Unter den Zuschauern: Pippa Middleton, Herzogin Kate und Herzogin Meghan, Emma Watson, Benedict Cumberbatch und Kate Winslet. Im April musste sich die Musikindustrie von einem wahren Ausnahmekünstler verabschieden. Der schwedische Musiker und DJ Avicii verstarb im Alter von nur 28 Jahren in den Ferien im Oman. Die offizielle Todesursache wurde nie kommuniziert, Aussagen der Familie deuteten jedoch auf Selbstmord hin. Am meisten gesucht haben die Schweizer nach der Fussball-Weltmeisterschaft, die diesen Sommer in Russland stattfand. Im Final holte sich Frankreich mit 4:2 gegen Kroatien den Sieg und Weltmeister-Titel.

Fehler gesehen?

Top-10
Overall

Google: Top 10 der Aufreger und Skandale 2018

Top-10
CH-Promis

Google-Suche: Das sind die meistgesuchten Schweizer Persönlichkeiten 2018

Top-10
Was-Fragen

Google: Die Top 10 der Was-Fragen von 2018

Top-10
Wie-Fragen

Google: Die Top 10 der Wie-Fragen von 2018

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tommy am 12.12.2018 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Unzensierte Liste

    Und jetzt bitte noch die nicht jugendfreie Liste!

    einklappen einklappen
  • Freddy am 12.12.2018 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überraschend

    Anhand dieses Beitrags lässt sich der allgemeine Bildungsstand der Schweiz ersehen.

    einklappen einklappen
  • Fernando V. am 12.12.2018 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich schon, wenn ich die

    Fragen sehe! Unter den Promis fast nur Fussballer; haben wir keine anderen oder wissen Intelligente auch ohne Google Bescheid? Fragen wie: "Wie viele Wochen hat ein Jahr?" machen mich sprachlos und zeugen nicht von grosser Bildung. Wie auch viele andere Fragen; haben wir wirklich das beste Schulsystem?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bit Bite am 13.12.2018 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Und genau darum verwende ich

    Google nicht mehr sondern habe Startpage geladen. Startpage, die diskretestes Suchmaschine im Netz.

  • Achtung zensur am 12.12.2018 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nummer 1 überhaupt

    Die Häufigst eingabe von allen, ohne es irgendwo zu googeln, pornhub.

  • Patricia am 12.12.2018 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Autsch

    Sagt viel über die Bildung eines Landes aus, Schmand, wie viele Wochen hat ein Jahr, die Royals... usw. Ich frage mich ob das nicht ein Scherz ist? Ist es wahr ist es tragisch!

    • Tamara am 12.12.2018 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patricia

      Also Schmand habe ich in der Schweiz noch nie auf den Regalen gesehen (aber ich muss sagen, ich habe auch nicht gesucht). Ich finde es normal, wenn man hier nicht weiss, was das ist. Und ich wollte mehrmals eine Kalendar mit den Wochennummern googlen, habe aber nur "Kalenderwochen" geschrieben, die automatische Ergänzung hat es aber ergänzt, und dann habe ich mehrmals diese Frage (Wie viele Wochen hat ein Jahr?) beantwortet bekommen.

    • Faust am 12.12.2018 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patricia

      Nein, sagt rein gar nichts über die Bildung aus. Und im Gegenteil, ich kann jemandem, der nicht weiss wie viele Wochen ein Jahr hat und es googlet, nur dazu gratulieren, dass er seine Wissenslücke schliessen will. Er versucht sich zu bilden, während andere nur abschätzige Kommentare darüber schreiben.

    • Oli am 13.12.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

      Sorry

      Ich habe Schmand gegoogelt weil ich den Bezeichnung nicht kannte. Es stand auf einer Zutatenliste.

    • Bartli am 13.12.2018 13:13 Report Diesen Beitrag melden

      Unglaublich aber offenbar doch wahr

      Hat das was mit Zuwanderung zu tun? Wir sind aber tief gesunken, was Bildung angeht. Kann man übrigens auch ohne Google feststellen. Dating- und Pornoportale fehlen noch. Games, Musik und Promis, wie auch Sport. Na denn, zum Wohle allerseits.

    einklappen einklappen
  • Fraz am 12.12.2018 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da hat die Bildung wohl versagt

    Uii.., schon bedenklich! Aber von der grossen Masse ist auch nicht viel Intelligenz zu erwarten. Das passt schon.

    • Schweizer am 12.12.2018 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fraz

      Also, wenn ich hier die Kommentare manchmal lese, wundert mich das ganz und gar nicht.

    • Faust am 12.12.2018 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fraz

      Jeder der einen Begriff googelt versucht, ist neugierig genug um sein Wissen zu erweitern. Was genau ist daran falsch?

    einklappen einklappen
  • Giackomo am 12.12.2018 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lächeln

    Das Problem an dieser Google Statistik für die Schweiz ist doch, dass die xhamster Favoriten im Browser Google umgehen und dann eine eigene Suchmaschine zur Verfügung haben.